Budenofalk Uno richtig ausschleichen

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
movka
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: So 3. Nov 2019, 16:04

Budenofalk Uno richtig ausschleichen

Beitrag von movka »

Hallo zusammen,

mein Sohn (12 Jahre alt) hat CU. Seit September bekommt er Budenofalk Uno 9mg 1 mal täglich und Salofalk Schaum.
Seit 3 Wochen nimmt er Budenofalk jeden 2 Tag.
Meine Frage ist wie geht es weiter? Danach jeden 3 Tag, jeden 4 ...usw?
Den Termin beim Gastro haben wir erst in 2 Monate und so lange soll er jeden 2 Tag den Budenofalk nehmen, aber in den Beipackzettel steht max 8 Wochen incl. ausschleichen.
Irgendwie kommt mir das ehe als langzeit therapie vor.

Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird wöchentlich mit abgestaubt
Beiträge: 3957
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Budenofalk Uno richtig ausschleichen

Beitrag von neptun »

Hallo Movka,

willkommen im Forum.
In der Fachinfo zu Budenofalk Uno steht auch, es soll nicht verwendet werden bei Jugendlichen unter 18 Jahren.
Und eigentlich noch wichtiger ist das Anwendungsgebiet:
"Budenofalk Uno 9mg wird angewendet zur Behandlung von:
– Morbus Crohn: akute Schübe einer leichten bis mittelschweren chronischen Entzündung des Darmes mit Beteiligung des Krummdarms (Ileum) und/oder eines Teils des Dickdarms (Colon ascendens)."

Bei cu also eigentlich selten angesagt, denn die beginnt im Rektum und hat dort ihre stärkste Ausprägung. Da gäbe es für den gesamten Dickdarm seit Ende 2014 das Cortiment. Ist auch Budesonid mit 9mg, ist allerdings anders verpackt und wird daher theoretisch erst im Dickdarm freigesetzt.

Zu Deiner Frage.
Es gibt neben dem Budenofalk Uno bereits seit vielen Jahren vorher die Budesonid-Kapseln (Entocort, Budenofalk) mit jeweils 3mg genau für den selben Anwendungsbereich. Da sind in der Kapsel die ummantelten Kügelchen. Theoretisch kannst Du ja auch die Kügelchen von Budenofalk Uno im Beutel so aufteilen/splitten.
Da gibt es also die Möglichkeit, dann über die Zeit (häufig wöchentlich) auch mit 6mg, dann 3mg auszuschleichen, später dann diese Dosis auch alle 2 Tage, etc., zu nehmen.

Wie Ihr ausschleicht, das entscheidest Du.
Wenn Fragen sind, warum der Arzt es so empfohlen hat mit der achtwöchigen Einnahme, dann frage ihn. Nur er kann es beantworten.
Cortison, und Budesonid ist auch ein solches, ist Akutmedikament und verspricht für den Arzt erst mal wahrscheinlich einen leichten Behandlungserfolg.
Das magst Du selbst bewerten.

Warum bekommt Dein Sohn nicht auch Mesalazin oral, bevorzugt Salofalk, Claversal oder Mezavant? Letzteres setzt sich im Dickdarm frei wie das Cortiment mit der MMX-Matrix. Dazu mal dieser Link:
http://www.krankenpflege-journal.com/in ... tlich.html

LG Neptun

Antworten