Viele Leser, wenig Mitglieder

Danke für Eure Anregungen.

Re: Viele Leser, wenig Mitglieder

Beitragvon Uwe7 » Sa 25. Aug 2018, 18:34

Meine Meinung zum Thema "soziale Medien": Vielfach handelt es sich hier eher um asoziale Medien. Wenn ich mir ansehe, dass selbst die größten Deppen derartige Technologie mittlerweile benutzen, um sich für den nächsten Schwachsinn zu verabreden, dann wird mir schlecht.

Deinen Satz...

TeeKluntje hat geschrieben:So ein Forum wird ja regelrecht überrollt von aktuelleren sozialen Medien.


...glaube ich so auch nicht. Es ist eben immer die Frage, wo die Leute, die mir wichtig sind, kommunizieren. Und da muss ich mich - je nachdem, wie wichtig mir die Leute sind, ein wenig anpassen.

Beispiel: Heute hat fast jeder ein Smartphone. Und auf dem Smartphone kann man eMails lesen, schreiben und verwalten.

Trotzdem erreicht man viele Leute, die so eine Daddelkiste haben, nie per Mail. Schreibst Du den gleichen Menschen eine WhatsApp, hast Du in 10 Minuten eine Antwort.

Daraus schließen viele: Ja WhatsApp ist eben viel schneller.

Äh: Nee! Isses nicht!

Nur: Das Nutzerverhalten hat sich massiv geändert. Und manche können, obwohl die Einrichtung von Mail auf dem Smartphone trivial ist, eben genau das nicht. Ich kenne die Meinung: "Ja zum Mails lesen gehe ich an den großen PC - den schalte ich aber nur einmal pro Woche ein, wenn überhaupt."

Und genau deswegen ist Mail langsamer.

Mail kann genau so schnell sein, wie WhatsApp. Denn es gibt auch Mail-Apps, die eMails in Echtzeit abrufen.

Und klar, wenn Du immer auf irgend eine Twitter-Botschaft wartest - und in das Forum nur alle Jubeljahre mal reinschaust, hast Du den Eindruck: Twitter ist schnell, Forum ist langsam.

Äh: Nee! Isses nicht!

Hängt vom Nutzerverhalten ab.

Soweit mal für jetzt.

LG Uwe
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber den Tagen mehr Leben
Benutzeravatar
Uwe7
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 551
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 20:30
Wohnort: nördliches Niedersachsen / Nähe Hamburg
Diagnose: CU seit 11/1981

Re: Viele Leser, wenig Mitglieder

Beitragvon Anja.J » Mo 27. Aug 2018, 12:40

Hallo Ihr Lieben,
ich bin auch noch sehr neu bei Euch und kann behaupten das es mir, auch wenn in meiner Vorstellungsrunde keine Antworten, Begrüßungen oder sonstiges kam, hier besser gefällt als bei Faze ;)
Wie von euch schon erwähnt kann ich mir hier die Themen auswählen, die gerade bei Nebenerkrankungen oder Symptomen auch zu meine Problematik passen. Bei Facebook z.b kommen meistens Fragen ob der eine oder andere von dem oder dem Medikament auch die oder jene Nebenwirkungen hat. Ist ja nicht schlimm, aber die Medikamentenpalette ist so groß und jeder reagiert anders. Mir haben diese Gruppen nicht sonderlich geholfen.
Da ich mich nun dazu aufgerafft habe mich mit dem Crohn abzufinden und ihn anzunehmen, finde ich dieses Forum optimaler.
Ach ja, meine Gastroenterologe und mein Hausarzt (Innere Medizin) kennen DCCV und finden es sehr gut das ich mich hier angemeldet habe.

Liebe Grüß Anja
Anja.J
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 23. Aug 2018, 11:58
Wohnort: Wilhelmshaven
Diagnose: MC seit 2017

Re: Viele Leser, wenig Mitglieder

Beitragvon MCHammer » Mo 27. Aug 2018, 15:01

Hallo Anja,
sorry, dass das noch nicht passiert ist: herzlich Willkommen in unserem Forum.Und wenn Deine Ärzte mit DEinem Tun einverstanden sind, dann kann künftg nichts mehr schief gehen ;)
Gruß
Wolfgang
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können.
Benutzeravatar
MCHammer
Dauergast
 
Beiträge: 231
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 12:54

Re: Viele Leser, wenig Mitglieder

Beitragvon Anja.J » Mo 27. Aug 2018, 15:56

MCHammer hat geschrieben:Hallo Anja,
sorry, dass das noch nicht passiert ist: herzlich Willkommen in unserem Forum.Und wenn Deine Ärzte mit DEinem Tun einverstanden sind, dann kann künftg nichts mehr schief gehen ;)
Gruß
Wolfgang


Hallo Wolfgang,
ich danke dir :)
Endlich mal jemand :D Nein im Ernst ich empfinde es nicht als schlimm.
Ja ich freue mich auch das meine Ärzte mein tun bejahen.
Ich für meine Teil kann sagen, seit ich mich etwas positiver mit der Erkrankung beschäftige, fühle ich mich wohler und dieses Forum hilft mir ungemein dabei.

Danke dafür
Liebe Grüße Anja
Anja.J
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 23. Aug 2018, 11:58
Wohnort: Wilhelmshaven
Diagnose: MC seit 2017

Re: Viele Leser, wenig Mitglieder

Beitragvon MCHammer » Di 28. Aug 2018, 09:07

Moin Anja,
korrekt: beschäftigen (nicht vereinnehmen lassen) mit der Sch...krankheit :roll: und an sich selber positiv "weiterarbeiten", das (und gute begleitende Ärzte) sind die Schlüssel für ein befriedigendes Ergebnis, denn
"Deinen Begleiter" wirst Du, nach heutigem Wissensstand, nicht mehr los....(Scheidung ist nicht, har, har, har...)
Gruß
Wolfgang
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können.
Benutzeravatar
MCHammer
Dauergast
 
Beiträge: 231
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 12:54

Re: Viele Leser, wenig Mitglieder

Beitragvon Anja.J » Di 28. Aug 2018, 09:30

MCHammer hat geschrieben:Moin Anja,
korrekt: beschäftigen (nicht vereinnehmen lassen) mit der Sch...krankheit :roll: und an sich selber positiv "weiterarbeiten", das (und gute begleitende Ärzte) sind die Schlüssel für ein befriedigendes Ergebnis, denn
"Deinen Begleiter" wirst Du, nach heutigem Wissensstand, nicht mehr los....(Scheidung ist nicht, har, har, har...)
Gruß
Wolfgang


Moin Wolfgang,
meine große "Liebe" wird der MC garantiert nicht und zu eng müssen wir auch nicht miteinander sein, reicht wenn ich ihn als Untermieter akzeptiere :D
So komme ich bestimmt damit klar, Scheidung wäre natürlich schöner :D

Liebe Grüße Anja
Anja.J
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 23. Aug 2018, 11:58
Wohnort: Wilhelmshaven
Diagnose: MC seit 2017

Re: Viele Leser, wenig Mitglieder

Beitragvon TeeKluntje » Mi 29. Aug 2018, 21:05

Anja.J hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben,
ich bin auch noch sehr neu bei Euch und kann behaupten das es mir, auch wenn in meiner Vorstellungsrunde keine Antworten, Begrüßungen oder sonstiges kam, hier besser gefällt als bei Faze ;)
Wie von euch schon erwähnt kann ich mir hier die Themen auswählen, die gerade bei Nebenerkrankungen oder Symptomen auch zu meine Problematik passen. Bei Facebook z.b kommen meistens Fragen ob der eine oder andere von dem oder dem Medikament auch die oder jene Nebenwirkungen hat. Ist ja nicht schlimm, aber die Medikamentenpalette ist so groß und jeder reagiert anders. Mir haben diese Gruppen nicht sonderlich geholfen.
Da ich mich nun dazu aufgerafft habe mich mit dem Crohn abzufinden und ihn anzunehmen, finde ich dieses Forum optimaler.
Ach ja, meine Gastroenterologe und mein Hausarzt (Innere Medizin) kennen DCCV und finden es sehr gut das ich mich hier angemeldet habe.

Liebe Grüß Anja


Hallo Anja,

Auch von mir ein dickes SORRY, das ich deine Vorstellungsrunde nicht gesehen habe. Ich bin genauso wie du erst recht neu hier mit meiner CED. Knapp einen Monat erst bin ich Mitglied. Meine CED habe ich seid 2014.
Fazebook zum Beispiel meide ich komplett. Habe dort nicht mal ein Account. Deshalb bin ich sehr froh, genauso wie du, das es so ein tolles Forum gibt.
Vielleicht trifft man sich mal im Chat. :)

P.s. Deine Vorstellungsrunde werde ich demnächst suchen und auch darauf antworten. So, das steht jetzt fest.PUNKT :D
Wir müssen ja sowieso denken, WARUM DANN nicht gleich POSITIV?
Benutzeravatar
TeeKluntje
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 17. Aug 2018, 16:53
Wohnort: Ostfriesland
Diagnose: CED seit 2014

Vorherige

Zurück zu Anmerkungen, Vorschläge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste