Was sagt ihr zu Vitamin D3 Kapseln

Ergänzende Wege zur "normalen" Medizin.
Karmen
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 14
Registriert: Mi 27. Nov 2019, 20:57

Was sagt ihr zu Vitamin D3 Kapseln

Beitrag von Karmen »

Hallo mich würde interessieren was ihr zum Thema Vitamin D3 sagt.
Liebe Grüße

Karmen
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 14
Registriert: Mi 27. Nov 2019, 20:57

Re: Was sagt ihr zu Vitamin D3 Kapseln

Beitrag von Karmen »

Keiner Erfahrungswerte? Ich überlege schon länger und mich würde interessieren ob es wer länger zzsich genommen hat und von seinen Erfahrungen mit Vitamin D3 berichten kann?

Benutzeravatar
curio
Dauergast
Beiträge: 294
Registriert: Di 25. Dez 2012, 15:52

Re: Was sagt ihr zu Vitamin D3 Kapseln

Beitrag von curio »

Versuch es mal mit der Suchfunktion oben rechts auf der Seite.
Das Thema Vitamin D wurde hier bereits mehrfach durchgekaut.

Karmen
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 14
Registriert: Mi 27. Nov 2019, 20:57

Re: Was sagt ihr zu Vitamin D3 Kapseln

Beitrag von Karmen »

Ok sry, für mich ist es gerade so aktuell habe versucht nochmal einen thread zum Thema anzustoßen

Benutzeravatar
Haya
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 74
Registriert: Mo 26. Aug 2019, 12:26

Re: Was sagt ihr zu Vitamin D3 Kapseln

Beitrag von Haya »

Hi du.

Als ich einen schlimmen Schub hatte, war mein Vitamin D Wert am Boden.
Seit einiger Zeit nehme ich 6000 IE und 180 μg K2 dazu ein. (Körpergewicht 62kg)

Ein Richtwert:
Bei gesunden Menschen soll man Vitamin D 50 IE pro kg Körpergewicht und K2 2-3 μg pro kg Körpergewicht einnehmen.
Am besten als Tropfen mit MCT-Öl. Und wenn als Kapsel, muss man etwas fettiges dazu essen, z.B. Nüsse oder etwas Öl, da Vitamin D ein fettlösliches Vitamin ist.

Ich kann nur sagen, dass man bei einer Colitis Ulcerosa oft an Vitamin D-Mangel leidet.
Der Vitamin D Spiegel sollte nicht zu niedrig sein, denn Vitamin D ist entzündungshemmend.

Es gibt auch Anleitung um das Vitamin D Depot aufzufüllen. Es wäre von Vorteil, beim Arzt den Wert messen zu lassen durch Blutabnahme.

Anfangstherapie:
D3: 1x 50.000 IE danach pro Tag 10.000 IE für 3-4 Wochen
K2: 200 μg/Tag
Magnesium: 200mg/Tag

Dann weiter mit Erhaltungstherapie siehe Richtwert (auf Körpergewicht gerechnet).

Wichtig ist, dass man nicht zu viel Vitamin D nimmt, das kann Gelenk- und/oder Muskelschmerzen verursachen. (Selbst erlebt) Auch wenn viele sagen, man könne Vitamin D nicht überdosieren...

Wichtig bei CU ist aber auch Omega 3 mit möglichst hohem Anteil an EPA, dann B12 inkl. Folsäure.
Falls B12 dann Pickel verursacht, liegt es daran, dass der Biotin-Spiegel zu niedrig ist und man muss diesen auch aufbauen, dann verschwinden auch die Pickel :-)

Flat
ist öfter hier
Beiträge: 22
Registriert: Do 20. Feb 2020, 20:33

Re: Was sagt ihr zu Vitamin D3 Kapseln

Beitrag von Flat »

Moin,

eigentlich ganz simpel: Vit. D3-Mangel kann der Arzt feststellen. Hast du den Mangel nicht, brauchst du auch kein Vit. D3 extra einzunehmen.

Hast du einen ärztlich festgestellten Mangel, halte ich an die Anweisungen des Arztes.

Ohne Befund das Zeug selbst zu schlucken ist nicht ohne, da es überdosiert zu Schäden führen kann.

Nickxxx
ist öfter hier
Beiträge: 27
Registriert: So 1. Dez 2019, 00:22

Re: Was sagt ihr zu Vitamin D3 Kapseln

Beitrag von Nickxxx »

Moin,

ich nehme seit über zehn Jahren Dekristol.

Die meiste Zeit 20.000iE pro Woche.

Während der Zeit mehrere leichte Schübe.

Seit ca. 1,5 Jahren 40.000i.E pro Woche.

Meine Werte sind ok. Zweimal im Jahr lasse ich messen.

Ich bin davon überzeugt das es in summe die Gesundheit unterstützt und z.B. vor Infekten schützt.

Viele Grüße

_Stephan
Dauergast
Beiträge: 165
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:38

Re: Was sagt ihr zu Vitamin D3 Kapseln

Beitrag von _Stephan »

Hallo,

ich mache das ähnlich. Nachdem vor etlichen Jahren ein Mangel festgestellt wurde und dieser mit kurzen Kuren nicht zu beheben war, habe ich mich langsam "hochgearbeitet" mit der Dosis.
Seit über einem Jahr nehme ich nun alle 2 Tage 10.000 IE D3 (mit 200 µg K2 kombiniert), das scheint ganz gut hinzukommen.
Kontrollieren lasse ich den Wert auch 2mal im Jahr, er liegt jetzt bei ca. 30...40 µg/l (25-OH Wert).

LG Stephan

reinifant
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 7
Registriert: Sa 28. Sep 2013, 10:53
Wohnort: Düsseldorf

Re: Was sagt ihr zu Vitamin D3 Kapseln

Beitrag von reinifant »

Hallo, so simpel ist das eben nicht, wie oben gesagt wird!! Neuere Studien empfehlen eine Hochdosis-Vitamin-D-Therapie (3000-8000 I.E. täglich), gerade auch für Darmkranke, das ist allerdings bei manchen Experten umstritten. Jedenfalls sind aber die alten Empfehlungen wohl völlig überholt, d.h. zu niedrig angesetzt. Wieviel Vit. D man im Endeffekt benötigt, ist individuell und auch von der Krankheit abhängig. Auch die Grenze für einen Mangel ist umstritten, wahrscheinlich braucht man mindestens 40-60 mikro-g/l, das haben die meisten Menschen nicht. Ich selbst versuche es derzeit auch mit ca. 5000 i.E. täglich als Tropfen. Ergebnisse stehen noch aus. Viele Grüße vom Reinifant.

Nickxxx
ist öfter hier
Beiträge: 27
Registriert: So 1. Dez 2019, 00:22

Re: Was sagt ihr zu Vitamin D3 Kapseln

Beitrag von Nickxxx »

Hallo,

nur mal kurz meine Werte und die Einnahme:

Dosierung 1-0-0-1-0-0-1-0-0-1-0-0 (jeweils 20k i.E Dekristol)

Werte

Mrz 2019 - 48ng/ml

Nov 2019 - 46ng/ml

Gewicht 79kg

CU seit ca. 15 Jahren

Antworten