Was hilft Euch bei Übelkeit?

Über die sonstigen medizinischen Probleme.
Catwomen
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 53
Registriert: Di 12. Dez 2017, 08:52

Was hilft Euch bei Übelkeit?

Beitrag von Catwomen »

Hallo Ihr Lieben,

ich wollte mal von Euch wissen, seid ihr auch so von Übelkeit geplagt und was hilft Euch?
Ich habe MC, ausschließlich im terminalen Ileum, und mit eines meiner größten Probleme
ist die Übelkeit.
Solange ich Budenofalk nehme ist die Übelkeit komplett weg und der Zustand hält dann auch noch länger an.
Aber irgendwann gehts dann wieder los. Und das ist nicht nur so bisschen Übelkeit, sondern immer kurz vorm
losspucken. Ganz schön nervig. Dazu gesellt sich dann immer noch ein Reflux. Ich mag schon nichts mehr
essen.
Nächste Woche habe ich einen Termin beim Gastro, aber der findet das jetzt nicht so dramatisch, wenn der
Calprotectinwert zumindestens halbwegs passt.
Was unternehmt Ihr denn gegen die Übelkeit, was hilft Euch?

Liebe Grüße und danke für alle Antworten!

Trüffel
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 453
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 18:52

Re: Was hilft Euch bei Übelkeit?

Beitrag von Trüffel »

Hallo Catwomen,

die Übelkeit ist auch einer meiner permanenten, d.h. täglichen Begleiter, bei mir allerdings schmerz-bedingt. Bei starken Bauchschmerzen kommt automatisch Übelkeit dazu und je stärker der Schmerz ist, desto heftiger ist auch die Übelkeit, jedoch ohne Erbrechen. Irgendwie habe ich mich inzwischen daran „gewöhnt“, dass der Bauch so gut wie nicht mitspielt und mir meist den ganzen Tag mehr oder weniger schlecht ist.
Wenn es aber ganz schlimm ist, sodass ich mich nicht mehr richtig auf den Beinen halten kann, lege ich mich ins Bett und stopfe mich mit Schmerzmittel voll. Das ist leider nicht die idealste Lösung. Ich bin darüber auch nicht glücklich, weswegen nächste Woche nochmal ein intensives Gespräch beim Gastro ansteht, wie es weitergeht, da sich die Grunderkrankung einfach nicht in den Griff kriegen lässt.

Bekommst du noch andere Medikamente, durch die die Übelkeit evtl. verursacht werden könnte? Oder hängt das bei dir auch mit Schmerzen zusammen?

Viele Grüße
Trüffel
Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind;
wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat.

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Catwomen
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 53
Registriert: Di 12. Dez 2017, 08:52

Re: Was hilft Euch bei Übelkeit?

Beitrag von Catwomen »

Hallo Trüffel,

danke zuerst einmal für Deine Antwort.
Bei mir kommt die Übelkeit unabhängig von den Schmerzen, wobei Schmerzen die Übelkeit noch verstärken können...

Medikamente nehme ich jetzt seit über einem halben Jahr gar keine mehr. Das wollte der Gastro jetzt mal ausprobieren.
Deswegen kann es keine Nebenwirkung sein.

Letzte Woche hatte ich einen Termin beim Gastro, da meinte er es wundert ihm nicht, dass es mir schlechter geht, weil der
Calprotectinwert seit Absetzen von Budenofalk stetig gestiegen ist. Jetzt warten wir mal die nächsten Ergebnisse ab.
Außerdem kann es sein, dass mein Ferretinspiegel wieder sehr niedrig ist, dass kann Übelkeit verursachen. Das muss jetzt
auch wieder abgeklärt werden.

Aber das ist echt lästig. Vorallem arbeite ich selber am Patienten und möchte mich auf die Therapie und den Patienten konzentrieren,
dabei muss ich mich dann auf mich selbst konzentrieren :roll:
Ich esse jetzt, wenn mir schlecht wird, getrockneten Ingwer. Ich mag den zwar überhaupt nicht, aber ich bilde mir ein, er hilft.

Ich drücke Dir den Daumen, dass bei Dir nächste Woche eine Lösung gefunden wird, damit es Dir besser geht. Ich muss auch am 23.10.
zum Gastro, mal schauen, was die Werte so aussagen.

Liebe Grüße

Trüffel
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 453
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 18:52

Re: Was hilft Euch bei Übelkeit?

Beitrag von Trüffel »

Hallo Catwomen,

danke für den Ingwer-Tipp! Wenn ich dazu komme, probiere ich es mal aus.
Dir auch alles Gute für nächste Woche! Vllt magst du schreiben, wie es dann bei dir weitergeht?

LG
Trüffel
Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind;
wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat.

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Catwomen
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 53
Registriert: Di 12. Dez 2017, 08:52

Re: Was hilft Euch bei Übelkeit?

Beitrag von Catwomen »

okay, mach ich!

Liebe Grüße

Kaja
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 929
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: Was hilft Euch bei Übelkeit?

Beitrag von Kaja »

Hallo Catwoman,

früher war das Mittel der Wahl: Paspertin. Wurde auch intraoperativ primär verabreicht.

Aber:

https://www.navigator-medizin.de/sodbre ... ommen.html

Nun kann ich Dir nur empfehlen, mal durch die Liste der Antiemetika zu sehen und Dich mit Deinem Gastro zu beraten:

https://flexikon.doccheck.com/de/Antiemetikum

Viele Grüße

Kaja

Catwomen
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 53
Registriert: Di 12. Dez 2017, 08:52

Re: Was hilft Euch bei Übelkeit?

Beitrag von Catwomen »

Hallo Kaja,

Paspertin kenne ich auch noch von früher....
Ich habe es, jetzt wenns ganz schlimm war mal, mit den gängigen Medikamenten versucht.
Allerdings finde ich, das diese nicht so gut helfen und man wird vorallem totmüde davon.

Ich bin jetzt mal gespannt, was der Gastro nächste Woche meint. Wenn ich für den Darm Medikamente
nehme, ist die Übelkeit auch komplett weg. Also zumindestens mit Budenofalk ist das so,
was anderes habe ich noch nie genommen. Und nach Absetzten hält das dann auch noch eine zeitlang an.

Heute fürs Arbeiten habe ich auf jeden Fall schon mal meinen Ingwer bereit gelegt. Mittlerweile fängt er langsam an,
mir zu schmecken ;)

Liebe Grüße

Catwomen
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 53
Registriert: Di 12. Dez 2017, 08:52

Re: Was hilft Euch bei Übelkeit?

Beitrag von Catwomen »

Hallo Ihr Lieben, Hallo Trüffel,

hier ein kleines "Update".
Gestern hatte ich den Termin beim Gastro. Interessanterweise ist der Calprotecinwert so gut, wie noch nie bei mir,
nämlich im normalen Bereich.
Gefühlt geht es mir aber überhaupt nicht gut. Ich habe Schmerzen im terminalen Ileum, keinen geformten Stuhlgang mehr, Brennen,
Übelkeit ....
Der Doc. ist sich aber relativ sicher, das keine entzündlicher Prozess im Darm vorliegt. Eher macht er sich Sorgen um die Übelkeit und
den Reflux. Und das meine Hausärztin Alarm geschlagen hat, das der Ferretinwert wieder nicht mehr meßbar ist und alle anderen Werte
die mit Eisen zu tun haben, mehr als schlecht sind, so das wieder Eiseninfusionen geplant sind.
Der Gastro möchte nächste Woche eine Magenspiegelung machen und möchte sich den Zwölffigerdarm gründlich vornehmen.
Die letzten Spiegelung ist keine 1,5 Jahre her, da war alles gut.
Meine Motivation ist im Moment eher gleich Null :( Ist es denn möglich, das niedrige Ferretinwert gleiche Beschwerden machen kann,
wie ein MC Schub?
Wie seht ihr das ? Die Spiegelung machen, oder einfach mal abwarten? Ich möchte jetzt ganz strikt wieder die Ernährung umstellen (keine Milch, kein Mehl),
das hat mir schon mal ganz gut geholfen....
Im Moment bin ich einfach ratlos :roll:

Lieb Grüße

_Stephan
Dauergast
Beiträge: 183
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:38

Re: Was hilft Euch bei Übelkeit?

Beitrag von _Stephan »

Hallo Catwoman,

wenn dein Ferritin-Wert so niedrig ist, dann sieht der HB-Wert wahrscheinlich auch nicht gut aus?
Ich bekomme auch regelmäßig Eiseninfusionen (wegen fehlendem Dickdarm und dennoch Entzündung im terminalen Ileum, nach CU).
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit hochdosierten Eiseninfusionen gemacht (Ferinject, 500 mg / Infusion).
Da reicht eine Infusion alle 3...4 Monate.

Der HB-Wert sollte sich damit auch normalisieren, zumindest in der Nähe der Untergrenze des Normintervalls sollte er sein. Ansonsten ist man schnell erschöpft und weniger leistungsfähig, weil der Sauerstofftransport im Blut schlechter ist.

An deiner Stelle würde ich auch weitere Blutwerte kontrollieren lassen, falls noch nicht geschehen.
Z.B. Vitamin B12, Vitamin D (25-OH) - sollte normalerweise von der Kasse übernommen werden bei der Grunderkrankung, Natrium, Calcium.

Ich nehme übrigens auch seit mittlerweile 5 Jahren durchgehend Budesonid wegen chronischer Pouchitis / Ileitis.
Die Dosis habe ich auf 2x 3 mg pro Tag reduziert, bei weniger verstärkt sich die Entzündung.

Den Ingwer kann man sich auch gut als Tee machen, einfach z.B. ein daumenkuppengroßes Stück in dünne Scheiben schneiden und mit 0,5 l heißem Wasser in der Thermoskanne ziehen lassen. Den Tee evtl. mit etwas Honig süßen, wenn er pur zu scharf schmeckt.

Wenn dir der Ingwer gegen die Übelkeit hilft, bringen vielleicht auch appetitanregende Bitterstoffe etwas.
Entweder aus Lebensmitteln oder als Präparat mit z.B. Wermutkrautextrakt etc.

LG Stephan

Catwomen
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 53
Registriert: Di 12. Dez 2017, 08:52

Re: Was hilft Euch bei Übelkeit?

Beitrag von Catwomen »

Hallo Stephan,

danke für Deine Antwort.
Ferrinject 500 habe ich auch schon bekommen. Die Infusionen bekomme ich jetzt auch wieder.
Danke für den Tipp mit dem Wermutkrautextrakt. Das werde ich mal versuchen.
Vitamin D und B12 ist bei mir so lala. Aber nicht behandlungsbedürftig.

5 Jahre Budesonid finde ich eine sehr lange Zeit. Hast Du keine Nebenwirkungen? Ich habe es ein halbes Jahr eingenommen....

Den Ingwertee koche ich mir übrigens auch. Da gibt es später zum Arbeiten eine Kanne und alle Kolleginnen müssen mittrinken,
weils gut ist, fürs Immunsystem ;)

Mich würde es bloß mal interessieren, ob der MC im Zwölffingerdarm sein kann (also, vermutlich ja, ist ja überall im Verdauungstrakt möglich),
aber wenn, wie sähe das beim Spiegeln aus und welche Symptome hätte man dann vorwiegend? Weiß das jemand zufällig?

Liebe Grüße

Antworten