Suche Lecithin Probanden

Ergänzende Wege zur "normalen" Medizin.
Frank2003
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 10:45

Re: Suche Lecithin Probanden

Beitrag von Frank2003 »

Und wie geht es Dir ?

ponti
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 7
Registriert: Mi 29. Apr 2020, 16:20

Re: Suche Lecithin Probanden

Beitrag von ponti »

Falls du mich meinst, dann geht es mir etwas besser.
Ich hatte meinen ersten richtigen Schub in 4 Jahren CU. Daraufhin habe mich an Herrn Prof. Stremmel gewandt weil hier im Forum das Thema Lecithin wieder aufkam. Immunsuppressiva, wie es mein behandelnder Arzt vorschlug, wollte ich nicht nehmen. Widerstrebt irgendwie meiner Natur.
Also in den knapp 2 Monaten in denen ich das Stremmel-Lecithin einnehme geht es mir besser. Ich habe zwar immer noch blutige Durchfälle aber weitaus weniger als in der Zeit davor. Jetzt gehe ich am Tag vielleicht 5 mal aufs Klo und komme damit gut klar. Kommt auch sehr darauf an was ich esse und trinke. Habe auf Getränke ohne Alkohol und Kohlensäure umgestellt und esse meist nur pflanzliche Kost. Damit fahre ich ganz gut.
Ich bilde mir ein, dass es peu a peu besser wird und ich vielleicht irgendwann in Remission komme. So wie es die meisten Lecithin-Nutzer schreiben setzt die Wirkung ja erst nach ca. 3 Monaten richtig ein. Also will see 8-)

Frank2003
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 10:45

Re: Suche Lecithin Probanden

Beitrag von Frank2003 »

Hallo ponti,
ja ich meinte Dich. Das hört sich doch schon recht gut an. Weiterhin alles Gute.

Anton
Dauergast
Beiträge: 210
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 11:19
Diagnose: CU seit 2007
Wohnort: Berlin

Re: Suche Lecithin Probanden

Beitrag von Anton »

Hallo UBSchaumermal,

wie ich schon schrieb, nehme ich das das SpongiCol - Ei-Lecithin-Kapseln - in der Dosierung des Studienpräparats 3 x 2 Kapseln. Ich habe hier auch meinen letzten Bericht der Koloskopie reingestellt - alles sauber, die Darmschleimhaut völlig regeneriert.
Wenn es dich interessiert, versuch doch mal die Suchen-Funktion. Ich hatte auch eine Pan-Colitis und nun bin ich seit einigen Jahren in Remission.

LG Anton

Zauseline
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 7
Registriert: Di 5. Dez 2017, 21:40

Re: Suche Lecithin Probanden

Beitrag von Zauseline »

Hallo ponti,

mich würde mal interessieren, ob das Lecithin die gewünschte Wirkung bei Dir gezeigt hat. Ich überlege auch, nach Baden-Baden zu fahren, aber das sind für mich 600 km......

Da ich aber aus meinem Schub, der mich seit zwei Jahren quält, nicht heraus komme, würde ich diesen Weg auf mich nehmen. Das Lecithin aus der Studie hat mir damals sehr gut geholfen - Calpro unter 50 nach 6 Monaten. Jetzt liegt er bei 5400....

Beste Grüße
zauseline

Maxi
ist öfter hier
Beiträge: 46
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 15:33

Re: Suche Lecithin Probanden

Beitrag von Maxi »

Mach dich auf dem Weg nach Baden Baden.
Um die Ecke von der Praxis ist das Holiday Inn Hotel.
Kurzfristige Termine gibt es unter:
www.innere-medizin-stremmel.de
Eine andere Chance hast du nicht!
Bitte die letzten Untersuchungsergebnisse mitnehmen.
Gute Fahrt!

Frank Drebin
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 7
Registriert: Di 21. Mai 2019, 17:31

Re: Suche Lecithin Probanden

Beitrag von Frank Drebin »

Was erhofft ihr euch genau in Baden Baden? Verschreibt Herr Stremmel anderes Lecithin als in den Nachamerprodukten zu finden ist?
Liebe Grüße und gute Gesundheit

Anton
Dauergast
Beiträge: 210
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 11:19
Diagnose: CU seit 2007
Wohnort: Berlin

Re: Suche Lecithin Probanden

Beitrag von Anton »

Hallo, Frank,

das frage ich mich auch. Es kommt ja auf den Phosphatidylcholingehalt der Präparate an und auf die Ummantelung, die sicher stellt, dass sich die Kapseln oder das Granulat erst vor Ort auflösen und dort die Darmschleimhaut verbessern.

Die Produkte der von mir o.a. KliniPharm GmbH entsprechen bei richtiger Dosierung den Anforderungen. Wenn man ansonsten in Behandlung beim Gastro ist, kann man sich m. M. nach den Weg zu Prof. Stremmel sparen.

Für mich sind die Produkte von KliniPharm sogar noch besser, weil die Ei-Lecithin-Kapseln produzieren. Das Granulat vom Prof. ist nicht nur nicht so angenehm einzunehmen, sondern enthält auch Soja-Lecithin, welches ich aufgrund meiner Schilddrüsenerkrankung nicht nehmen möchte. KliniPharm produziert aber auch das Granulat.

Da die angebotenen Produkte als Nahrungsergänzungsmittel verkauft werden, sind die Angaben zur Dosierung auch nur für gesunde Menschen gedacht. Von den Ei-Lecithin-Kapseln muss man 3 x 2 über den Tag verteilt einnehmen, um auf den Phosphatidylcholingehalt des Studienpräparates von Prof. Stremmel zu kommen.
Dazu nehme ich noch täglich 2 Kapseln Mutaflor, die entzündungshemmend wirken. Diese Kombi bescherte mir eine jahrelange Remission, die immer noch anhält.

LG Anton

Benutzeravatar
curio
Dauergast
Beiträge: 301
Registriert: Di 25. Dez 2012, 15:52

Re: Suche Lecithin Probanden

Beitrag von curio »

Frank Drebin hat geschrieben:
Di 3. Nov 2020, 14:05
...
Props für den Usernamen. ;)

Catze
ist öfter hier
Beiträge: 28
Registriert: Mi 11. Nov 2020, 13:21

Re: Suche Lecithin Probanden

Beitrag von Catze »

Hallo zusammen,

gibt es denn irgendeine Erklärung, warum bei CU das Lecithin so vermindert ausgeschüttet/ produziert wird?
Hat Prof. Stremmel dazu etwas gesagt?
Ich kann mir zwar vorstellen, dass es schon immer leicht vermindert war zeitlebens durch irgendeine Veranlagung. Aber bei CU-Patienten ist es wohl immer deutlich geringer (30% des normalen Gehalts oder so?). Das muss ja Gründe geben.

Wie ist denn weiterhin bei euch die Erfahrung mit Lecithin?

Tatsächlich habe ich Probleme mit pc medicus und Spongicol durch die Ummantelung (reagiere da irgendwie allergisch), Soja/ Eier an sich vertrage ich aber. Daher überlege ich das Eudragit Lecithin von der Sebastian Apotheke zu probieren. Eudragit ist ja bei vielen Tabletten drüber.

Liebe Grüße
Katschepsut (mit neuem Profil... Login-Probleme halten an:/)

Antworten