Bin auch dabei

Neu im Forum? Hier könnt Ihr Euch vorstellen. Im eigenen Interesse bitte keine richtigen Namen nennen.

Bin auch dabei

Beitragvon binchen49 » So 15. Apr 2018, 19:27

Hallo, ich heiße Sabine,bin 53 Jahre alt, verheiratet,habe3 Kinder und 3 süße Enkelkinder. Im März 2014 bekam ich die Diagnose Morbus Crohn. Zur Zeit nehme ich keine Medikamente. Mir geht es mal besser und mal schlechter, leide immer mehr unter Angststörungen und funktioniere nur noch. Das Leben zieht an mir vorbei.
binchen49
neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: So 15. Apr 2018, 15:07

Re: Bin auch dabei

Beitragvon Kaja » So 15. Apr 2018, 19:32

Hallo Sabine,

schön, dass Du hier bist.

Woher rühren Deine Angststörungen? MC ist ja primär nicht tödlich. Bei einer Krebs o. ä. Diagnose würde ich es verstehen bzw. besser nachvollziehen können.

Du schreibst es geht Dir mal besser oder schlechter. Welche Symptome hast Du? Wie beeinträchtigen Dich diese?

Du schreibst, Du nimmst keine Medikamente. Das ist schon mal toll!!! Beneidenswert!!! Viele würden dafür etwas geben!

ABER, wer behandelt Dich? Hausarzt oder Gastroenterologe?

Wo liegen Deine Probleme? Wie können wir Dir hier helfen?

Viele Grüße

Kaja
Kaja
Dauergast
 
Beiträge: 311
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: Bin auch dabei

Beitragvon binchen49 » Mo 16. Apr 2018, 12:30

Hallo Kaja,
vielen Dank für die Rückmeldung.
Wollte mich einfach nur vorstellen.
Kenn mich noch nicht so gut aus, habe mein eigentliches Problem bei Begleiterkrankungen reingeschrieben.
Mein behandelnder Arzt ist der Hausarzt und einmal im Jahr geh ich zum Gastroenterologen zur Kontrolle. Mein Problem mit der Angst ist, das ich kaum mehr was unternehme. Sobald ein Termin ansteht werde ich total unruhig und nervös, bekomme Bauchkrämpfe und Durchfall. Am schlimmsten ist es, wenn ein Arztbesuch ansteht. Sobald mir jemand zu nahe kommt oder wenn es in einem Raum sehr still ist, bläht es mich auf und in meinem Darm ist ein riesen Orchester. Ich bin immer schlapp und müde und traue mir nichts mehr zu. Das hat sich seit der Diagnose vor vier Jahren langsam eingeschlichen und ich merke jetzt, das es immer schlimmer wird.

LG Sabine
binchen49
neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: So 15. Apr 2018, 15:07

Re: Bin auch dabei

Beitragvon Kaja » Mo 16. Apr 2018, 20:50

Hallo Sabine,

wenn, wie ich aus Deinen Zeilen primär lese, Deine Angststörung mehr zu schaffen macht wie die organische Krankheit,
dann empfehle ich Dir, Dich umgehend in eine psychotherapeutische Behandlung zu begeben.

Eine Überweisung kann Dir Dein Hausarzt ausstellen.

Nutze dies und hab viel Erfolg!!!

Viele Grüße

Kaja
Kaja
Dauergast
 
Beiträge: 311
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC


Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast