Reha in Caspar Heinrich Klinik gemacht

Wohin zum Kuren? Wo wird mir geholfen? Was habe ich für Erfahrungen gemacht? Wo gibt es Ärzte, die für mich richtig sind?

Reha in Caspar Heinrich Klinik gemacht

Beitragvon Nicknack » Mo 29. Okt 2018, 20:16

Hallo Zusammen

So ich habe im September meine Reha in der Caspar Heinrich Klinik gemacht. Meine Reha war allerdings orthopädisch.

Die Klinik ist sehr schön. Mein Zimmer war gut mir einem kleinen Balkon.
Essen war auch gut. Man hat sehr darauf geachtet wenn man eine Allergie oder Unverträglichkeit hat. Ich habe alles Laktosefrei bekommen. Zum Frühstück Milch oder Quark oder Frischkäse, Mittags konnte man unter 3 Gerichte wählen, die wurden dann auch Laktosefrei zubereitet. Morgens und Abends Buffet, Salate Obst Wurst Käse fast alles was man braucht.
Der Arzt war ganz okay ist aber auf meine Bauchschmerzen, die ich durchgehend hatte, und bei Belastung wurden die stärker, nicht so wirklich drauf eingegangen. Die Oberärztin hat gleich meinen Bauch abgetastet und dann wurde Blut abgenommen. Die Leukos waren etwas erhöht alles andere war gut.
Dann wurde nur noch mal ein Tag vor Entlassung ab genommen, da war alles gut.

DIe Physioabteilung war sehr gut, die Therapeuten sind dort super nett. Meine mir zugeteilte Therapeutin hat sich meine Problematik genau angehört und ganz gezielt mir mir daran gearbeitet. Ich habe sehr viele Anwendungen bekommen. Massage, Rotlicht, Reizstrom,Gruppengymnastik LWS, Gruppengymnastik HWS/Schulter, Rückenschule die sehr gut war. Einen Kurs über 5 Stunden, Ergonomie am Arbeitsplatz, Wassergymnastik Einzel KG, Schmerzgruppe, Entspannungsübungen Vorträge.
DIe Landschaft ist dort sehr schön. DIe erste Woche hab ich viel alleine unternommen, um mich so richtig zu erholen. Ich wollte kein Krach, keiner mit dem ich Reden musste, außer am Essenstisch und bei den Therapien. Nach einer Woche hab ich dann gute Gesellschaft gehabt. In dem Haus gibt es ein sehr gutes Kaffee, was auch nicht übertrieben teuer ist und jeden Tag frischen Kuchen anbietet. Und sogar Laktosefreie Milch hat.
Dann gibt es dort eine sehr schöne Liegewiese mit bequemen Liegestühle und da das wetter traumhaft war, hab ich mich ein paar mal da hingelegt und entspannt. Viel im gräflichen Park spazieren gegangen, Kurkonzerte angehört.
Das Schwimmbecken durfte man außerhalb der Zeiten benutzen. Es gab abends und am Wochenende eine Aufsichtsperson, da konnte man auch alleine Schwimmen gehen. Oder in die Trainingshalle zum Gerätetraining, da war auch immer eine Aufsichtsperson abends und Wochenende.

Ich habe mich seht gut dort erholt und ich würde sofort wieder dorthin fahren.
Es waren wohl auch Leute mit Morbus Crohn und Zöliakie da.

Gruß
Nicknack
Nicknack
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 4. Feb 2016, 13:25

Re: Reha in Caspar Heinrich Klinik gemacht

Beitragvon samira127 » Mo 29. Okt 2018, 21:45

hi,

super das es dir dort so gut gefallen hat. meine erfahrungen damals waren andere. war allerdings auch im märz da zu schlechten wetterphase. spazieren gehen ging zwar, war aber kalt. physio fand ich auchs uper. ärzte und besonders das essen waren für mich ne katatstrophe, allerdings bin ich auch extrem sensibel und zu dem zeitpunkt auch mit sehr vielen unverträglichkeiten ausgestattet gewesen.
Hoffnung, ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass es gut ist, egal wie es ausgeht.

Vaclav Havel
samira127
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 562
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 01:15


Zurück zu Reha- und Arztsuche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste