Hallo zusammen!

Neu im Forum? Hier könnt Ihr Euch vorstellen. Im eigenen Interesse bitte keine richtigen Namen nennen.

Hallo zusammen!

Beitragvon einfachnuralex » Do 10. Mai 2018, 20:42

Hallo Hallo!

Auch ich bin neu hier. Ähnlich wie wahrscheinlich die meisten hier, habe ich eine langen Weg hinter mir. Das letzte mal an meine Angst vor dem raus gehen und dem plötzlich eintretenden Durchfall kann ich mich 2004 erinnern. Dansch folgte ein langer ärztemarathon. Ich bekam die verschiedensten Diagnosen, aber nichts davon half. Zeiten der Vogel Strauss Politik folgten, als ich das Ganze dann 2014 wieder in Angriff nahm. Es folgten 2 Wochen Krankenhaus, und mein diagnosekonto wurde mit einer histaminintoleranz und diversen UV ergänzt. Es folgten eine hashimoto und ein Asthma und nun, nach einem anfänglichen calpro von 300, 3 Monaten Budenosid und wieder normalen Werten, nun ein calpro von 2000. Vitamin b12 wird i.m. substituiert. Darmspiegelungen hatte ich schon 3 oder 4, die letzte ließ einen crohn erahnen, der Pathologe wollte sich aber nicht festlegen. Nunja, jetzt wird bei mir pentasa retard granulat getestet. Nehme ich nun ca 2 Wochen, 3 Beutel am Tag. Die Diagnose ist nach wie vor nicht gesichert. Das ist anstrengend. Könnt ihr mir sagen, wie schnell in der Regel pentasa hilft? Habe so hochs und Tiefs mit dem Medikament ...

Freue mich auf eure Antworten,

Viele Grüsse
Einfachnuralex :-)
einfachnuralex
neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 10. Mai 2018, 20:28

Re: Hallo zusammen!

Beitragvon DaniSahne » Do 17. Mai 2018, 22:10

Huhu,

herzlich willkommen.
Oh da hast du ja schon ne ganze Weile zu kämpfen und so einiges angesammelt. Also soweit ich weiß dauert der volle Wirkeintritt von Pentasa 1-3 Monate. Eventuell kannst du vorher aber durchaus schon eine Symptomlinderung haben. Mh zu der Diagnoseunsicherheit hat mir mein Gastroenterologe neulich gesagt, der Darm wäre halt wie ein Straße. Da sieht man so direkt auf nicht welche Fahrzeuge drüber fahren: LKW´s oder PKW´s. Erst nach einigen Jahren erkennt man das am Verschleiß. Spontan dachte ich ja er veräppelt mich aber das ist wohl doch sehr treffend und hat mich dann doch etwas zum Schmunzeln gebracht.

Erst einmal gute Besserung und viele Grüße
DaniSahne
ist öfter hier
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 15:05
Diagnose: CU

Re: Hallo zusammen!

Beitragvon telomerverkürzer » So 17. Jun 2018, 19:49

Herzlich willkommen bin auch ganz neu hier :)
telomerverkürzer
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 13. Jun 2018, 23:52


Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste