Unsere Erfahrung mit "echter" Grippe/ Thema GrippeschutzImpf

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.

Unsere Erfahrung mit "echter" Grippe/ Thema GrippeschutzImpf

Beitragvon Diana82 » Do 7. Nov 2019, 18:59

Hallo, kurz zusammengefasst: Sohn 11, seit September 2019 Colitis Ulcerosa Diagnose, derzeit Mesalazin und Kortison, symptomfrei.
Mein Sohn hatte vor 2 Jahren die Influenza Grippe in Kombination mit einer Lungenentzündung. Eine Impfung dagegen hatte er nie. Klingt erst einmal dramatisch, war es aber nicht. Okay, er war im Krankenhaus. Aber außer"beobachten" war da nicht viel. Nach 4 Tagen durften wir wieder gehen.
Nun wurde uns im KKH auf Grund der CU dringend empfohlen ihn gegen die Grippe impfen zu lassen.
Wir sind als Eltern zwar keine Impfgegner, lehnen aber bis dato jede weitere Beeinflussung seines Immunsystems ab (siehe mein Beitrag zu Azathioprin) .
Wie sind eure Erfahrungen? Werden diese Impfungen vertragen? Nebenwirkungen? Schübe?
Bis dato konnten wir bei ihm immer ein sehr starkes Immunsystem feststellen, Erkältungen und andere Infekte hatte er nicht wirklich oft (Ausnahme Grippe), auch unter der derzeitigen Medikamentation ist er seit 2 Monaten durchgehend "gesund".
Diana82
ist öfter hier
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 19. Sep 2019, 15:08
Wohnort: Radeburg bei Dresden
Diagnose: 11 j. Sohn mit CU

Re: Unsere Erfahrung mit "echter" Grippe/ Thema Grippeschutz

Beitragvon schnitzelmeyer » Do 7. Nov 2019, 19:12

Ich würde es nicht drauf ankommen lassen. Die Vorteile einer Grippeimpfung sind bei Colitis mit Sicherheit höher als die Nachteile. Ich lasse mich mit meinem Crohn immer impfen und habe dadurch nie einen Schub gehabt. Durch Aza hatte ich tatsächlich gefährliche Nebenwirkungen, durch die Grippeimpfung aber nicht, das lässt sich nicht vergleichen. Viele Grüße...
schnitzelmeyer
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 30. Sep 2019, 16:03

Re: Unsere Erfahrung mit "echter" Grippe/ Thema Grippeschutz

Beitragvon Spaghettitarzan » Fr 8. Nov 2019, 07:37

Ich habe MC und gerade, weil mein Immunsystem eh auf Krawall gebürstet ist, lasse ich mich impfen. Ohne Nebenwirkungen.
Spaghettitarzan
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 17:20

Re: Unsere Erfahrung mit "echter" Grippe/ Thema Grippeschutz

Beitragvon glöckchen09 » Fr 8. Nov 2019, 20:28

hallo,

ich lasse mich seit Jahren gegen Grippe impfen. erstens wegen der CED und 2. weil ich beruflich viel menschenkontakt habe.
bisher wurde ich von der grippe verschont. die impfung vertrage ich gut, bis auf 1-2 Tage ,,Armschmerzen" habe ich keine nebenwirkungen durch die impfung.
Empfohlen wird es von ärzten immer, entscheiden muss man trotzdem selber. ich kann jedenfalls nichts negatives berichten.

grüße, glöckchen09
glöckchen09
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 425
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:15
Diagnose: MC seit 2010

Re: Unsere Erfahrung mit "echter" Grippe/ Thema Grippeschutz

Beitragvon neckarfee » Sa 9. Nov 2019, 00:23

Hallo,
ich hole mir auch jedes Jahr meine Grippeschutzimpfung ab. Neben der CU habe ich auch noch ein leichtes Asthma und meine
Bronchien sind schon bei der kleinsten Erkältung sehr gereizt. Außer wenigen Tagen Armschmerzen konnte ich keine Neben-
wirkungen der Impfung feststellen.
LG, Neckarfee
neckarfee
ist öfter hier
 
Beiträge: 34
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 02:04

Re: Unsere Erfahrung mit "echter" Grippe/ Thema Grippeschutz

Beitragvon Mike R. » So 10. Nov 2019, 12:24

Hallo,
ich habe Morbus Chron und lasse mich jedes Jahr gegen Grippe impfen. Eine "richtige" Grippe muss ich meinem Immunsystem wirklich nicht antun.
Bis auf das am nächsten Tag mein Arm ein bisschen weh getan hat, hatte ich keine Nebenwirkungen.
Mike R.
ist öfter hier
 
Beiträge: 31
Registriert: So 6. Aug 2017, 11:14

Re: Unsere Erfahrung mit "echter" Grippe/ Thema Grippeschutz

Beitragvon Woman86 » So 10. Nov 2019, 19:51

Ich habe MC und habe mich vor 2 Wochen auch gegen Grippe impfen lassen!
Ohne Nebenwirkungen
Woman86
ist öfter hier
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 09:38
Wohnort: Bayern
Diagnose: MC seit 9/2018

Re: Unsere Erfahrung mit "echter" Grippe/ Thema Grippeschutz

Beitragvon Ariana » Mo 11. Nov 2019, 15:55

Hallo,
ich habe mich seit 2012 nicht mehr Grippe impfen lassen. Davor regelmäßig jedes Jahr. Mein Arzt, der mich auch zwecks CU behandelt, hat mir gesagt, dass er es anbietet. Im Vergleich zu ihm als "gesunden Menschen", habe ich kein erhöhtes Risiko, an Grippe zu erkranken. Er würde es empfehlen, zwingt aber niemanden dazu, sich impfen zu lassen. Und aktuell bin ich minimal angeschlagen mit einer etwas triefenden Nase.
Ariana
ist öfter hier
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr 9. Aug 2019, 13:44

Re: Unsere Erfahrung mit "echter" Grippe/ Thema Grippeschutz

Beitragvon tommy » Mo 11. Nov 2019, 23:12

Hallo Diana,

ich hatte vor ziemlich genau einem Jahr eine schwere Lungenentzündung, die mehr als 4 Monate mit Cortison behandelt werden musste. Ich habe mich daher vor kurzem Grippe und Pneumokokken impfen lassen, ohne Nebenwirkung. Lg
tommy
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 5
Registriert: So 8. Sep 2019, 21:47

Re: Unsere Erfahrung mit "echter" Grippe/ Thema Grippeschutz

Beitragvon Diana82 » Fr 15. Nov 2019, 21:54

Vielen lieben Dank für eure Antworten!
Das beruhigt mich etwas und lässt mich nachdenklich werden. Ich werde das Thema mit den Ärzten nochmals besprechen, allerdings erst nach dem aktuellen Schub.
Diana82
ist öfter hier
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 19. Sep 2019, 15:08
Wohnort: Radeburg bei Dresden
Diagnose: 11 j. Sohn mit CU


Zurück zu Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Catwomen, Mischkas, Muckelchen96, neptun und 12 Gäste