Flosamenschalen auch bei Entzündung nehmen?

Ergänzende Wege zur "normalen" Medizin.

Flosamenschalen auch bei Entzündung nehmen?

Beitragvon Leinelchi » Do 28. Feb 2019, 14:56

Hallo,

ich habe MC seit 10 Jahren mit OP wegen Stenose und Fistel Übergang Dickdarm / Dünndarm im letzten Jahr. Derzeit habe ich wieder leichte Entzündung laut Calprotectinwert, Darm aber ohne Verengung.

Seit der OP habe ich immer wieder Probleme mit zuviel Flüssigkeit im Darm nach dem Essen obwohl ich mit dem Trinken aufpasse. Der Darm will die Flüssigkeit dann in Form von Durchfall mit viel Galle extrem rasch ausscheidet. Sozusagen mein Zustand schlechter als vor OP.

Ich habe gelesen, daß Flosamenschalen da helfen könnten. In der Beschreibung steht aber nicht bei akuten Entzündungen im Darm nehmen. Immodium hilft gut ist aber keine Dauerlösung da der Darm hier zu sehr ruhig gestellt wird.

Hat Jemand Erfahrung mit Flosamenschalen? Einen Termin beim Gastro um ihn zu fragen habe ich erst Ende März.

Viele Grüße
Leinelchi
Alles hat seinen Sinn, auch wenn man ihn nicht versteht
Leinelchi
Dauergast
 
Beiträge: 277
Registriert: Do 3. Jan 2013, 16:13
Wohnort: Bayern

Re: Flosamenschalen auch bei Entzündung nehmen?

Beitragvon 132 » So 3. Mär 2019, 14:10

Hi,

während der Entzündungsphase habe ich eher schlechte Erfahrungen mit Flohsamenschalen gemacht. Nach der Einnahme bildete sich sehr viel Luft im Darm und ich hatte mehr Schleim im Stuhl. Durch die Luft bildeten sich zusätzlich Schmerzen.

Ich nehme für tagsüber, um den Darm ruhigzustellen, leicht dosiertes Cannabisöl. Ich mache das immer selber (1g Blüten auf 50ml Olivenöl, das ganze im Wasserbad 100 min köcheln lassen). Das löst bei passender Dosierung und vor allem nach der Eingewöhnungsphase keinen Rausch aus, wirkt aber jedoch sehr gut gegen fast alle Symptome (Durchfall, Schmerzen, Ängste).

Ich habe mal gelesen, dass man Medikamente mit dem Wirkstoff Loperamidhydrochlorid problemlos täglich anwenden kann, auch wenn es in der Packungsbeilage anders empfohlen wird. Bin mir aber nicht mehr sicher.
132
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 74
Registriert: Di 28. Nov 2017, 19:18
Diagnose: CU seit 2017

Re: Flosamenschalen auch bei Entzündung nehmen?

Beitragvon Leinelchi » Mo 4. Mär 2019, 11:58

Hallo,

danke für die Info. Loperamidhydrochlorid sollte laut meiner Ärzte nur höchstens 1-2 mal die Woche eingenommen werden, da sich der Darm sonst an die Ruhigstellung gewöhnt. Nehme es nur wenn ich z.B. ins Konzert gehe oder mal Schifahren will. Pflanzliches wie z.B. Myrthillin ist für mich zu schwach.

leinelchi
Alles hat seinen Sinn, auch wenn man ihn nicht versteht
Leinelchi
Dauergast
 
Beiträge: 277
Registriert: Do 3. Jan 2013, 16:13
Wohnort: Bayern

Re: Flosamenschalen auch bei Entzündung nehmen?

Beitragvon 132 » Fr 8. Mär 2019, 21:54

Oh, auch intressant zu wissen. Darüber hat mein Arzt mir nie etwas gesagt :| Hatte auch mal gelesen, dass es problemlos auch längere Zeit angewendet werden kann. Werde meinen Arzt nächstes mal mal fragen.

~132
132
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 74
Registriert: Di 28. Nov 2017, 19:18
Diagnose: CU seit 2017

Re: Flosamenschalen auch bei Entzündung nehmen?

Beitragvon Haya » Mi 11. Sep 2019, 18:18

Alle Arten von Samen und Samenschalen sind während des Schubs eher destruktiv.

Vor allem reizend und schleimbildend. Ganz und gar nicht gut! NUR in Remission empfehlenswert!
Benutzeravatar
Haya
ist öfter hier
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 26. Aug 2019, 12:26


Zurück zu Komplementärmedizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste