Bei Fisteln auf TNFa Biologics umstellen?

Über die sonstigen medizinischen Probleme.

Bei Fisteln auf TNFa Biologics umstellen?

Beitragvon Ace of Spades » Di 16. Apr 2019, 17:27

Hallo zusammen,

ich bin neu erkrankter Morbus Crohn'ler (mit schon länger bekannter PSC). Das Lesen hier im Forum hat mir in den letzten Monaten schon mehrfach weitergeholfen, und nun haben sich ein paar Fragen bzgl. meiner Situation ergeben, zu denen ich mich über Empfehlungen freuen würde.

Ich hatte im Dezember / Januar den ersten MC Schub, der mit Prednisolon (für 8 Wochen) gestoppt werden konnte. Aufgrund der Schwere der Entzündung stellte mein Gastroenterologe mich als Dauertherapie vor die Wahl zwischen Aza und TNFa Biologics. Ich entschied mich zunächst für Aza – das war allerdings bevor eine Woche später im Krankenhaus eine transsphinktäre Fistel inklusive Abszess diagnostiziert wurde. Ich wurde operiert, bekam für 2 Monate einen Loop und letzte Woche wurde die Fistelsanierung durchgeführt.

Meine Frage ist nun, ob wegen meiner Neigung zu Fisteln eine Umstellung von Aza auf TNFa Biologics sinnvoll wäre, welche ja laut Literatur bessere Fistelabheilung vermitteln? Oder sollte ich erstmal abwarten, ob Aza mich in Remission hält (bin erst seit drei Wochen mit Prednisolon durch) und die Biologics als Eskalationsmöglichkeit für zukünftige Schübe aufsparen?

Generell stelle ich mir die Frage, ob Fisteln im Zusammenhang mit MC zu jedem beliebigen Zeitpunkt entstehen können, oder nur mit Schüben assoziiert auftreten? Also vereinfacht gesagt: Behandlung (egal ob mit Aza oder Biologics) = idealerweise kein Schub = keine Fistelbildung?

Vielleicht könnt ihr mir ja mit euren Erfahrungen weiterhelfen.

Vielen Dank im Voraus & LG,
Ace
Ace of Spades
neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 16. Apr 2019, 17:13

Zurück zu Begleiterkrankungen, PSC, Pouch und Stoma

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste