Lecithin - Alternativen & Bezugsquellen 2013

Ergänzende Wege zur "normalen" Medizin.

Lecithin - Alternativen & Bezugsquellen 2013

Beitragvon embudu » So 30. Dez 2012, 04:16

Hallo,

da es kurz- und wahrscheinlich auch mittelfristig kein marktreifes Lecithin-Präparat zur Phosphatidyl-Cholin (PC) Substitutions-Therapie gibt, dennoch einige Betroffene für sich auf der Suche nach Informationen und Alternativen zu einem Lecithin-Präparat sind, wurden bereits im alten Forum mögliche Bezugsquellen von Betroffenen für derzeit verfügbaren Alternativen zusammengetragen und gepostet.

Diese Informationen sind wohl auch für´s neue Forum sinnvoll.

Die momentan erhältlichen Alternativen können das Studienpräparat LT-02 (aus der letzten Lecithin-Studie 2010) oder das Vorgängerpräparat Sterpur-P30 (oder auch als LT-01 bezeichnet) der Heidelberger Uni nur bedingt ersetzen.


Zur Wirkung dieser 'Behelfspräparate' liegen zudem unterschiedliche Erfahrungswerte vor, so dass letztendlich jeder für sich selbst entscheiden und ggf austesten muss, ob und welche Wirkung bei einem selbst damit erzielt wird.
Anzumerken ist hierbei, das die empfohlenen Dosierungen oft deutlich geringer angesetzt werden, als in den bekannten Dosisfindungsstudien publiziert wurde.

Um sich abzusichern verlangen alle herstellenden Apotheken eine ärztliche Verordnung, also ein Privat-Rezept für ihre Lecithin-Präparate, mit Ausnahme für Produkte, die als Nahrungsergänzungsmittel deklariert sind.
CU-Muisc Video by Jordan Sweeney - Twenty Two
Benutzeravatar
embudu
Dauergast
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 20. Dez 2012, 23:06

Lecithin - Alternativen & Bezugsquellen 2013

Beitragvon embudu » So 30. Dez 2012, 05:18

Hier die verschiedenen möglichen Anlaufstellen und deren Produkte

Apotheke am Eschenheimer Turm in Frankfurt am Main
  • Lecithin-Granulat beschichtet
  • Lecithin-Kapseln magensaftresistent (SpongiCol)

Apotheke des Universitätsklinikums Heidelberg über die eigene Hausapotheke zu beziehen
  • Lecithin-Zäpfchen

Collini Apotheke in Mannheim
  • Lecithin-Zäpfchen (nach Heidelberger Rezeptur)
  • Lecithin-Klysmen

Medicus Naturheilmittel in Calw Stammheim
  • Lecithin-Beadlets (PHOSPHATIDYLCHOLIN medicus®)

Sebastian-Apotheke in Bad Aibling
  • Lecithin-Kapseln magensaftresistent

Zäpfchen können auch nach Anweisung/Rezeptur der Klinikapotheke Heidelberg von der eigenen Hausapotheke gefertigt werden.

Daneben wurden im alten Forum auch auch die Möglichkeit und Erfahrungen einiger Betroffener diskutiert beschichtete Lecithin-Kapseln selbst zu fertigen und von einigen auch praktiziert oder das Lecithin im 'Huckepack-Verfahren' mit gemahlenen Flohsamenschalen in den Dickdarm zu schleusen.
Zuletzt geändert von embudu am Mo 31. Dez 2012, 02:18, insgesamt 1-mal geändert.
CU-Muisc Video by Jordan Sweeney - Twenty Two
Benutzeravatar
embudu
Dauergast
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 20. Dez 2012, 23:06

Re: Lecithin - Alternativen & Bezugsquellen 2013

Beitragvon HealthsRose » So 30. Dez 2012, 22:48

Lieber Embudu,
Vielen Dank für das Aufführen der aktuellen Bezugsquellen und für das Update im Nachbarthread, als kurze prägnante Fortführung dieses so wichtigen Themas für CU Patienten!
Lg und schönen Abend, Rose
HealthsRose
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 9
Registriert: So 30. Dez 2012, 01:50

Re: Lecithin - Alternativen & Bezugsquellen 2013

Beitragvon Rolando » Mo 31. Dez 2012, 14:36

Vielen Dank für die Zusammenstellung.

Was bedeutet denn bei den Frankfurter Kapseln hinter magensaftresistent das "spongicol" ?

Ich wünsche einen guten Rutsch ins neue Jahr. :-)
Rolando
neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 27. Dez 2012, 14:37

Re: Lecithin - Alternativen & Bezugsquellen 2013

Beitragvon Jirro » Mo 31. Dez 2012, 15:34

Rolando hat geschrieben:Was bedeutet denn bei den Frankfurter Kapseln hinter magensaftresistent das "spongicol" ?


Laut "stoker", der auf https://groups.google.com/forum/?hl=de& ... P834cgLqBQ über Dr. Schatton und seine Firma Klinipharm schreibt:

"Lecithin ist quasi das Spongicol. Da die Nachfrage sehr groß
ist, hat mein Apotheker dem Kind einen Namen gegeben. Da er einen
großen Teil der Wirkung auf den Begleitstoff Spongin (Colagenschwamm,
ebenfalls entzündungshemmend) zurückführt, hat er das Präparat
Spongicol genannt."

Freundlicher Gruß,


Jirro.
Jirro
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 12:11

Re: Lecithin - Alternativen & Bezugsquellen 2013

Beitragvon embudu » Mo 31. Dez 2012, 18:00

Hallo,
die Apotheke am Eschenheimer Turm bzw KliniPharm - hinter beiden steht Dr. Schatton - beschäftigen sich schon über Jahre hinweg mit der Fertigung eines magensaftresistenten Lecithin-Granulates - wohl nicht zuletzt aufgrund der Forschungsergebnisse aus Heidelberg um Prof. Stremmel.

Allerdings haben sie schon immer ein Schwammcollagen, das sog. Spongin beigemengt, von dem sie sich ebenfalls entzündungshemmende Eigenschaften versprechen.

Um die eigenen Bestrebungen in diese Richtung zu schützen hat man sich die Marke 'SpongiCol' beim Deutschen Patent- und Markenamt schützen lassen. Angemeldet wurde sie bereits Mitte 2011.
Es wird als Nahrungsergänzungsmittel deklariert und ist somit ohne Rezept käuflich.

Ob die Beimengung von Spongin im 'SPONGICOL' (Collagen-Lecithin magensaftres. Kapseln oder Granulat) den Effekt des retardierten Lecithin-Granulates wie aus den Studien bekannt, unterstützt, verstärkt, darüber ist offiziell nichts bekannt.

Eingetragen wurde diese 'Text-Marke' Spongicol übrigens unter der Leitklasse 03 (kosmetische Mittel zur Körperreinigung, Körperpflege und Schönheitspflege, vor allem zum Vertrieb in Apotheken ...) und den Unterklassen 05 (...medizinische Hautbehandlungsmittel, ... rektal und oral applizierbare Präparate für Haut und Schleimhaut, insbesondere Darmschleimhaut..), 29 (Nahrungsergänzungsmittel für nicht medizinische Zwecke auf der Basis von Eiweißen oder Fetten, ...), 31 (Nahrungsergänzungsmittel für Tiere (nicht medizinisch))

Denkbar wäre auch, dass dieses Schwammcollagen nicht für alle gleichermaßen verträglich ist.

Es ist eben nur wichtig zu wissen, dass dieses Produkt nicht identisch mit den Studienpräparaten (Sterpur-P30, LT-01, LT-02) ist.

lg
CU-Muisc Video by Jordan Sweeney - Twenty Two
Benutzeravatar
embudu
Dauergast
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 20. Dez 2012, 23:06

Re: Lecithin - Alternativen & Bezugsquellen 2013

Beitragvon bodenturnen » Di 19. Feb 2013, 17:30

embudu hat geschrieben:Hier die verschiedenen möglichen Anlaufstellen und deren Produkte

Apotheke am Eschenheimer Turm in Frankfurt am Main
  • Lecithin-Granulat beschichtet
  • Lecithin-Kapseln magensaftresistent (SpongiCol)

Apotheke des Universitätsklinikums Heidelberg über die eigene Hausapotheke zu beziehen
  • Lecithin-Zäpfchen

Collini Apotheke in Mannheim
  • Lecithin-Zäpfchen (nach Heidelberger Rezeptur)
  • Lecithin-Klysmen

Medicus Naturheilmittel in Calw Stammheim
  • Lecithin-Beadlets (PHOSPHATIDYLCHOLIN medicus®)

Sebastian-Apotheke in Bad Aibling
  • Lecithin-Kapseln magensaftresistent

Zäpfchen können auch nach Anweisung/Rezeptur der Klinikapotheke Heidelberg von der eigenen Hausapotheke gefertigt werden.

Daneben wurden im alten Forum auch auch die Möglichkeit und Erfahrungen einiger Betroffener diskutiert beschichtete Lecithin-Kapseln selbst zu fertigen und von einigen auch praktiziert oder das Lecithin im 'Huckepack-Verfahren' mit gemahlenen Flohsamenschalen in den Dickdarm zu schleusen.


Leider findet man im Forum kaum Erfahrungsberichte, welches von den Produkten am "besten" wirkt. Mit welchen Lecithin-Mitteln wurden hier im Forum überwiegend positive Erfahrungen gemacht?
bodenturnen
ist öfter hier
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:22

Re: Lecithin - Alternativen & Bezugsquellen 2013

Beitragvon neptun » Di 19. Feb 2013, 19:08

Das alte Forum mit diversen Beiträgen zu PC ist ja abgestürzt und anscheinend findet man auch nach zwei Monaten noch keine Möglichkeit, es wenigstens wieder als Archiv zu öffnen.

Damals haben PC genommen oder wenigstens ihr Interesse bekundet:
Healthsrose
Curio
DerFahnder
560000056
Fully
Embudu
Fratzi
Sophiechristine
Jimi
Klammadrid
Cyri41
Sebastian
Nanuc
Wburger
PalimPalim
Stellarjay
Rosengärtnerin
Sorrow
Comal
Slim1987
Conelke
Drossel

Einige davon sind im neuen Forum aktiv.
Davon hat auch jemand eine Mailliste. Vielleicht meldet sich derjenige bei Dir.

LG Neptun
Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird wöchentlich mit abgestaubt
 
Beiträge: 3444
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Lecithin - Alternativen & Bezugsquellen 2013

Beitragvon Demandiu » Do 4. Jul 2013, 07:27

Weiß jemand von euch ob und wo in Wien solche Präperate zu kaufen sind?

Danke!
Demandiu
neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 4. Jul 2013, 07:22

Re: Lecithin - Alternativen & Bezugsquellen 2013

Beitragvon Colt » Do 4. Jul 2013, 08:41

Wie sind denn die Preise für den verschiedenen Präparate aus den unterschiedlichen Apotheken?

Und was könnt Ihr mir empfehlen?

Therapieresistente Pancolitis habe ich...
Colt
hat sich häuslich eingerichtet
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 18:58

Nächste

Zurück zu Komplementärmedizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste