Lecithin - was gibt es Neues?

Ergänzende Wege zur "normalen" Medizin.
Benutzeravatar
jimi
Dauergast
Beiträge: 101
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 01:24

Re: Lecithin - was gibt es Neues?

Beitrag von jimi »

Hallo allerseits,

Habe jetzt einige Male umherprobiert und bin jetzt bei der Dosierung Spongicol Granulat mit 4x 2 Messbecher (ca. 4g pro Messbecher) täglich stehengeblieben. Damit geht es mir extrem gut, bin aktuell bei vielleicht 1-2 Stuhlgängen pro Tag wenn überhaupt d.h. so wie mit dem offiziellen Sterpur-P30. Am morgen ist immer Ruhe. Keinerlei Entzündungszeichen, kein gar nichts. Bin auch gerade wieder dabei auf echte Nahrung umzustellen.

Mehrfach habe ich versucht ein wenig damit runterzugehen, allerdings wurde es jedesmal merklich schlechter. Bin mir nicht ganz sicher, ob es daran hängt, dass mein Dünndarm einen größeren Teil des Granulats irgendwie doch wegnimmt und ich deshalb die 2 Messbecher zusammen nehmen muss. Mir ist es jetzt allerdings auch egal, da die Kosten eh übernommen werden und ich bleibe jetzt erstmal dabei. Kann diese Dosierung nur jedem empfehlen, der entweder nicht so sehr auf die Kosten achten muss bzw. die Kosten vielleicht sogar auch von der KV übernommen bekommt sowie bei dem die "normale" hier empfohlene Dosis nicht anschlägt bzw. nicht ausreichend wirkt. Vielleicht versuche ich irgendwann nochmal ein wenig damit runterzugehen, aber erst in Monaten. Mir ist erstmal wichtig, dass absolute Ruhe ist.

Wenn ihr außerdem jemand kennt, der in einem Krankenhaus arbeitet und/oder in einer Apotheke, dann bestellt darüber. Ihr bekommt dann bei 5 Dosen a 100g eine Dose gratis. Das ist nicht der Fall, sofern ihr privat bestellt.
bodenturnen hat geschrieben:Dort steht, dass die Phase 3 zusammen mit Falk im Q4 2013 starten wird. Getestet wir LT-02 in Kombination mit 5ASA.
Also erneut verschoben. Hatte nichts anderes erwartet...

ladygaga
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 58
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 14:46

Re: Lecithin - was gibt es Neues?

Beitrag von ladygaga »

Hallo jimi,

mir geht es dank Lecithin genauso gut wie dir. Ich nehme z.Zt. 3 x 4g Lecithin Granulat und allerdings noch 2 x Lecithin Zäpf., habe 1-2 Stuhlgänge pro Tag ohne
großartige Bauchschmerzen. Kann sogar wieder Wein vertragen. Im Juni habe ich wieder meine jährliche Darmspiegelung, bin gespannt was mein Doc sagt, der die
Lecithin Therapie befürwortet.

LG
ladygaga

Benutzeravatar
jimi
Dauergast
Beiträge: 101
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 01:24

Re: Lecithin - was gibt es Neues?

Beitrag von jimi »

ladygaga hat geschrieben:Hallo jimi,

mir geht es dank Lecithin genauso gut wie dir. Ich nehme z.Zt. 3 x 4g Lecithin Granulat und allerdings noch 2 x Lecithin Zäpf., habe 1-2 Stuhlgänge pro Tag ohne
großartige Bauchschmerzen. Kann sogar wieder Wein vertragen. Im Juni habe ich wieder meine jährliche Darmspiegelung, bin gespannt was mein Doc sagt, der die Lecithin Therapie befürwortet.
Der wird vermutlich sein blaues Wunder erleben ;) Hatte von einer Heidelberg-Patientin gehört, dass der Gastro gesagt hat "sieht aus wie neu".

Aber ja, 1 Zäpfchen nehme ich zusätzlich pro Tag. Wobei ich ein extremst schwerer Fall war. Nimmst du auch Spongicol oder das alte Granulat? Vielleicht ist auch einfach die Magensaftresistenz vom Spongicol nicht genausogut wie die vom alten Granulat. Oder die konstante Entzündung (bis jetzt war es wie gesagt nicht optimal, also muss da noch irgendein kleiner Teil vom Darm entzündet gewesen sein) hatte sich verschlechtert.

ladygaga
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 58
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 14:46

Re: Lecithin - was gibt es Neues?

Beitrag von ladygaga »

hallo jimi,

ich nehme das alte Granulat (Spongin,Eudragit S100), mir wurde auch kein neues Granulat angeboten.

LG
lady

Benutzeravatar
curio
Dauergast
Beiträge: 301
Registriert: Di 25. Dez 2012, 15:52

Re: Lecithin - was gibt es Neues?

Beitrag von curio »

jimi hat geschrieben:
ladygaga hat geschrieben:Vielleicht ist auch einfach die Magensaftresistenz vom Spongicol nicht genausogut wie die vom alten Granulat.
Hallo jimi,

ich finde, das neue Granulat wirkt besser. Habe aber festgestellt, dass die Wirksamkeit des Granulats direkt von der Korngröße abhängig ist. Je grobkörniger das Granulat, umso länger braucht es, sich im Darm aufzulösen und umso weiter in den Dickdarm hinein kann es den Wirkstoff abgeben.

Hab das auch vor ca. 2 Monaten der Frankfurter Apotheke beschrieben, die waren der gleichen Meinung und stellen seitdem gröberes Granulat her. Die letzte Lieferung war leider wieder ziemlich feinkörnig, aber die 2 Lieferungen davor waren top. Richtig fette Brocken. :-)

Wenn jemand die gleichen Erfahrungen mit dem neuen Granulat gemacht hat, dann ist es bestimmt keine schlechte Idee, wenn ihr das der Apotheke mitteilt. Je mehr Feedback die bekommen umso besseres Granulat können die herstellen.
Ich hatte auch mal die Idee, dass man das neue Granulat in magensaftresistente Kapseln verpacken kann. So bleibt es bis zum Dickdarm perfekt geschützt und wirkt vielleicht noch besser. Aber die Idee ist bei der Apotheke wohl nicht so gut angekommen. :-) Ich war aber auch nicht besonders hartnäckig diese Idee zu verfolgen.

Vielleicht könnte man in diesem Thread auch allgemein mal Ideen besprechen, wie man die Wirksamkeit der uns zur Verfügung stehenden Lecithinprodukte verbessern könnte. Vielleicht gehen die Frankfurter oder Mannheimer Apotheke ja auf Vorschläge ein?
Irgend jemand Ideen?


Viele Grüße,

curio

Benutzeravatar
jimi
Dauergast
Beiträge: 101
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 01:24

Re: Lecithin - was gibt es Neues?

Beitrag von jimi »

curio hat geschrieben:Ich hatte auch mal die Idee, dass man das neue Granulat in magensaftresistente Kapseln verpacken kann. So bleibt es bis zum Dickdarm perfekt geschützt und wirkt vielleicht noch besser. Aber die Idee ist bei der Apotheke wohl nicht so gut angekommen. :-) Ich war aber auch nicht besonders hartnäckig diese Idee zu verfolgen.
Das würde vermutlich entsprechend teuer werden. Und ob das wirklich einen richtigen Unterschied macht verglichen mit eine höhere Dosierung zu nehmen. Ich meine ich nehme aktuell weiterhin die 4x 2 Messbecher Dosierung und es bleibt alles konstant. Bin jetzt auch seit einigen Wochen wieder dabei Milchreis (ganz wenig Ballaststoffe) alle paar Tage zu kochen, damit sich mein Darm wieder an normale Nahrung gewöhnt. Bis jetzt alles problemlos.

Daniel
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: So 5. Mai 2013, 17:39

Re: Lecithin - was gibt es Neues?

Beitrag von Daniel »

Hier die folgende Pressemitteilung:

http://lipid-therapeutics.com/pdf/Press ... _final.pdf

Harald
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 7
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 03:37

Re: Lecithin - was gibt es Neues?

Beitrag von Harald »

Hallo zusammen,

ich danke euch für eure wertvollen Informationen. Könnt' ihr mir sagen, bei welcher Apotheke genau ich die Präparate bestellen kann. Natürlich wäre mir entsprechend eurer Ausführungen das neue, grobkörnige am liebsten ;) Wie ist denn der genaue Name . . . und: brauche ich wirklich beides - Granulat und Zäpfchen? Brauche ich eigentlich ein Rezept?

Nochmals vielen herzlichen Dank . . . ich freue mich über eure Antwort!

Harald

Benutzeravatar
curio
Dauergast
Beiträge: 301
Registriert: Di 25. Dez 2012, 15:52

Re: Lecithin - was gibt es Neues?

Beitrag von curio »


Harald
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 7
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 03:37

Re: Lecithin - was gibt es Neues?

Beitrag von Harald »

Hallo curio,

das ging aber schnell . . . herzlichen Dank und sonnige Grüße

Harald

Antworten