Eingerissene Mundwinkel

Über die sonstigen medizinischen Probleme.

Eingerissene Mundwinkel

Beitragvon Jens » Mo 10. Jun 2019, 20:50

Auch ich leide hin und wieder unter eingerissenen Mundwinkeln. Auch hier im Forum habe ich schon häufig darüber gelesen. Bisher konnte mir kein Arzt helfen. Letzten Winter war es besonders hartnäckig. Immer wieder hatte ich Aphthen im Mundraum, offene Stellen an der Zunge und eingerissene Mundwinkel. Es war zum heulen. Bei Entzündungen der Mundschleimhaut und am Zahnfleisch hat der Zahnarzt mir zur vorübergehenden Anwendung Dontisolon D Mundheilpaste (Prednisoloncreme) verschrieben.Für Aphthen nehme ich Bloxaphte Mundgel, ist kein Supermittel aber mir hat es mit viel Geduld geholfen. Gegen eingerissene Mundwinkel hat mir die Hautärztin Vobaderm Creme verschrieben. Es ist ein mittelstarkes Hautcorticoid + Antimykotikum mit antibakterieller Wirkung. Die Anwendung ist eine Woche lang 2x täglich und danach 5Tage lang einmal am Tag. Bei mir war nach 4 Tagen, also nach 8 Anwendungen alles verheilt.. Ist zwar eine Cortisoncreme und deshalb so sparsam wie möglich anzuwenden, aber die Wirkung ist wirklich sensatinell.
VG Jens-uwe
Jens
neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 3. Aug 2015, 23:57
Diagnose: MC seit 1984

Re: Eingerissene Mundwinkel

Beitragvon Trüffel » Sa 15. Jun 2019, 18:33

Bei eingerissenen Mundwinkeln nehme ich Melkfett/Ringelblumenpflegecreme. Dazu hat mir mein Zahnarzt schon als Kind geraten, weil meine Mundwinkel ständig eingerissen waren/sind. Es hilft so mittelmäßig.
Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind;
wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat.

(Marie von Ebner-Eschenbach)
Trüffel
Dauergast
 
Beiträge: 208
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 18:52

Re: Eingerissene Mundwinkel

Beitragvon anonym » So 16. Jun 2019, 15:03

Hey,

ich habe immer eingerissene Mundwinkel, schlechte Wundheilung, eingerissene Ohrläppchen, trockene Haut wenn mein Selen und Zink zu niedrig sind. Und wenn ich es dann hochdosiert vom Arzt bekomme, ist es wieder weg. Wäre doch mal eine Option, dass übers Blutbild abzuchecken?

Lg
anonym
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 19
Registriert: Mi 13. Jul 2016, 11:41

Re: Eingerissene Mundwinkel

Beitragvon Trüffel » So 16. Jun 2019, 18:24

Komischerweise sind meine Blutwerte meist alle in Ordnung. Die Folsäure, Vit D spinnen, wenn ich nichts substituiere. Aber Zink und Selen alles ok.
Vor einiger Zeit waren mal die Leukos total im Keller. Ist jetzt aber auch wieder im grünen Bereich.
Einen Zusammenhang zwischen Laborwerten und Beschwerden kann ich bei mir nicht erkennen.

Aber gut, dass du darauf hingewiesen hast! ;)
Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind;
wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat.

(Marie von Ebner-Eschenbach)
Trüffel
Dauergast
 
Beiträge: 208
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 18:52

Re: Eingerissene Mundwinkel

Beitragvon neptun » Di 25. Jun 2019, 18:11

Hallo Jens,

es sollte Eisen im Blut überprüft werden. Eisenmangel hat eingerissene Mundwinkel zur Folge.

LG Neptun
Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird wöchentlich mit abgestaubt
 
Beiträge: 3276
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Eingerissene Mundwinkel

Beitragvon Barnaby11 » So 21. Jul 2019, 11:45

Hallo Jens!

Lasse unbedingt Deine Eisenwerte kontrollieren!! Ferretin, Transferrin Sättigung im Blut. Aus einem Eisenmangel können sich weitere heftige Symtome, wie eine Blutarmut entwickeln.

Viele Grüße
Barnaby11
Barnaby11
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 13:59


Zurück zu Begleiterkrankungen, PSC, Pouch und Stoma

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast