Hallo da draussen! :)

Neu im Forum? Hier könnt Ihr Euch vorstellen. Im eigenen Interesse bitte keine richtigen Namen nennen.
Antworten
Michi
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 19:11

Hallo da draussen! :)

Beitrag von Michi »

Ich bin ganz neu hier, ich weiß seit ungefähr einer Woche dass ich an MC erkrankt bin.

Vor einem dreiviertel Jahr ca. hatte ich wegen Blut im Stuhl meine erste Koloskopie und man dachte ich habe CU. Die Medikation von meinem Arzt war aber anscheinend nicht so angemessen denn die Blutung hat nicht aufgehört und dann bin ich vor zwei Wochen wegen zu starken Schmerzen in die Notaufnahme, wo man dann Blutarmut feststellte und nach einigen Untersuchungen den MC diagnostizierte. Ich bin glücklicherweise seit letztem Donnerstag wieder zu Hause und kann wieder für mein Abitur lernen, das in knapp sechs Wochen ansteht (anscheinend wurde der Schub durch den Abistress ausgelöst).

Ich bin 18 Jahre alt, weiblich und mache wie gesagt gerade mein Abitur. Ich habe mit meinen 60 Kilo bei 168cm Körpergröße Normalgewicht aber hätte, obwohl das Essen eines meiner größten Hobbies ist, gegen eine Ernährungsumstellung um die Schübe zu vermeiden nichts einzuwenden. Alles was ich im Internet über Ernährungstipps bei MC lese ist mir aber zu schwammig. Die beiden wichtigsten Punkte scheinen mir:
1. Während den Schüben nur leicht verdauliches
2. In der Remission ballaststoffhaltige LM

Gut ist, dass ich in meinem Hauptfach "Ernährungslehre mit Chemie" in die Prüfung gehe und somit gut über die Deckung des Eisenbedarfs, Ballaststoffe usw. informiert bin. In der Remission soll man also viel Ballaststoffhaltiges zu sich nehmen, da diese die Darmperistaltik fördern, und allgemein auf eine gesunde Ernährung achten (?) also fettarme Ernährung bzw. energiereduzierte Mischkost? Meine Ärztin sagte heute auch zu mir keine Kohlenhydrate.. und vor allem kein Weißmehl, aber während den Schüben schon!! Ich finde das ein bisschen verwirrend :D jeder sagt etwas anderes.

Ich hoffe auf jeden Fall, dass ich das mit den zahlreichen Medikamenten hinbekomme (ich bin der vergesslichste Mensch der Welt) und dass mir die Krankheit nie im Weg stehen wird. Meine größte Angst ist, dass mein geplantes Auslandsjahr ins Wasser fällt. Ich wollte Ende des Jahres im Dezember mit meiner Freundin nach Amerika fliegen um dort zu studieren. Als ich den Ärzten von meinen Plänen erzählt habe, haben sie kritisch geschaut :? Das muss klappen!! ich habe nämlich keinen Plan B für nach dem Abi :D . Ich habe mich hier angemeldet um Leute kennen zu lernen die villeicht dieselben Fragen oder Gedanken haben wie ich und hoffe, dass einige davon geklärt werden :) .

Viele liebe Grüße,
Michelle

Benutzeravatar
jule1307
Dauergast
Beiträge: 307
Registriert: Do 20. Dez 2012, 21:45
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Hallo da draussen! :)

Beitrag von jule1307 »

Hallo und herzlich willkommen hier :D

Tja, nun hast du bei deiner Recherche ja bereits rausgefunden, dass es DIE Lösung für die Ernährung nicht gibt.

Es ist eher so, dass jeder ausprobieren muss, was ihm wann gut tut. In Remission können viele hier so gut wie alles Essen, im Schub schaut das anders aus... mancher ernährt sich von artoffeln und Nudeln, der Nächste von Joghurt und dann gibt es Einzelne die auf so verrücte Sachen wie Nutella schwören... alles ist möglich! *leider* Wenn du das Gefühl hast, dass du bestimmte Lebensmittel nicht gut verträgst, dann solltest du auf jeden Fall ein Ernährungstagebuch führen (und da muss ALLES rein ;) ) bei der Auswertung im Zusammenhang mit deinen Beschwerden, wird dir dann manches klar werden, wenn es an den Lebensmitteln (oder dem Zucker, oder den Ballaststoffen oder den Faserstoffen, Glutamat, Farbstofen etc. etc.) liegt.

Ich hoff dass du hier den Austausch findest den du suchst und wünsche dir viel Spass hier und mit uns ;)

Güßle Jule

Ach so, und für das Lernen und die Prüfungen natürlich alles alles Gute :!:
Die Arbeit läuft Dir nicht davon, wenn Du Deinem Kind den Regenbogen zeigen willst – aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit der Arbeit fertig bist!

Borsti
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 17
Registriert: Sa 9. Mär 2013, 08:31
Wohnort: Magdeburg

Re: Hallo da draussen! :)

Beitrag von Borsti »

Guten Morgen Michi,

Anfangs wusste ich auch nicht wie es mit der Ernährung bei mir Aussieht. Ich habe das Internet Durchstöbert auf der suche nach Informationen und und und ....
Bin dann auf eine Buch von Gudrun Biller-Nagel - Christiane Schäfer " Gesund essen bei Morbus Crohn & Colitis ulcerosa - über 100 Rezepte bei entzündlichen Darmerkrankungen (CED) gestoßen und habe es mir auch kauft.
Ich selbst richte mich ein wenig nach dem Buch Besonders bei der Nährstoff Versorgung.

Dort steht einiges zu der Krankheit selbst drin, viele Rezepte und was man in Welchen Phasen eines Schubes essen sollte.
Und ich bin ja grad in einen Zeitpunkt der Besserung und da befolge ich die Anleitung :
Getränke:
Stilles, kohlensäurearmes) Mineralwasser,(Kräuter-)Tee, verdünnte Fruchtsäfte( 100% Fruchtgehalt) und milde Gemüsesäfte)
-> mindestens 1,5 l am Tag
Gemüse:
verträgliches Gemüse in unterschiedlichen Zubereitungsarten, Rohkost, Salat, Hülsenfrüchte nach Verträglichkeit
-> ca 350-500g Gemüse ungefähr 2-3 Handgrößen pro Tag
Obst:
Frisches Obst(z.b. Äpfel, Aprikosen, Bananen; Beerenobst, Birnen, Kiwi und andere Verträgliche Obstsorten)
-> 200-250g wahlweise als Kompott ungefähr 1-2 Händevoll
Kartoffeln,Reis,Nudeln und andere Getreideprodukte:
Brot(fein Gemahlenes Vollkornbrot),Kartoffeln;Reis, Nudeln(vollkornprodukt wenn möglich)Getreideflocken,gegarte Vollkornprodukte(Getreidekörner)
-> Brot und wahlweise Kartoffeln, Reis oder Nudeln
ca 2-3 Händegröße protionen pro Tag
Milch- und Milchprodukte:
Naturjoghurt, Quark, Milch, Käse, Buttermilch, Sauermilch
->min. 1/4 liter milch bzw. Milchprodukte und 2 Scheiben Käse und 100g Joghurt oder Speisequark
ca. 3-4 Hände pro Tag
Fleisch, Fisch, Wurst, Eier:
Fisch(magere Filet), Schnitzel, Geflügel, Bierschinken, Corned Beef, Schinken ohne Fettrand, Rüherei; Gekochtes Ei
-> Pro Woche 3-4* mal Fleisch
mind. 1-2 mal Fisch und 3-4 mal Eier(speisen) -> pro woche
Fette und Öle:
Butter, ungehärtete Pflanzenmargarine, Pflanzenöl
-> ca 35-50g
Süßes, Knabbereien:
Kuchen,Kekse,Zucker,Salzstangen, Schokolade
-> höchsten eine Handvoll am Tag

Aber wie schon von Jule erwähnt, führe ein Ernährungstagebuch! Hab ich auch gemacht und komme jetzt ganz gut damit klar ..

liebe grüße

Borsti
Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.

Konrad Adenauer

kalinka
hat sich häuslich eingerichtet
Beiträge: 96
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:10
Wohnort: im Legoland

Re: Hallo da draussen! :)

Beitrag von kalinka »

Hi Michi,

ich hab auch mit 18 die Diagnose bekommen ;) Bei mir wars auch eine zeitlang unklar, obs MC oder Cu ist: Anderer Arzt, andere Meinung :)
Noch ein kleiner Tipp zum Führen des Ernährungstagebuchs: Auch Getränke notieren und auch "kleine" Dinge wie das Dressing zum Salat oder Kohlensäure im Mineralwasser! Ich hab mithilfe des Ernährungstagebuchs auch gute Erfahrungen gemacht, das hoffe ich auch für dich!

Michi
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 19:11

Re: Hallo da draussen! :)

Beitrag von Michi »

Vielen Dank borsti, jule und kalinka!

Ich versuch das jetzt mal mit dem Ernährungstagebuch :) Und danke für den Ernährungsplan :D !!

Michi
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 19:11

Re: Hallo da draussen! :)

Beitrag von Michi »

Ich hab mal eine Frage,

Ich hatte vor zwei Wochen einen Schub, daraufhin hab ich meine Ernährung auf wenig und Leichtes umgestelltlich und zusätzlich Cortison genommen. Als die Schmerzen dann weg und der Stuhl wieder normal waren hab ich wieder angefangen normal zu essen. Jetzt hab ich aber wieder einen Schub. Was hab ich denn falsch gemacht? Muss ich denn viel länger warten bis ich wieder normal essen kann? Ich hab das irgendwie noch nicht ganz so raus :(

Liebe Grüße, Michi

Benutzeravatar
Mondkalb
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 417
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 20:32
Diagnose: CU

Re: Hallo da draussen! :)

Beitrag von Mondkalb »

Hey Michelle,

hast du seit zwei Wochen keinen Schub mehr, oder hattest du seit zwei Wochen nur keine Anzeichen mehr für diesen?
Bei mir war es auch oft so, selbst habe ich eine Cu, das kein Blut sichtbar war aber eine Kolo den Darm selbst Entzündet vorzeigte.
Du hast mit Sicherheit NICHTS falsch gemacht, eher gehe davon aus das der Schub noch aktiv ist.
Je nachdem wie der Darm gereizt wird, durch die ausgesuchten Nahrungsmittel, wird dein MC einfach nur wieder „sichtbar“ für dich.
Deine positiven Erkenntnisse, mit der Nahrungsumstellung, kannst du jetzt wieder unterstützend mit in deinen Fokus bringen.

LG Mondkalb
“Wenn man nicht weiß, wo man hin will, kommt man meistens woanders raus!”

Antworten