LDN (low dose naltrexone)

Ergänzende Wege zur "normalen" Medizin.
Benutzeravatar
netten
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Do 29. Aug 2013, 12:25

LDN (low dose naltrexone)

Beitrag von netten »

Hallo ich bin neu hier und möchte gerne wissen ob jemand Erfahrungen mit LDN hat.
LG Netten :geek:

Andie
Dauergast
Beiträge: 138
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 12:56

Re: LDN (low dose naltrexone)

Beitrag von Andie »

Jo ich. Hat nicht geholfen. Hab geblutet wie ein Schwein und morgens kam ich nicht schnell genug raus und hab ins bett gesch... vergiss es lass es lieber es hilft nicht nimm lieber etwas was nicht dein Immunsystem BOOSTET sondern UNTERDRUECKT

lieben gruss

Benutzeravatar
Carmen
ModeratorIn
Beiträge: 1076
Registriert: Do 20. Dez 2012, 21:32
Diagnose: Morbus Crohn

Re: LDN (low dose naltrexone)

Beitrag von Carmen »

Hallo netten,

herzlich willkommen bei uns!

Wenn Du magst, kannst Du in Vorstellungsrunde auch noch ein paar Sätze zu Dir schreiben.

Viele Grüße
Carmen
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Kristina
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 9
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 11:00

Re: LDN (low dose naltrexone)

Beitrag von Kristina »

Das Thema würde mich auch interessieren, das hat mir mein Heilpraktiker heute nämlich auch mal vorgeschlagen. Momentan bekomme ich regelmäßig Remicade-Infusionen und Akupunktur, das hilft sehr gut. Bin noch am überlegen, ob ich das neue ausprobiere.

Viele Grüße
Kristina

KatjaPia
ist öfter hier
Beiträge: 20
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 10:11

Re: LDN (low dose naltrexone)

Beitrag von KatjaPia »

LDN ist mir mal in englischsprachigen CED foren über den weg gelaufen. ich denke das war US amerkanisch oder britisch. eventuell mal dort suchen oder nachfragen.

Susi_B
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 8
Registriert: So 2. Feb 2020, 23:20

Re: LDN (low dose naltrexone)

Beitrag von Susi_B »

Nehme jetzt seit 3 Wochen LDN, und ich habe bereits nach so kurzer Zeit den Eindruck, dass es mir hilft. Habe keine Bauchschmerzen mehr. Bin gespannt, was der Calprotectin-Wert sowie mein IL6 so aussagen. Werde berichten.

Falls jemand mal nachlesen möchte:

https://www.ldnscience.org/diseases/crohns

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6494424/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21380937

https://academic.oup.com/ecco-jcc/artic ... 77/4827597

Susi_B
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 8
Registriert: So 2. Feb 2020, 23:20

Re: LDN (low dose naltrexone)

Beitrag von Susi_B »

Ich kann nur positives berichten: nach 6 Wochen LDN habe ich einen Blutcheck gemacht. Mein CRP war erheblich gesunken, und auch der IL6 hat sich deutlich reduziert und ist jetzt locker im Normbereich. Ich bin total glücklich mit LDN!
Calprotectin lasse ich jetzt erst im März beim Internisten checken. Bin gespannt, wie er beim Ultraschall meine Entwicklung beurteilt :-)

Benutzeravatar
Matze
ist öfter hier
Beiträge: 30
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 12:18
Wohnort: Heidelberg

Re: LDN (low dose naltrexone)

Beitrag von Matze »

Susi_B hat geschrieben:
So 2. Feb 2020, 23:37
Nehme jetzt seit 3 Wochen LDN, und ich habe bereits nach so kurzer Zeit den Eindruck, dass es mir hilft. Habe keine Bauchschmerzen mehr. Bin gespannt, was der Calprotectin-Wert sowie mein IL6 so aussagen. Werde berichten.

Falls jemand mal nachlesen möchte:

https://www.ldnscience.org/diseases/crohns

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6494424/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21380937

https:matthiaskaiserkl@gmx.den//academic.oup.com/ecco-jcc/article/12/6/677/4827597
LDN sagt mir was, das wird oft für Chronique Fatigue Patienten verschrieben bzw. Fybromyalgie Patienten. Ob es jedoch für die Darmerkrankungen hilft, da bin ich überfragt. Ich denke, letztendlich, ausprobieren, wenn das Risiko nicht zu hoch ist.
Innerhalb seiner Möglichkeiten das rechte Maß zu finden, eine Lebensaufgabe.

Benutzeravatar
Matze
ist öfter hier
Beiträge: 30
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 12:18
Wohnort: Heidelberg

Re: LDN (low dose naltrexone)

Beitrag von Matze »

netten hat geschrieben:
Do 29. Aug 2013, 12:47
Hallo ich bin neu hier und möchte gerne wissen ob jemand Erfahrungen mit LDN hat.
LG Netten :geek:
Ich nicht direkt, ich kenne nur leute, denen es bei CFS und Fibromyalgie gut getan hat sowie Borreliose. Aber für die CEDs keine Ahnung ehrlich gesagt.
Innerhalb seiner Möglichkeiten das rechte Maß zu finden, eine Lebensaufgabe.

Susi_B
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 8
Registriert: So 2. Feb 2020, 23:20

Re: LDN (low dose naltrexone)

Beitrag von Susi_B »

Ein Risiko gibt es bei der niedrigen Dosierung von LDN quasi nicht. ;) Wesentliche Nebenwirkung können Schlafstörungen in den ersten 2 Wochen sein, die sich aber geben (oder man wechselt auf die morgendliche Einnahme, dann gehen sie auch weg).

Antworten