Kurkuma

Ergänzende Wege zur "normalen" Medizin.
Talaha
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 61
Registriert: Fr 10. Apr 2020, 16:48

Re: Kurkuma

Beitrag von Talaha »

Hallo Kira,

wie geht es dir mit dem Kurkuma? Ich habe das Gefühl, mir tut es sehr gut.
Welchen Kurkuma von welcher Firma verwendest du?

LG
Talaha

Talaha
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 61
Registriert: Fr 10. Apr 2020, 16:48

Re: Kurkuma

Beitrag von Talaha »

Hallo,

ich habe mal eine doofe Frage. ...Verwendest du das Gewürz Kurkuma oder das Extrakt oder das Granulat?
lg

kira85
Dauergast
Beiträge: 188
Registriert: So 11. Aug 2019, 17:00
Diagnose: 2019

Re: Kurkuma

Beitrag von kira85 »

Talaha hat geschrieben:
Mo 28. Dez 2020, 18:51
Hallo,

ich habe mal eine doofe Frage. ...Verwendest du das Gewürz Kurkuma oder das Extrakt oder das Granulat?
lg
Hi Talaha,
ich melde mich erst jetzt, weil ich den Beitrag übersehen habe. Also ich nahm das Gewürz aus dem Bioladen, irgendein No Name Produkt, aber es war kein Granulat. Es steht auch auf der Packung, dass man 5g pro Tag einnehme kann. Ich nehme es mittlerweile aber nicht mehr, es hat mir doch nicht geholfen, nach zweiwöchiger Anwendung war mein Calprowert bei 700, ein paar Monate davor bei 400. Hab dann keinen Sinn mehr gesehen das ekelige Zeug zu nehmen. Mein Crohn hat sich von alleine wieder beruhigt, ganz ohne Kurkuma. Habe dann noch mal den Calprotectinwert bestimmen lassen, und er lag dann bei 80. Also diese pflanzlichen Dinge die ich alle ausprobiert habe, waren eigentlich umsonst.
Wenn es dir aber gut tut, dann nimm es weiter ein. Ein Versuch ist es allemal wert. Es gibt ja Leute denen es hilft, aber mir hats -im Nachhinein betrachtet- eigentlich nichts gebracht.
LG

Talaha
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 61
Registriert: Fr 10. Apr 2020, 16:48

Re: Kurkuma

Beitrag von Talaha »

Liebe Kira,
danke für die Antwort!

Ich habe das normale Gewürz von dennree. ...aber eine Mengenangabe steht da nicht....ist das bei dir dann ein Nahrungsergänzungsmittel gewesen?

lg

kira85
Dauergast
Beiträge: 188
Registriert: So 11. Aug 2019, 17:00
Diagnose: 2019

Re: Kurkuma

Beitrag von kira85 »

HI!
Ich habe meines aus dem Bioladen, kostet ca 5 Euro. Es ist einfach ein gelbes Pulver in dem 125g enthalten sind. Auf der Packung steht, dass man ca 5g täglich nehmen kann/soll gemischt mit Tee oder Saft. Übers Internet bekommst du sowas sicher auch. Es handelt sich um reines Kurkumapulver. Ich habe mir damals auf youtube Videos dazu angesehen, vl probierst du es auch mal.
LG

Bolle
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 8
Registriert: Do 7. Jan 2021, 08:26

Re: Kurkuma

Beitrag von Bolle »

Hallo zusammen,

nachdem ich auch ein interessantes Video auf YouTube von einer an CU erkrankten jungen Frau über goldene Milch gesehen habe, habe ich nun auch 6 Wochen jeden morgen auf nüchternen Magen Kurkuma mit Hafermilch, Leinöl und schwarzem Pfeffer getrunken - und ich habe überhaupt keine Besserung verspürt. Ich mache jetzt noch den 1.000 g Beutel leer, und dann bestelle ich auch nichts mehr nach. Meiner Meinung wirkt Kurkuma wohl bei jedem Menschen unterschiedlich. Ich kann es leider nicht empfehlen, obwohl es mir sogar schmeckt.

kafkaesque
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 13
Registriert: Fr 8. Aug 2014, 13:28

Re: Kurkuma

Beitrag von kafkaesque »

Ich kann auch nur berichten, dass mir Kurkuma leider rein gar nichts gebracht hat. Wäre zu schön gewesen, wenn es geholfen hätte...

Catze
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 66
Registriert: Mi 11. Nov 2020, 13:21

Re: Kurkuma

Beitrag von Catze »

Von meiner Seite aus kann ich positives berichten durch tägliches Trinken der Goldenen Milch. Sie regt auf jeden Fall mit meine Verdauung an und hilft mir als Teil weiterer Maßnahmen (vollwertige Ernährung, u.a. kein Weizen, Milchprodukte und den Magen anregen: viel saures, bitteres und salziges, proteinreich, fettarm Essen) seit mehreren Monaten medikamentenfrei gesund zu sein.

Vielleicht liegt die Kunst in der für jeden individuellen Kombination von Nahrungsmitteln, Ergänzungen, Kräutern, LebensstilÄnderungen etc. anstelle eines isolierten Heilmittels.
In der Summe kann dies viel bewirken.

Nachdem es mir letztes Jahr so schlecht wie noch nie ging infolge von Medikamentennebenwirkungen, geht es mir aktuell durch meinen eigenen Weg so gut wie lange nicht mehr!
Ich kann Euch nur total empfehlen den Mut und Hoffnung zu haben weiter auszuprobieren.
Alles Liebe :)

Talaha
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 61
Registriert: Fr 10. Apr 2020, 16:48

Re: Kurkuma

Beitrag von Talaha »

Hallo,
wie bereitest du denn die Goldene milch genau zu?
Welche Bittertropfen verwendest du? Fenchel soll ja auch wieder krebserregend sein, daher hätte ich gerne etwas ohne Fenchel..
LG
Talaha

kira85
Dauergast
Beiträge: 188
Registriert: So 11. Aug 2019, 17:00
Diagnose: 2019

Re: Kurkuma

Beitrag von kira85 »

Talaha hat geschrieben:
So 10. Jan 2021, 12:42
Liebe Kira,
danke für die Antwort!

Ich habe das normale Gewürz von dennree. ...aber eine Mengenangabe steht da nicht....ist das bei dir dann ein Nahrungsergänzungsmittel gewesen?

lg
Meins war glaube ich auch von dennree. Nein, war kein Nahrungsergänzungsmittel, habs im Bioladen gekauft
LG

Antworten