Trotzdem wird es nicht besser

Alles zum Thema Essen und Ernährungstherapie.

Trotzdem wird es nicht besser

Beitragvon Haya » Mo 26. Aug 2019, 12:36

Ihr lieben, ich habe jetzt seit etwa 2 Monaten wieder einen Schub, der auch wieder mit bis zu 20 Stuhlgängen am Tag verlief.
Eine Woche war ich zwischenzeitlich krankgeschrieben, da hing ich wirklich nur auf Toilette und danach lag ich im Bett.

Seit einer Woche ist nicht mehr so viel Blut im Stuhl, ein bisschen ist immernoch dabei, und Druckschmerzen habe ich immernoch linksseitig.

Ich esse aktuell kein Fleisch, keinen Zucker, größtenteils keine Milchprodukte (bis auf mittelalten Gouda 3 mal in der Woche) und esse hauptsächlich gekochtes Gemüse (Kartoffeln, Karotte, Zucchini, Fenchel) mit Reis. Morgens gut aufgeweichte Haferflocken und helles Dinkelbrot.

Nehme 3 Granustix Mesalazin und abends 3g Salofalk Klysmen.
Ich möchte kein Cortison nehmen, wenn es nicht unbedingt sein muss!

Wieso wird es nicht besser?
Habt ihr vielleicht noch einen Tipp für mich?
Vielleicht ist da etwas, was ich übersehen habe...

Viele Grüße und "Danke" im Voraus. :-)
Haya
Benutzeravatar
Haya
ist öfter hier
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 26. Aug 2019, 12:26

Re: Trotzdem wird es nicht besser

Beitragvon Salamander » Mo 26. Aug 2019, 14:30

Hallo Haya,
du hast deine CU schon seit 9 Jahren, richtig? Gingen deine Schübe bisher schneller weg?
Hast du schonmal daran gedacht, Gluten aus deiner Diät zu streichen? Hafer weniger aber Dinkel hat reichlich Gluten, manchne Menschen vertragen das ja nicht gut (auch ohne Zöliakie).
lg Salamander
Salamander
hat sich häuslich eingerichtet
 
Beiträge: 76
Registriert: Di 6. Aug 2019, 08:46
Wohnort: Süddeutschland
Diagnose: CU 2018

Re: Trotzdem wird es nicht besser

Beitragvon Haya » Mo 26. Aug 2019, 15:10

Hallo Salamander.

Nein, daran habe ich noch nicht gedacht.
Ja, meine Schübe waren bisher immer schneller weg. Ich weiss nur nicht, was ich sonst noch essen soll. Vor allem morgens. :cry:
Also ich habe keine Blähungen und Magenschmerzen, deshalb denke ich, dass es eigentlich nichts mit Gluten zutun haben kann. ABer ich probiere es einfach auch mal aus. :-)
Daran habe ich ehrlich gesagt noch nicht gedacht.
Esse schon kein Brot mit Hefe. Also nur Sauerteigbrot.
Benutzeravatar
Haya
ist öfter hier
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 26. Aug 2019, 12:26

Re: Trotzdem wird es nicht besser

Beitragvon Ariana » Mo 26. Aug 2019, 17:46

Glutenfrei hab ich auch probiert, wobei ich persönlich vorher nie Probleme hatte bei Brot etc. Das Glutenfreie Brot von Schär beispielsweise (Edeka hat eine sehr große Auswahl an glutenfreien Produkten) ist echt lecker. Und hat vor allem Ballaststoffe, die gut für den Darm sind.
Ariana
ist öfter hier
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 9. Aug 2019, 13:44

Re: Trotzdem wird es nicht besser

Beitragvon Haya » Mo 26. Aug 2019, 18:50

Hi Ariana. Danke dir für den Tipp. Wenn ich Mal bei Edeka vorbeikomme, kaufe ich mir das mal. Die meisten sind immer sehr teuer oder es ist Zucker drin. Zucker esse ich aktuell halt nicht. Lese mir da mal Inhaltsstoffe durch.
Benutzeravatar
Haya
ist öfter hier
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 26. Aug 2019, 12:26

Re: Trotzdem wird es nicht besser

Beitragvon MCHammer » Di 27. Aug 2019, 15:38

Hallo Haya,
mich beschleicht "leichtes Grausen".... :roll:
Du bist seit ca. 2 Monaten im Schub mit ca. 20 Stuhlgängen pro Tag (wobei man da nicht mehr von Stuhlgängen an sich sprechen kann). Es ist ein fulminanter Schub!!!
Und den bekommst Du nicht alleine durch achtsame Kostformen weg!!! Bei welchem (guten) Gastro bist Du in Behandlung? Ich für meinen Teil kann Dir nur raten: leider könnte es nicht ohne Cortison ablaufen;
ausschleichen kannst Du "nach getaner Arbeit immer noch. Grundsätzlich ist es Dein Körperund Du bist dafür verantwortlich. Wenn "Behandlungsfehler" gemacht werden, dann sind diese "später" nicht immer
zu "reparieren" (9 Jahre CU ist aber kein "Anfangsstadium mehr!)
Alles Gute und vor allem Gute Besserung!
Gruß
Wolfgang
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können.
Benutzeravatar
MCHammer
Dauergast
 
Beiträge: 296
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 12:54

Re: Trotzdem wird es nicht besser

Beitragvon Haya » Di 27. Aug 2019, 20:06

@ MChammer:

Habe schon einen Beitrag eröffnet, genau wegen dem Thema "Gastroenterologe und Termin". Leider habe ich keinen zeitnahen Termin bekommen bei meinem Gastro. :'-(

Fand das auch echt unerhört. Habe nächste Woche einen Termin bei meinem Hausarzt. Dann spreche ich da nochmal mit ihr wegen Cortison. Ich merke auch, dass es so nicht weggeht... Bisher ist es aber für keinen ein Alarmsignal irgendwie... Deshalb dachte ich mir halt: " ich versuche es mit der Ernährung in den Griff zu bekommen..." Aktuell war ich letzte Nacht wieder 5 Mal auf Toilette. Konnte nicht durchschlafen.

Jetzt habe ich wieder blutigen Durchfall gerade. Ich weiss selbst nicht mehr weiter.
Bin auch gerade ziemlich verzweifelt.

Meine Gedanken drehen sich nur noch darum.

Viele Grüße zurück.

Ich bin jemand, der immer alles runterspielt, glaube ich...
Benutzeravatar
Haya
ist öfter hier
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 26. Aug 2019, 12:26

Re: Trotzdem wird es nicht besser

Beitragvon Nele2000 » Sa 31. Aug 2019, 22:10

Mir ging es wie dir, ich wollte nicht schon wieder Cortison nehmen, und für ein Biologikum fühlte ich mich noch nicht bereit. Dank Kurkuma geht es mir nun deutlich besser! Kein Blut mehr im Stuhl, runter auf unter 5 Stuhlgänge am Tag. Es ist mein kleines Wunder! Nach einem Jahr Dauerschub geht es langsam bergauf!
Vielleicht ist das ja auch was für dich :)
Durch verschiedene Ernährung hat sich bei mir nämlich nichts geändert.
Nele2000
ist öfter hier
 
Beiträge: 44
Registriert: Sa 29. Dez 2018, 18:01
Diagnose: CU seit 11/18

Re: Trotzdem wird es nicht besser

Beitragvon Haya » Di 3. Sep 2019, 15:27

Nele2000 hat geschrieben:Mir ging es wie dir, ich wollte nicht schon wieder Cortison nehmen, und für ein Biologikum fühlte ich mich noch nicht bereit. Dank Kurkuma geht es mir nun deutlich besser! Kein Blut mehr im Stuhl, runter auf unter 5 Stuhlgänge am Tag. Es ist mein kleines Wunder! Nach einem Jahr Dauerschub geht es langsam bergauf!
Vielleicht ist das ja auch was für dich :)
Durch verschiedene Ernährung hat sich bei mir nämlich nichts geändert.


Vielen Dank auch dir Nele.
Das mit dem Kurkuma habe ich mir notiert, werde ich aber erst anfangen, wenn mein Stuhl sich normalisiert.
Ich habe auch mal gelesen, dass Ingwer ja so toll sein soll, aber Ingwer vertrage ich absolut gar nicht. Da Kurkuma ja auch eine Knolle ist, ähnlich wie Ingwer, habe ich natürlich etwas Angst, dass ich das auch nicht vertragen werde.

:-)
Benutzeravatar
Haya
ist öfter hier
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 26. Aug 2019, 12:26

Re: Trotzdem wird es nicht besser

Beitragvon Kaja » Do 5. Sep 2019, 20:04

Hallo Haya,

wie hilft Dir Dein Gastro im Schub?

Was sagen Deine Blutbild-Entnahmen aus (Leukos & CRP)????

Wurde Dein Calpro-Wert bestimmt?

Welche Medikation hat Dein Gastro aktuell verordnet?

Viele Grüße

Kaja
Kaja
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 692
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Nächste

Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste