Remicade Unverträglickeit?

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.

Remicade Unverträglickeit?

Beitragvon Amsel » Fr 12. Apr 2019, 15:52

Seit Oktober 2018 bekomme ich Remicade, bald die 6.Infusion. Seit 6 Wochen habe ich extremen Haarausfall, ganz trockene juckende Haut und alle 3-4 Tage kleine rote Pusteln an dem einen oder anderen Bein, verbunden mit heftigem Juckreiz, wie bei Mückenstichen.
Kennt jemand diese Symptome. Meiner Ansicht nach kann es auch an Betablockern liegen, die ich seit Februar einnehme. Das verneint der Hausarzt allerdings sehr. Vielleicht geht es ja jemandem ähnlich.
Liebe Grüße Amsel
Sorge dich nicht was morgen kommt, sonst zahlst du im Voraus Zinsen für Schulden, die du vielleicht niemals machen wirst.
Amsel
hat sich häuslich eingerichtet
 
Beiträge: 95
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 15:46

Re: Remicade Unverträglickeit?

Beitragvon Mischkas » Mo 15. Apr 2019, 10:03

Hallo Amsel

ich habe meine vierte Infliximab-Infusion hinter mir (normalerweise Ende Monat die fünfte) und es kamen zum ersten mal Nebenwirkungen auf.

Am Abend der vierten Infliximab-Infusion bekam ich wie "Nesselfieber" hatte stark juckende Quaddeln von Kopf bis Fuss.
Da ich schon ähnliche Allergiereaktionen vom Pollen (Heuschnupfen) her kannte habe ich das Ganze ohne Panik unter Kontrolle bekommen.

In den letzten sechs Wochen hat sich das drei mal wiederholt, jedesmal nach intensiver körperlicher Belastung,ich hatte das Glück das ich ein Antihistaminika und ein Bronchodilator zur Hand hatte.Wobei was auch sehr wichtig war ich mich jedesmal ruhig hinlegen und entspannen konnte.Das Hauptproblem war natürlich sich nicht die Haut wund zu kratzen.

Was nun auch öfters vorkommt ist ein Brennen auf der Innenseite beider Oberschenkel es fühlt sich an als ob Säure auf die Haut gelehrt würde.
Ich konnte aber nie was sehen keine Pusteln oder Rötungen sieht alles normal aus.

Hingegen habe ich im Bereich von der Brust zum Hals sehr viele kleinen Brandbläschen die nicht mit Wundwasser sondern Blut gefüllt sind.
Es ist weder schmerzhaft noch juckend dafür aber sehr unästhetisch.

Ich werde wohl vor der fünften Infusion mit der Gastroenterologin darüber sprechen müssen.
Ich weiss nicht was mich mehr stört die Nebenwirkungen oder das eventuelle Umstellen auf einen neuen "Mist".

LG Mischkas
Benutzeravatar
Mischkas
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 73
Registriert: So 29. Apr 2018, 14:49
Diagnose: CU 2016 , CU/MC 2019

Re: Remicade Unverträglickeit?

Beitragvon Amsel » Di 16. Apr 2019, 18:21

Danke Mischkas, so geht es mir auch.
Ich habe versucht beim Hautarzt einen Termin zu bekommen, leider erst in 4 Monaten.
Mal sehen wie lange ich durchhalte, ansonsten muss ich auf Entyvio umstellen. Aber da weiß man auch nicht was auf einen zukommt.
Liebe Grüße Amsel
Sorge dich nicht was morgen kommt, sonst zahlst du im Voraus Zinsen für Schulden, die du vielleicht niemals machen wirst.
Amsel
hat sich häuslich eingerichtet
 
Beiträge: 95
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 15:46


Zurück zu Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste