Seite 3 von 4

Re: Lecithin Zufuhr

Verfasst: Mi 29. Apr 2020, 16:37
von ponti
Hey Leute,

aufgrund der Beiträge zu Lecithin und derer vielversprechender Erfolgsaussichten, habe ich die Tage mit Prof. Stremmel telefoniert.
Mir ging es darum, ob ich sein Präparat ebenfalls testen und an der Studie teilnehmen darf, welche in vorherigen Beiträgen erwähnt wurde. Hierzu muss ich einiges klar stellen, da es in den obigen Beiträgen etwas unscharf dargestellt wird wie ich finde. Daher möchte ich euch an dem Gespräch teilhaben lassen :)

1.) Es gibt keine Studie die von Prof. Stremmel durchgeführt wird, sondern es bezeichnet es als "heilender Selbstversuch". Sprich jeder kann sein Präparat testen aber die Daten werden nicht für wissenschaftliche Zwecke erhoben.
2.) Man muss sich bei ihm vorstellen um an das Präparat zu kommen. Sprich man muss nach Baden-Baden fahren. Aufgrund der aktuellen COVID-19 Problematik, ist es schwierig ein Hotel zu bekommen. Deswegen eruieren wir gerade ob man das ganze auch per Videochat abhandeln kann.
Sein Rechner hat keine Kamera aber er hat ein iPad. Vielleicht lässt er sich auf Videotelefonie ein :D
3.) Er ist gerade mit einer Firma im Austausch um zu klären, ob die Firma sein Lecithin vermarkten kann.
4.) Er hat, laut eigener Aussage, Studien vorliegen, dass Lecithin eine Erfolgsaussicht von ca. 80% aufweisen kann.
5.) Seiner Meinung nach macht es keinen Sinn Lecithin und Mesalazin zusammen einzunehmen, da sich beides gegenseitig blockiert. Mesalazin bildet im Darm eine seifen-ähnliche Schicht, wodurch das Lecithin die fehlende Schleimhaut nicht aufbauen kann. Was aber möglich ist morgens Mesalazin und abends Lecithin einzunehmen.

Ich hoffe das hilft erstmal weiter und schafft etwas Klarheit.

Grüße

Re: Lecithin Zufuhr

Verfasst: Mi 29. Apr 2020, 19:51
von curio
ponti hat geschrieben:
Mi 29. Apr 2020, 16:37
2.) Man muss sich bei ihm vorstellen um an das Präparat zu kommen.
Costa quanta?


Viele Grüße

Re: Lecithin Zufuhr

Verfasst: Mi 29. Apr 2020, 21:35
von Richie
Hallo Ponti, stimmt alles was du schreibst.
Ich war Anfang März beim Herrn Professor Stremmel wegen einer anderen Erkrankung.
Übernachtet haben wir im" Holiday Inn" um die Ecke.
Prof. Stremmel ist auch bei Whatsup. Mobil: +49 152 34 34 99 07
Schönen Abend wünsche ich euch.

Re: Lecithin Zufuhr

Verfasst: Mi 29. Apr 2020, 22:31
von ponti
curio hat geschrieben:
Mi 29. Apr 2020, 19:51

Costa quanta?
Habe ich nicht nachgefragt aber Richie scheint gut informiert zu sein. Vielleicht weiß er es ;)

Re: Lecithin Zufuhr

Verfasst: So 3. Mai 2020, 21:04
von Richie
Wie teuer ein Therapieversuch mit Lecithin jetzt ist, weiss ich leider nicht.
Bitte fragen unter www.info@innere-medizin-stremmel.de

Re: Lecithin Zufuhr

Verfasst: Mo 4. Mai 2020, 21:45
von ponti
curio hat geschrieben:
Mi 29. Apr 2020, 19:51
Costa quanta?
Mit Beratung unter 100€.

Re: Lecithin Zufuhr

Verfasst: Di 5. Mai 2020, 15:45
von Murkel
Hallo Ponti,

morgens Mesalazin und abends Lecithin.
Das dürfte doch umgekehrt genauso funktionieren, oder??
Ich nehme abends Mesalazin (Salofalk Rektalschaum).

Re: Lecithin Zufuhr

Verfasst: Mi 6. Mai 2020, 11:54
von ponti
Hallo Murkel,

ich denke doch.
Bei mir wird es sogar so gemacht, dass ich morgens auf nüchternen Magen Lecithin einnehme, danach frühstücke und danach mein Mesalazin extra noch einnehme. Abends das gleiche Spiel.
Also geht es in gewisser Weise auch mit Mesalazin nur versetzt.

Re: Lecithin Zufuhr

Verfasst: Do 16. Jul 2020, 12:55
von fly
Hallo,

gibt es eigentlich neuere Erkenntnisse wie Lecithin besser wirkt, oral als Granulat oder als Zäpfchen?

Re: Lecithin Zufuhr

Verfasst: Do 16. Jul 2020, 12:59
von Richie
Bei mir hat das Granulat super gewirkt. Zäpfchen hatte ich nicht.