Stillen und AZA

Hier geht es um gegenseitige Achtung und die Probleme, die es in einer Partnerschaft und bei Angehörigen gibt, aber auch um Schwangerschaft.

Stillen und AZA

Beitragvon Sunny82 » Mo 19. Sep 2016, 13:29

Hallo zusammen,
ich habe vor 10 Monaten einen Sohn bekommen. Nach viiiiiel Rücksprache mit verschiedenen Ärzten und Embryotox habe ich mich für die Weiternahme von 100 mg Azathioprin in der Schwangerschaft und auch zum Stillen entschieden.
Nun war mein Sohn das erste Mal richtig krank und es hat ihn heftigst erwischt. Er hatte eine Woche hohes Fieber und er hing total in den Seilen. Auch die Ärztin fand das einen sehr extremen Verlauf. Ich stille noch ziemlich viel und durch einen Urlaub in der Woche vor der Erkrankung und während des Fiebers wieder voll (hat mein Sohn so eingefordert). Nun frage ich mich: Hat das Azathiorpin eine immunsupprimierende Wirkung auf meinen Sohn gehabt?
Ärzte wissen es nicht und Studien gibt es dazu nicht. Deswegen dachte ich, frage ich mal hier nach, ob eine andere Stillende auch schon mal so eine Erfahrung gemacht hat.
Vielen Dank,
Sunny
Sunny82
neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 13:24

Re: Stillen und AZA

Beitragvon Lui90 » Fr 19. Mai 2017, 22:13

Hallo Sunny,

dein Beitrag ist nun schon etwas her, ich hoffe deinem Sohn und dir geht es gut! Ich stehe im Moment auch vor der Entscheidung, ich nehme 100mg Aza und möchte stillen, mein Arzt meinte, wenn man regelmäßig das Blut des Kindes kontrolliert steht dem auch nichts im Wege. Welche Erfahrungen kannst du mittlerweile berichten?

Liebe Grüße, Luisa
Lui90
neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 10:04

Re: Stillen und AZA

Beitragvon elociN » Fr 8. Mär 2019, 10:45

Hallo ins Forum,

ich möchte gerne die vorherigen Beiträge wieder aufleben lassen und bitte um eure Antworten :)
Ich werde im September mein erstes Kind erwarten und hoffe, dass bis dahin auch alles gut geht. Ich nehme seit mehreren Jahren Azathioprin und nehme es auch während der Schwangerschaft komplett durch.
Wie ist es nun mit dem Stillen? Ich meine mich erinnern zu können, dass mir vor ein paar Jahren eine Ärztin gesagt hat, dass man nicht unbedingt stillen sollte, weil das Kind über die Muttermilch dann schon die Wirkstoffe von Aza aufnimmt.

Viele Grüße
Nicole
elociN
neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 2. Okt 2014, 14:20

Re: Stillen und AZA

Beitragvon Saskie » Di 28. Mai 2019, 15:00

Hallo,

hast du deinen Arzt/ deine Ärztin mal gefragt?
Die Beiträge dazu sagen aus, dass es okay wäre. Hab da mal schnell welche ergoogelt:
http://www.haeverlag.de/nae/n_beitrag.php?id=4563
https://www.thieme-connect.com/products ... 08-1081525
http://dasgastroenterologieportal.de/Sc ... d_CED.html

Man könnte aber sagen, dass die Ergebnisse nicht eindeutig genug wären, und man vielleicht eher darauf verzichten sollte. Andererseits wenn du es bereits während der SS nehmen kannst, wüsste ich nicht, wieso es während der Stillzeit ausgeschlossen sein sollte.

Genaue Erfahrungswerte kann ich dir nicht geben. Hab aber noch ein Thread im Forum entdeckt: viewtopic.php?f=13&t=893

VG,
Saskie
Saskie
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 28. Mai 2019, 13:41

Re: Stillen und AZA

Beitragvon elociN » So 23. Jun 2019, 12:45

Hallo Saskie,

Danke für deine Antwort.
Mittlerweile hab ich von meiner Frauenärztin und den Fachärzten an der Uni das Okay bekommen stillen zu können. Aber vielleicht nur 6 bis 8 Wochen.

Viele Grüße
Nicole
elociN
neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 2. Okt 2014, 14:20

Re: Stillen und AZA

Beitragvon Mira.Sol » Sa 26. Okt 2019, 22:32

Hallo!
Leider etwas spät, aber vielleicht dennoch noch hilfreich?
Ich habe vor 2,5 Jahren einen gesunden Sohn zur Welt gebracht. Azathioprin habe ich durchgehend in der Schwangerschaft und während der Stillzeit eingenommen. Es wurde mir sowohl von der Gynäkologie, als auch vom Gastro und durch Embryotox so empfohlen.
Ich habe 11 Monate lang gerne gestillt und weder Nebenwirkungen, noch andere Auffälligkeiten durch AZA bei meinen Sohn beobachtet. Er ist im Vergleich zu anderen Gleichaltrigen sehr selten krank.

Ich wünsche dir eine schöne Stillzeit!
VlG
Mira.Sol
neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 22:25


Zurück zu Partnerschaft, Schwangerschaft und Angehörige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste