Myrre, Weihrauch usw.

Ergänzende Wege zur "normalen" Medizin.

Re: Myrre, Weihrauch usw.

Beitragvon wachri » Do 8. Mai 2014, 13:50

Hallo Tinchen,
ich wünsche ales, alles Gute und hoffe doch auf eine Besserung!!!
Grüße
Wachri
wachri
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 20:08

Re: Myrre, Weihrauch usw.

Beitragvon tinchen1969 » Fr 9. Mai 2014, 21:22

Hallo Wachri,
Danke.Waren jetzt gestern wieder in der Klinik und haben Stuhl und Blutprobe abgegeben weil bei 30 mg Kortison der Stuhlgang schon wieder schlechter wurde.Die Blutwerte sind alle gut ohne Entzündung.Der Calprotecthinwert vom Stuhlgang fehlt noch.Sollen jetzt in 5. Schritten das Kortison reduzieren.Hoffe dass wir danach außer Salofalk nicht stärkeres brachen.Er hat jetzt halt dicke Backen und zugenommen,ist für ihn aber nicht schlimm und so geht es ihm auch gut.
Viele Grüße
Tinchen
tinchen1969
ist öfter hier
 
Beiträge: 49
Registriert: Do 20. Mär 2014, 22:17

Re: Myrre, Weihrauch usw.

Beitragvon wachri » Sa 10. Mai 2014, 10:47

Hallo Tinchen,
das ist doch mal was Positives.
Bleibt ruhig auch mit dem Weihrauch dabei, das wird sich mit der Zeit sicherlich positiv auswirken.
Alles Gute weiterhin
Wachri
wachri
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 20:08

Re: Myrre, Weihrauch usw.

Beitragvon tinchen1969 » Fr 23. Mai 2014, 21:57

Hallo Wachi,
Leider ist der Calprotecthinwert immer noch bei 1800 trotz Kortison.Sollen jetzt nochmal Stuhlgang abgeben, dann wird weiter entschieden.Das nächste wäre jetzt Aza.Weiss echt nicht wie es weitergehen soll.Kann doch meinem Kind wo es gut geht und die 'Blutwerte gut sind nicht so ein starkes Mittel geben.Verstehe halt nicht , dass alles nicht wirkt.Ist der Calprotecthinwert wirklich so von Bedeutung.Ich selber habe ja seit 20 Jahren Colitis aber der Calprotecthinwert wurde nie gemessen.Aber bei Kindern wird es statt der jährlichen Darmspiegelung gemacht.
Gruß Tinchen
tinchen1969
ist öfter hier
 
Beiträge: 49
Registriert: Do 20. Mär 2014, 22:17

Re: Myrre, Weihrauch usw.

Beitragvon Anina » Fr 2. Jun 2017, 16:23

Hallo Tinchen,

bin beim Querlesen im Forum auf Deine Beiträge gestoßen.
Wie geht es Deinem Sohn mittlerweile?
Bei welcher Medikation seid Ihr?
Mein Sohn (13 Jahre) muss nun auch Decortin nehmen. Ich zögere nur noch, weil es ihm seit 3 Tagen besser geht.


LG
Anina
Anina
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 00:04

Vorherige

Zurück zu Komplementärmedizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste