Schmerzmittel nach OP und was noch?

Über die sonstigen medizinischen Probleme.

Schmerzmittel nach OP und was noch?

Beitragvon Tina_7 » Fr 11. Jan 2019, 09:55

Hallo in die Runde,
mir steht eine Gebärmutter OP bevor.
Ich befinde mich noch im Ausschleichen vom Kortison.
Bin relativ stabil, aber noch nicht richtig okay.
Was muss man wegen dem Kortison beachten?
Was ist mit Schmerzmitteln? Dass ich kein Aspirin,
Diclofenac, Ibuprofen nehmen sollte, ja.

Auf was sollte ich noch achten, hinweisen?
Das erste Gespräch in der Klinik zeigte mir, dass der
Gynäkologe nicht wusste wovon ich rede, das verunsichert mich.

Gruß Tina_7
Tina_7
neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: So 29. Jul 2018, 15:10

Re: Schmerzmittel nach OP und was noch?

Beitragvon Uwe7 » Fr 11. Jan 2019, 20:22

Moin Tina,

Tina_7 hat geschrieben:Was muss man wegen dem Kortison beachten?


Cortison kann Wundheilungsstörungen machen kann. Deswegen wäre es gut, so weit wie möglich raus zu sein aus dem Cortison, bevor die OP gemacht wird. Andererseits bringt eine kurzfristige Dosisreduzierung direkt vor der OP nichts, da Cortison nachwirkt. Außerdem wäre ein abrupter Ausstieg ungünstig, wenn Deine Colitis dann ggf. wieder hochkommt. Ergo: Der behandelnde Arzt und der Chirurg sollten sich mal dazu äußern, ob bzw. wie eine OP bei Deiner derzeitigen Cortison-Therapie funktioniert.

Tina_7 hat geschrieben:Das erste Gespräch in der Klinik zeigte mir, dass der Gynäkologe nicht wusste wovon ich rede, das verunsichert mich.


Verstehe ich gut, das würde mir auch zu denken geben. Ggf. ist dann doch auch ein Klinik-Wechsel dran.

Du selbst solltest im Krankenhaus auch darauf achten, dass insbesondere in Bezug auf die Schmerzmittel auch auf Station aufgepasst wird. Denn oft sind die Pflegekräfte so überlastet, dass sie vergessen, was für Dich geht und was eben nicht geht.

LG Uwe
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber den Tagen mehr Leben
Benutzeravatar
Uwe7
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 569
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 20:30
Wohnort: nördliches Niedersachsen / Nähe Hamburg
Diagnose: CU seit 11/1981

Re: Schmerzmittel nach OP und was noch?

Beitragvon glöckchen09 » Fr 11. Jan 2019, 21:22

hey tina,

thema schmerzmittel: vor jeder op findet ein gespräch in der anästhesie statt.
die sind zuständig für die narkose und die schmerz medis nach der op.

besprich mit denen genau, was du kriegen darfst und was nicht! die tragen das dann alles ein.

ich zb darf kein piri bekommen, ein gängiges medi nach op. also hatte ich einen großen zettel über dem bett kleben auf dem stand: kein piri!
somit kann es keiner vergessen=)
besprich mit der anästhesie unbedingt die alternativen. es gibt möglichkeiten=)

und solltest du nach op nicht hinkommen, lass jemand kommen der das nochmal anpasst. ich hatte am abend nach der letzten op 3 mal die anästhesie bei mir. dafür sind die da=)

viel erfolg für deine op,
grüße, glöckchen09
glöckchen09
Dauergast
 
Beiträge: 380
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:15
Diagnose: MC seit 2010

Re: Schmerzmittel nach OP und was noch?

Beitragvon Tina_7 » So 13. Jan 2019, 08:25

Danke Euch :-)
für die Antworten, das bestärkt mich in meinen Gedanken.

Die operierende Ärztin ist richtig. Das Haus auch.
Einzelnen muss man zu dieser Erkrankung dann was sagen.
Sie ist einfach nicht in den Köpfen. Was mich erstaunt, weil
es ist ja keine ganz seltene Erkrankung.

Herlichen Gruß Tina
Tina_7
neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: So 29. Jul 2018, 15:10


Zurück zu Begleiterkrankungen, PSC, Pouch und Stoma

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste