Kinderwunsch mit CU

Hier geht es um gegenseitige Achtung und die Probleme, die es in einer Partnerschaft und bei Angehörigen gibt, aber auch um Schwangerschaft.

Kinderwunsch mit CU

Beitragvon Vanny1990 » So 18. Nov 2018, 17:24

Hallo zusammen :)

als sonst eigentlich „stille“ Leserin möchte ich nun auch mal wieder einen eigenen Beitrag eröffnen, der seit langem mein oder unser Leben bestimmt.

Mein Partner und ich haben einen großen Kinderwunsch und haben uns nun dazu entschieden schwanger zu werden, trotz meiner CU.

Nun hat auch der Ärztemarathon gestartet und Anhang Dezember ist mein Termin für eine große Darmspieglung um zu schauen wie „die Lage“ aussieht und ob versucht werden kann meine Medikamente zu reduzieren bzw. vielleicht auch abzusetzen da mir meine Frauenärztin riet, dass mein Körper erst frei vom Wirkstoff sein müsste. Ich nehme Mesalazin und Azathioprin seit 10 Jahren...

Meine Frage nun an euch: Wie seit ihr vor dem Kinderwunsch vorgegangen. Seit ihr mit oder ohne Medikamente schwanger geworden und wie lange hat das hibbeln gedauert?

Ich hoffe so sehr das alles gut geht und ich ohne Probleme schwanger werden kann trotz der CU *hope*

Liebe Grüße, Vanessa
Vanny1990
neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 12. Jul 2016, 13:48

Re: Kinderwunsch mit CU

Beitragvon Totoi » Do 13. Dez 2018, 19:34

Liebe Vanny,
also das mit dem Wirkstoff-frei vor & während der Schwangerschaft ist Quatsch. Wichtig ist ja v.a. das du stabil in die Schwangerschaft startest & währenddessen möglichst keinen neuen Schub bekommst! Ich habe gerade mein 2. Kind bekommen & mein Facharzt hat mir auf Nachfrage empfohelen, die Medikamente (Mesalazin) erst recht weiter zunehmen- ich hatte damals gehofft sie absetzten zu können. Es kommt aber darauf an, welches Medikament du nimmst und ob das für das Ungeborene unbedenklich ist. Der neue "Bauchredner" beschäftigt sich genau mit diesem Thema :-) Ich selbst bin im Zeitraum von 3 Monaten schwanger geworden.
Ich wünsche Euch alles Gute für Euren Wunsch!!
Totoi
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 2. Aug 2016, 18:06

Re: Kinderwunsch mit CU

Beitragvon Kathi_Klatschmohn » So 13. Jan 2019, 22:07

Hallo,
oh Gott, ich bin neu hier und beteilige mich jetzt grad rege an allen Kinderthemen.. aber ich hoffe, ein paar mehr Erfahrungen helfen :).

Ich habe CU und einen seit heute 1jährigen Sohn. Wir habens drauf ankommen lassen - nicht richtig geplant, aber auch nicht verhindert, ganz so schnell wurde ich allerdings nicht schwanger. Und da das ganze nicht so ganz geplant war, wurde ich sogar in einem leichten Schub schwanger - also nicht so wahnsinnig günstig. Medikation war damals Mesalazin Granulat + Schaum + Budenosid MMX. Auch unter der Schwangerschaft habe ich noch zwei weitere Male Budenosid zusätzlich zum Mesalazin genommen. Mein Sohn kam termingerecht und gesund - nur ziemlich klein und leicht zur Welt (das kann aber ja auch an allem möglichen liegen).
Wie mein Vorschreiber schon richtig schreibt: "Medikamentenfrei" ist Quatsch. Wenn du gut eingestellt bist, ist es sinnvoller, die Medikation beizubehalten und schubfrei durch die Schwangerschaft zu kommen, das kann man eigentlich auch überall so nachlesen. Im letzten Bauchredner ist ja auch nochmal ein schöner Artikel darüber - Mesalazin ist überhaupt kein Problem und auch mit Azathioprin gibt es lange und gute Erfahrungen.. da sollte die Frauenärztin vielleicht nochmal ein bisschen nachlesen ;).
Alles Gute für Euch!
Liebe Grüße, Kathi
Kathi_Klatschmohn
neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: So 13. Jan 2019, 21:35

Re: Kinderwunsch mit CU

Beitragvon yvonneke » Di 15. Jan 2019, 12:33

Hallo ihr Lieben,

ich bin ganz neu hier und erstmal zu meiner Person ich bin 28 Jahre alt und habe CU seit ca 8 Jahren damals nach der Geburt meines Sohnes bekommen. Habe inzwischen alle Medikamente durch und keines hat langfristig geholfen. Also ich bin laut Arzt somit austherapiert, aber ich komme seit einem halben Jahr auch rein nur mit Mesalazin klar... also es gibt natürlich solche und solche Tage. Jetzt haben mein Freund und ich auch wieder den Kinderwunsch ich habe über Jahre mit dem Nuvaring verhütet den letzten habe ich im Dezember 2018 rausgenommen und danach noch einmal meine Regel (erster Tag letzter Regel 14.12.) bekommen. Nun zu meiner Sorge ich hätte am 10.01. meine Regel bekommen müssen und diese kam aber nicht. Ich fühle mich seit so ca 2 1/2 Wochen so abgeschlagen habe Kopfschmerzen, Schwindel, Müdigkeit und leichte Übelkeit. Gestern Abend habe ich einen Test gemacht in dieser war negativ. Habe jetzt irgwie Angst nicht mehr schwanger werden zu können. Hat einer ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie lang hat es gedauert bis der Zyklus sich wieder eingespielt hat? Über Rat oder Infos wäre ich total dankbar.
yvonneke
neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 15. Jan 2019, 12:17

Re: Kinderwunsch mit CU

Beitragvon Totoi » Do 17. Jan 2019, 21:31

Hallo Yvonneke,
ich denke deine Sorge ist eine, die fast alle Frauen vor jeder Schwangerschaft haben - aber noch keine Begründete!! Ein Zyklus ohne Schwangerschaft ist keine Zeit - und wer weiß, manchmal braucht es ja auch bis der Hormonspiegel für die Tests hoch genug ist. Deshalb soll man ja eigentlich den Morgenurin nehmen, da ist der Pegel am Höchsten. Es dauert oft auch eine Weile bis sich der Zyklus wieder einpendelt, wenn mit Hormonen verhütet wurde. Ich glaube ein Zeitraum von 6 Monaten plus gilt als normal um schwanger zu werden ... da braucht frau Geduld, die schwer ist ohne Befürchtungen auszuhalten ;) Bei mir hat es beide Male ca. 3 Monate gedauert. Toitoitoi!
Totoi
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 2. Aug 2016, 18:06


Zurück zu Partnerschaft, Schwangerschaft und Angehörige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron