Unerklärliche Nebeneffekte durch Remicade

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.

Unerklärliche Nebeneffekte durch Remicade

Beitragvon quintessenz » Mi 8. Aug 2018, 14:33

Ich bekomme Remicade. Aus unerklärlichen Gründen habe ich viel Bauchfett verloren. Ist natürlich gut aber woran liegt es? Zerstört Infliximab Fettzellen? Fördert es Testosteron?
quintessenz
Dauergast
 
Beiträge: 161
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 18:18
Diagnose: CU

Re: Unerklärliche Nebeneffekte durch Remicade

Beitragvon DaniSahne » Mi 8. Aug 2018, 15:11

Hey,

witzig hatte da neulich nen Artikel gelesen. Guck mal hier.

https://www.aerztezeitung.de/medizin/kr ... nhang.html

Laut der Studie müsste ein TNF-Alpha Blocker ja eher das Gegenteil bewirken, auch wenn das doch sehr gewagt ist diesen Umkehrschluss zu ziehen.

Geht es dir denn besser körperlich? Vielleicht bist du aktiver und isst abwechslungsreicher weil das Medikament gut wirkt? Hast du Kortison genommen und ist das raus oder reduziert? Stichwort Stammfettsucht?

Gibt ja wirklich viele Möglichkeiten

LG Dani
DaniSahne
ist öfter hier
 
Beiträge: 28
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 15:05
Diagnose: CU

Re: Unerklärliche Nebeneffekte durch Remicade

Beitragvon quintessenz » Mi 8. Aug 2018, 22:41

Hi,

tatsächlich! Das könnte eine Erklärung sein. Darum sollte man Biologika sehr sehr früh geben.
quintessenz
Dauergast
 
Beiträge: 161
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 18:18
Diagnose: CU

Re: Unerklärliche Nebeneffekte durch Remicade

Beitragvon Sabrina36 » Do 9. Aug 2018, 09:10

...bevor ich mir Alles durchlese: warum sollte man B sehr früh geben?
Sabrina36
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 71
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 14:10

Re: Unerklärliche Nebeneffekte durch Remicade

Beitragvon quintessenz » Fr 10. Aug 2018, 21:14

War meine Einschätzung. Auf Grund vieler positiver Vorteile.
Ich denke ich werde deshalb den Speck los, weil ich sehr viele Äpfel esse als früher. Apfel soll ein Fettkiller sein. Ess ich gerade übrigens auch ;)
quintessenz
Dauergast
 
Beiträge: 161
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 18:18
Diagnose: CU

Re: Unerklärliche Nebeneffekte durch Remicade

Beitragvon quintessenz » Sa 11. Aug 2018, 00:32

Ich merke dass ich Fette wie Schokolade, seit Remicade nicht mehr verarbeiten kann. Vorhin ein Kinder Country gegessen und schon musste ich auf dem Topf. Dann etwas fettarmen Jogurt gegessen und nun sitze ich wieder auf dem WC. Fühlt sich wie ein Abführmittel an. Was ist da nur los? Alles nur wegen Infliximab. Was genau macht es mit dem Körper? Oder ist es eine Art Entgiftung? Oder bin ich fettresistent? Oder zuckerresistent? Ich ernähre mich nur noch mit Gurken, Tomaten, Äpfeln, Eiweißbroten. 3 große Mahlzeiten sind tabu. Ich schaffe nur noch 1,5.

Ich hoffe ihr wisst weiter.
quintessenz
Dauergast
 
Beiträge: 161
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 18:18
Diagnose: CU

Re: Unerklärliche Nebeneffekte durch Remicade

Beitragvon DaniSahne » Sa 11. Aug 2018, 08:14

Hey,

dieser Mausversuch im Artikel hat mit deinen Beschwerden vermutlich eher nix zu tun, würde ich mal stark behaupten.
Ist vielleicht ne blöde Frage aber was du da schilderst klingt nach einer Laktoseintoleranz. Wurde das mal getestet? Kann sich ja auch mal in Krankheitsverlauf entwickeln.

Wie kommst du auf die Idee, das all diese Beschwerden unbedingt mit dem Remicade zusammenhängen? Das was du angibst scheint mir alles nicht ungewöhnlich im Krankheitsverlauf. Schlecht Fette verdauen geht mir ähnlich. Ich habe sogar eine regelrechte Abneigung dagegen, fasse das alles einfach gar nicht an. Kriege kein Biologika, sondern Prednisolon derzeit wegen Schubs und hatte das auch schon vorher.

Die Verbindung zu Remicade wird mir das aus deinen Schilderungen nicht so recht klar.

LG Dani
DaniSahne
ist öfter hier
 
Beiträge: 28
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 15:05
Diagnose: CU

Re: Unerklärliche Nebeneffekte durch Remicade

Beitragvon quintessenz » Sa 11. Aug 2018, 14:41

Hallo Dani,

Ja eine Laktoseintoleranz habe ich, aber sekundär. Primär war der Test negativ. Allerdings kam der Laktose nicht wieder raus, also ja. Aber normalerweise kann ich Joghurt essen. Komisch.
Ja es konnte an der Verarbeitung dieser schlechten Fetten liegen. Ich merke dass ich seit Remicade gar keine Fette mehr vertrage. Ständig aufs WC. Das ist eben eigenartig. Davor nur wenn ich zu viel davon verzehrte. Doch jetzt hab ich einen imperativen Stuhldrang sobald ich Schokoladiges esse. Ich frage mich, ob diese Fette zu einer Stabilisierung der Erkrankung führen und TNFa Blocker dagegen angeht und die Erkrankung zu heilen.

Bzgl. Gewicht: Ich meinte dass ich zu viel Bauchspeck verliere wenn ich mich bewege. Also auf einen Schlag. Aber wenn ich mal einen Tag pausiere, dann werde ich umso schneller schlapper und das verlorene Bauchspeck neigt dazu wieder zurück zu kehren. Liegt es vllt an der Leber?

LG
quintessenz
Dauergast
 
Beiträge: 161
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 18:18
Diagnose: CU

Re: Unerklärliche Nebeneffekte durch Remicade

Beitragvon DaniSahne » Sa 11. Aug 2018, 19:49

Hey,

nimm mir das jetzt nicht übel aber du wunderst dich das du von Schokolade Durchfall kriegst und hast eine Laktoseintoleranz?? Auch wenn du das alles mal vertragen hast in kleinen Mengen oder nicht mit Durchfall auf Milchprodukte reagiert hast, kann sich das ändern. Ja es kann sogar einen Tag besser sein und einen schlechter. Verschiedene Produkte haben ja auch verschiedene Laktosegehalte.
Was eine sekundäre und nicht primäre Laktoseintoleranz ist weiß ich nicht.
Das was du da täglich an Bauchspeck verlierst ist wohl nicht wirklich Bauchspeck. Vermutlich ist dann dein Darm voll, gebläht oder mit Flüssigkeit gefühlt, daher der aufgedunsene Bauch. Der kann dann am nächsten Tag, am Abend oder schon nach dem nächsten Stuhlgang oder Luftabgang viel dünner sein. Die Verdauung wird ja bei Bewegung auch angeregt.
Das man sich träge und vielleicht sogar schlapp fühlt mit vollem Bauch ist allgemein üblich.

Ich würde dir doch dringend raten, das mal mit deinem Arzt zu besprechen, vielleicht kann der dich da beruhigen. Vor allem wenn du meinst schlechter verdauen zu können unter Remicade. Das sind ja jetzt alles sonst nur noch sehr vage Vermutungen.


LG Dani
DaniSahne
ist öfter hier
 
Beiträge: 28
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 15:05
Diagnose: CU

Re: Unerklärliche Nebeneffekte durch Remicade

Beitragvon Hope87 » So 12. Aug 2018, 00:27

Ich würde das ganze mal mit dem Gastro besprechen. Vielleicht verträgt dein Körper Remicade nicht so gut. Wobei ich das auch noch nirgends gelesen habe, das sich jemand beschwert von Remicade abzunehmen. Ansonsten heißt es immer , dass die Medikamente einen dick machen.

Ich drücke dir die Daumen das du die Ursache findest.
Hope87
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 21:01


Zurück zu Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Lynkas und 6 Gäste