Erzähle mir deine Lebensgeschichte

Onlinertreffen und Kontaktsuche

Erzähle mir deine Lebensgeschichte

Beitragvon Aimi » Fr 26. Okt 2018, 11:06

Liebe Mitglieder,
ich bin selbst als Betroffene ganz neu in diesem Forum und möchte euch um Unterstützung beten.

Ich studiere Soziale Arbeit und werde in diesem Rahmen ein Interview zum Thema Lebensgeschichten durchführen. Als Studierende der Sozialen Arbeit soll ich die Forschungsmethode das narrativen Interviews kennenlernen.

Hierfür suche ich einen Freiwilligen, eine Freiwillige.

Es geht darum, dass du mir diene Lebensgeschichte erzählst - aber natürlich nur das, was du preisgeben möchtest. Dabei kannst du mit deiner Geschichte anfangen wo du möchtest. Du kannst natürlich alle Themen ansprechen, die du thematisieren möchtest.

All deine Daten werden selbstverständlich anonymisiert.

Ich freue mich auf deine Rückmeldung.

Liebe Grüße
Aimi
Aimi
neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 10:58

Re: Erzähle mir deine Lebensgeschichte

Beitragvon glöckchen09 » Fr 26. Okt 2018, 19:25

hey aimi,

ich bin generell bereit dazu.

in welchem rahmen und zeitraum soll das stattfinden?
mit einem treffen oder per telefon/skype?

liebe grüße, glöckchen09
glöckchen09
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 425
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:15
Diagnose: MC seit 2010

Re: Erzähle mir deine Lebensgeschichte

Beitragvon Kaja » Fr 26. Okt 2018, 20:28

Hallo aimi,

welche konkreten Fragen hast Du?

Worauf soll das Projekt aufbauen?

Was bringt es den Teilnehmern? "Soziales Projekt???"

Wo und wann soll eine Veröffentlichung stattfinden?

Wer finanziert das Projekt?

Was meinst Du mit Lebensgeschichte? Meinst Du die Erkrankungsgeschichte mit med. Problemen, Erkennung / Diagnose einer CED Erkrankung, med. Therapie? Aktuellen Status?

Hilfe durch medikamentöse Therapie?

Statistik Patientengut?

Status Dauer AU? oder EMR?

So ganz erschießt sich mir Deine Frage nicht inkl. Ziel und Benefit.

An welcher CED leidest Du und wie ist Dein Status?

Viele Grüße

Kaja
Kaja
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 689
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: Erzähle mir deine Lebensgeschichte

Beitragvon Aimi » Sa 27. Okt 2018, 17:34

Ihr Lieben, danke schonmal für eure Antworten.
@glöckchen09: Das Interview müsste innerhalb der nächsten 4-6 Wochen stattfinden. Ein persönliches Treffen wäre bestimmt angenehmer, gerade weil das Gespräch sehr persönlich sein wird. Wenn es jedoch aufgrund der Entfernung nicht möglich ist, ginge es auch über Skype etc. Ich wohne im Großraum Frankfurt am Main.
@Kaja: Es handelt sich um ein narratives Interview, ich werde also eine Hauptfrage stellen, nämlich "Erzähle mir deine Lebensgeschichte". Ihr sollt die Möglichkeit haben eure Geschichte mit den für euch wichtigen Inhalten frei zu erzählen. Wenn bestimmte Themen, wie bspw. Arbeit, Freizeit, von euch nicht angesprochen werden, würde ich mag. dazu konkretere Fragen stellen. Generell werde ich aber keinen "Fragenkatalog" haben, es soll ein freies Gespräch entstehen. Eine Veröffentlichung wird nur innerhalb meiner Prüfung stattfinden, es dient ausschließlich meinen Zwecken für das Studium und natürlich dem privaten Erfahrungsaustausch als Betroffene. Es gibt also weder einen Träger, noch eine Finanzierung oder eine große Veröffentlichung. Mit Lebensgeschichte meine ich nicht nur die Erkrankungsgeschichte, aber auf diese sollte, soweit ihr das wollt, auch eingegangen werden - am Besten mit allen Erfahrungen, die ihr in diesem Zusammenhang gemacht habt.

Ich selbst habe mit großer Wahrscheinlichkeit Morbus Crohn. Ich stecke aber leider seit langer Zeit in der Diagnosefindung. Auch deshalb bin ich hier Mitglied, da ich hoffe (auch als noch nicht 100% Diagnostizierte) Erfahrungen in Umgang mit meinen Symptomen, Diagnosefindung, Ambivalenter Meinungen von Ärzten etc. zu gewinnen.

Die Personengruppe für das Interview durfte man sich übrigens selbst aussuchen. Aus privatem Anlass habe ich mich für euch als Mitbetroffene entschieden.

Ich hoffe ich konnte all deine Fragen beantworten und dir ist mein Projekt nun etwas schlüssiger.

LG Aimi
Aimi
neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 10:58

Re: Erzähle mir deine Lebensgeschichte

Beitragvon glöckchen09 » Sa 27. Okt 2018, 18:14

Hey aimi,

aufgrund der entfernung bin ich erstmal raus, komme ausm süden=)

solltest du niemanden finden, darfst dich gerne nochmal melden.

grüße, glöckchen09
glöckchen09
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 425
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:15
Diagnose: MC seit 2010

Re: Erzähle mir deine Lebensgeschichte

Beitragvon Aimi » Sa 27. Okt 2018, 18:53

Aimi hat geschrieben:Ihr Lieben, danke schonmal für eure Antworten.
@glöckchen09: Das Interview müsste innerhalb der nächsten 4-6 Wochen stattfinden. Ein persönliches Treffen wäre bestimmt angenehmer, gerade weil das Gespräch sehr persönlich sein wird. Wenn es jedoch aufgrund der Entfernung nicht möglich ist, ginge es auch über Skype etc. Ich wohne im Großraum Frankfurt am Main.
@Kaja: Es handelt sich um ein narratives Interview, ich werde also eine Hauptfrage stellen, nämlich "Erzähle mir deine Lebensgeschichte". Ihr sollt die Möglichkeit haben eure Geschichte mit den für euch wichtigen Inhalten frei zu erzählen. Wenn bestimmte Themen, wie bspw. Arbeit, Freizeit, von euch nicht angesprochen werden, würde ich mag. dazu konkretere Fragen stellen. Generell werde ich aber keinen "Fragenkatalog" haben, es soll ein freies Gespräch entstehen. Eine Veröffentlichung wird nur innerhalb meiner Prüfung stattfinden, es dient ausschließlich meinen Zwecken für das Studium und natürlich dem privaten Erfahrungsaustausch als Betroffene. Es gibt also weder einen Träger, noch eine Finanzierung oder eine große Veröffentlichung. Mit Lebensgeschichte meine ich nicht nur die Erkrankungsgeschichte, aber auf diese sollte, soweit ihr das wollt, auch eingegangen werden - am Besten mit allen Erfahrungen, die ihr in diesem Zusammenhang gemacht habt.

Ich selbst habe mit großer Wahrscheinlichkeit Morbus Crohn. Ich stecke aber leider seit langer Zeit in der Diagnosefindung. Auch deshalb bin ich hier Mitglied, da ich hoffe (auch als noch nicht 100% Diagnostizierte) Erfahrungen in Umgang mit meinen Symptomen, Diagnosefindung, Ambivalenter Meinungen von Ärzten etc. zu gewinnen.

Die Personengruppe für das Interview durfte man sich übrigens selbst aussuchen. Aus privatem Anlass habe ich mich für euch als Mitbetroffene entschieden.

Ich hoffe ich konnte all deine Fragen beantworten und ist mein Projekt nun etwas schlüssiger.

LG Aimi


Nachtrag zum besseren Verständnis :)
Das Interview soll sich an Personen mit einer Behinderung / chronischer Erkrankung richten. Eure Erfahrungen, wie ihr eure Erkrankung in den Alltag eingebaut habt soll eine Basis für dieses Interview darstellen. Dazu zählt auch das persönliche Akzeptieren der Erkrankung, Auswirkungen auf Familie und Freunde, mög. Arbeit und Diskriminierungserfahrungen.

Ich habe vorher nicht erwähnt, dass ich zudem vor vielen Jahren an Pyoderma Gangraenosum erkrankt bin und deshalb schon eigene Erfahrungen mit chronischen Krankheiten und den damit einhergehenden Veränderungen machen musste.
Aimi
neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 10:58

Re: Erzähle mir deine Lebensgeschichte

Beitragvon Alphamag » Fr 2. Nov 2018, 13:07

Hallo Aimi! Ich würde das gerne machen! Schicke dir eine PN! Witzig, ich mache auch gerade eine ganz ähnliche Suche durch, aber aus einem anderen Grund... Es ist wirklich lustig! Ich hoffe, wir kommen irgendwie thematisch zueinander... :)
Alphamag
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 18:55
Wohnort: Frechen
Diagnose: CU seit 2008


Zurück zu Menschen und Zwischenmenschliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast