Wermut und Beifuß bei Morbus Crohn

Ergänzende Wege zur "normalen" Medizin.

Wermut und Beifuß bei Morbus Crohn

Beitragvon gruenertee44 » Do 16. Aug 2018, 07:21

Hallo zusammen,

habe folgende Studie gesichtet, bei der Wermutkapseln besser abgeschnitten
haben als TNF-Alpha-Blocker (Humira):

https://www.crohn-colitis-online.de/2014/03/14/morbus-crohn-ein-einfacher-pflanzenextrakt-kann-sich-mit-humira-messen/


Nach einer Theorie könnte es sein, dass bei Morbus Crohn die
Mykobakterien-Art "Mycobacterium avensis paratuberculosis", kurz: "MAP"
als Ursache gilt

Nach meiner Internet-Recherche gibt es nur relativ wenige Sachen, die
gegen Mykobakterien wirken.
Unter anderem auch der einjährige Beifuß (Artemisia annua).

Was auch gut wirken soll ist eine andere Beifuß-Art: artemisia absinthium = Wermutkraut.

Was man so vom recherchieren auch immer wieder liest, wirkt wohl Selen, Zink und
Curcuma auch gegen solche Mykobakterien bzw. helfen dem Immunsystem dagegen
vorzugehen.

Azathioprin wirkt wohl deshalb bei Morbus Crohn, weil es die Mykobakterien im Wachstum hemmt.

Zu den Beifuß-Gewächsen soll man auch Eisen einnehmen, da es die EIsensynthese der Mykobakterien
hemmt. Klar ist das bei CED nun nicht so einfach. Muss man im Einzelfall dann gucken.

Was auch gegen Mykobakterien helfen soll ist Essig und Weihrauch.

Die Beifuß-Kräuter werden wohl auch gern in China eingesetzt und das schon seit Jahrtausenden.
Kommt also bei uns immer mit etwas zeitlicher Verzögerung an, was andere haben^^

Man nennt das Krankheitsbild bei Kühen übrigens "Paratuberkulose". Es liegt sozusagen
eine kleine Tuberkulose vor (nach der These).
gruenertee44
hat sich häuslich eingerichtet
 
Beiträge: 76
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 08:57

Re: Wermut und Beifuß bei Morbus Crohn

Beitragvon BeStoic » Fr 17. Aug 2018, 09:57

gruenertee44 hat geschrieben:habe folgende Studie gesichtet, bei der Wermutkapseln besser abgeschnitten
haben als TNF-Alpha-Blocker (Humira):


Nö, das stimmt schlicht nicht.

Das ist die Studie: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19962291

Patients who received infliximab or similar were excluded from the trial.


Tja, wie soll es dann besser als Humira etc. abgeschnitten haben, wenn Patienten die diese TNF-Blocker nahmen gar nicht an der Studie teilnehmen durften?
BeStoic
ist öfter hier
 
Beiträge: 28
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 10:26


Zurück zu Komplementärmedizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste