CDB/Cannabisöl

Ergänzende Wege zur "normalen" Medizin.
Sabrina36
hat sich häuslich eingerichtet
Beiträge: 94
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 14:10

CDB/Cannabisöl

Beitrag von Sabrina36 »

Hallo,

hat hier Jemand Erfahrungen mit CDB/Cannabisöl bei CU gemacht und mag mir berichten?

LG Sabrina

Sabrina36
hat sich häuslich eingerichtet
Beiträge: 94
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 14:10

Re: CDB/Cannabisöl

Beitrag von Sabrina36 »

...sorry: CBD meine ich!

132
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Mi 27. Mai 2020, 11:47
Diagnose: CU seit 2017

Re: CDB/Cannabisöl

Beitrag von 132 »

Moin!

Ich habe CU und bin im Moment im akuten Schub, nehme momentan 50mg Prednisolon am Tag. Habe vorgestern angefangen, 5% CBD Öl zu nehmen. Meinem Darm geht es eigentlich seit Tagen gut, kann also nicht auf die Auswirkungen auf den Darm berichten. Aber es hilft sehr gut gegen die Nebenwirkungen vom Kortison, bin seit heute wesentlich besser zufrieden, habe besser geschlafen und der Druck auf dem Kopf und die Kopfschmerzen wurden weniger.

Gruß

Niels221980
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Do 2. Aug 2018, 15:24

Re: CDB/Cannabisöl

Beitrag von Niels221980 »

Hey

vielleicht schaust du mal hier nach https://nordicoil.de/wiki/. Gibt interessante Artikel über verschieden CBD Themen :)

julchen77
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Mo 22. Okt 2018, 14:52

Re: CDB/Cannabisöl

Beitrag von julchen77 »

Hallo Ihr Lieben, vielleicht könnt Ihr mir mit einem Tipp bezüglich der Einnahme etwas helfen?
Ich benutze seit etwa 2 Wochen ein 5% CBD ÖL und nehme es 3x am Tag ein und verwende 3 Tropfen unter die Zunge, also 3x3 Tropfen. Hier habe ich zwar gelesen, dass man es selbst rausfinden sollte, welche Dosis man benötigt, https://supplement-bewertung.de/cbd-oel ... _Anwendung - aber was würdet ihr mir raten? Die Dosierung erhöhen auf mehr Tropfen oder lieber 2x5 Tropfen verwenden oder noch höher dosieren, da ich leider bisher keinerlei Wirkung verspüre :(

Vielen Dank für Eure Empfehlungen :)

LG Julia

132
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Mi 27. Mai 2020, 11:47
Diagnose: CU seit 2017

Re: CDB/Cannabisöl

Beitrag von 132 »

Einfach hochdosieren, bis man die gewünschte Wirkung erhält.

Gruß!

julchen77
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Mo 22. Okt 2018, 14:52

Re: CDB/Cannabisöl

Beitrag von julchen77 »

132 hat geschrieben:Einfach hochdosieren, bis man die gewünschte Wirkung erhält.

Gruß!
Danke für die Antwort :)

Also sollte eine gewisse Wirkung "immer" eintreten?

Ich werde jetzt mal höher dosieren und mal schauen was passiert.

LG

tirolerin1810
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 53
Registriert: So 14. Okt 2018, 13:04

Re: CDB/Cannabisöl

Beitrag von tirolerin1810 »

Hallo.

Ich nehme seit zwei Monaten täglich 3 Tropfen 8%iges CBD Öl ein.
Ich habe MC und bei mir strahlt es in die Hand- und FussGelenke.

Insgesamt habe ich noch keine Verbesserung gemerkt. Bin seit drei Wochen in einem Schub und so wie es aussieht muss ich wegen einer Stenose nun operieren werden.

Man hat mir aber gesagt, dass man das Öl mindestens 3 Monaten verwenden muss, um eine Verbesserung zu bemerken.

Ich selber habe es von einem MC-Patienten empfohlen bekommen. Er schwört darauf!

LG Tirolerin

julchen77
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Mo 22. Okt 2018, 14:52

Re: CDB/Cannabisöl

Beitrag von julchen77 »

tirolerin1810 hat geschrieben:Hallo.

Ich nehme seit zwei Monaten täglich 3 Tropfen 8%iges CBD Öl ein.
Ich habe MC und bei mir strahlt es in die Hand- und FussGelenke.

Insgesamt habe ich noch keine Verbesserung gemerkt. Bin seit drei Wochen in einem Schub und so wie es aussieht muss ich wegen einer Stenose nun operieren werden.

Man hat mir aber gesagt, dass man das Öl mindestens 3 Monaten verwenden muss, um eine Verbesserung zu bemerken.

Ich selber habe es von einem MC-Patienten empfohlen bekommen. Er schwört darauf!

LG Tirolerin
Hallo und vielen Dank für deine Antwort.

Also denkst du wirklich, dass CBD ÖL erst nach einigen Monaten wirkt? Ich denke es kommt auch immer darauf an welche Beschwerden man hat.

LG

Banditensocke
ist öfter hier
Beiträge: 38
Registriert: Mo 26. Feb 2018, 13:17

Re: CDB/Cannabisöl

Beitrag von Banditensocke »

Das Öl wirkt NICHT erst nach Monaten.

Man muss sich aber an die für einen selbst richtige Dosis (bitte Obergrenzen beachten) heran tasten, die Einnahme muss korrekt erfolgen und man kann Hilfsmittel hinzu nehmen.

Wichtig ist, die Tropfen korrekt einzunehmen, also dafür zu sorgen, dass sie optimal über die Schleimhaut aufgenommen werden können - hierfür Zeit einplanen, in der nichts gegessen und getrunken wird.

Man kann die Wirkung mit ätherischen Ölen verstärken.

Eine Alternative / Ergänzung können darüber hinaus Tees sein.

Ich hinterlasse hier mal einen Buchtipp, in dem alles Relevante gut zusammen gefasst ist: Bild

Antworten