"Ich kann es nicht mehr hören..."

Psychologischen Aspekte im Zusammenhang mit CED.
Benutzeravatar
Dony
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 74
Registriert: Do 20. Dez 2012, 23:56

"Ich kann es nicht mehr hören..."

Beitrag von Dony »

Hallo zusammen ,
ich habe noch einen Link gefunden.

Manchmal wissen die Betroffenen nicht weiter, die Ärzte auch nicht. Freunde, Bekannte und Verwandte erst recht nicht. Doch dieses Nichtwissen und diese Hilflosigkeit halten so manchen nicht davon ab, "Tipps" und/oder Kommentare abzugeben, die manchmal einfach nerven, verletzen oder auch nur schlicht und ergreifend originell und komisch sind.

Vielleicht fällt ja dem einen oder anderen ja noch was ein,was er so erlebt hat und das noch nicht aufgeführt wurde. ;)


LG
Dony

(Liebe MOD´s ,wenn das hier nicht passt bitte verschieben ;) )
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. ;-) (Kurt Tucholsky)

Lulu
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Do 20. Dez 2012, 23:19

Re: "Ich kann es nicht mehr hören..."

Beitrag von Lulu »

ooohja mindestens die Hälfte der Sprüche und Aussagen hör ich regelmäßig. Ich nehms mit Humor :d

Benutzeravatar
Dony
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 74
Registriert: Do 20. Dez 2012, 23:56

Re: "Ich kann es nicht mehr hören..."

Beitrag von Dony »

Hallo Lulu,
ja das sollte man auch,aber manchmal Ärgert einen das doch ungemein.

LG
Dony
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. ;-) (Kurt Tucholsky)

Morgentau
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 18
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 14:06
Wohnort: Saarland

Re: "Ich kann es nicht mehr hören..."

Beitrag von Morgentau »

Oh ja Dony,
ich kenn von mir die verschiedensten Reaktionen auf solche Kommentare. Mittlerweile gelingt es mir "einfach mal die Fr...e halten" zu denken.
Nicht immer, aber immer öfter ;) :D !

Viele Grüße

Morgentau
Selbst ein Weg von tausend Meilen beginnt mit einem Schritt. (aus Japan)

Benutzeravatar
Kerzenlicht
Dauergast
Beiträge: 169
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 21:05

Re: "Ich kann es nicht mehr hören..."

Beitrag von Kerzenlicht »

Auch wenn ich noch nicht so lange dabei bin, kenne ich leider auch schon so einige dieser Sprüche ...
Entspanne Dich!
Lass das Steuer los!
Trudle durch die Welt,
sie ist so schön.

Benutzeravatar
Mylo101
Dauergast
Beiträge: 134
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:48

Re: "Ich kann es nicht mehr hören..."

Beitrag von Mylo101 »

Hallo

Ohja, von den Sprüchen kenn ich leider auch zu viele ;)

Oder die gut gemeinten Ratschläge z.b. ess doch Bananen, die helfen immer bei Durchfall :twisted:

Lg Mylo
CU seit Februar 2012
"eher" MC Oktober 2013

Schnessi
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Do 27. Dez 2012, 21:01

Re: "Ich kann es nicht mehr hören..."

Beitrag von Schnessi »

Hi,

ich glaube, man muss wirklich ab und zu weghören, da die Leute aus Unkenntnis über die Krankheit kommentieren und es ja wirklich nur gut gemeint ist meistens. Viel schlimmer finde ich die Bemerkungen, die wirklich sehr bösartig rüber kommen. Zum Beispiel wurden bei mir Bemerkungen gemacht, dass ich selbst Schuld wäre, weil man zu viel zum Arzt geht oder weil man nach deren Meinungen nicht das richtige isst und und und. :cry:

Da bin ich ganz froh, wenn ich einen 'gut gemeinten' Spruch höre.

Benutzeravatar
BerndF
Dauergast
Beiträge: 299
Registriert: Do 20. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: "Ich kann es nicht mehr hören..."

Beitrag von BerndF »

Hi Dony,
Dony hat geschrieben:(Liebe MOD´s ,wenn das hier nicht passt bitte verschieben ;) )
... ist 'n Klassiker ;-)

Schön, dass es die Seite (auch in dieser Form!) noch gibt.

Viele Grüße

Bernd
Leben, wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, aufstehen, lachen und wieder versuchen!

kalinka
hat sich häuslich eingerichtet
Beiträge: 96
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:10
Wohnort: im Legoland

Re: "Ich kann es nicht mehr hören..."

Beitrag von kalinka »

[quote="Schnessi"

...Man muss wirklich ab und zu weghören, da die Leute aus Unkenntnis über die Krankheit kommentieren und es ja wirklich nur gut gemeint ist meistens. Viel schlimmer finde ich die Bemerkungen, die wirklich sehr bösartig rüber kommen. Zum Beispiel wurden bei mir Bemerkungen gemacht, dass ich selbst Schuld wäre, weil man zu viel zum Arzt geht oder weil man nach deren Meinungen nicht das richtige isst und und und....

[/quote]

Da hat Schnessi allerdings Recht. Viele Leute quatschen einen einfach aus Unkenntnis mit vermeintlich schlauen Tipps voll, weil sie keinerlei Erfahrung mit dem Krankheitsbild/Krankheitsverkauf haben. Die böse gemeinten Kommentare gibts allerdings auch, das kommt (in meinem Fall) allerdings eher von Bekannten, die einen auch in der "schubfreien" Zeit erleben und deshalb denken: Sie tut nur so, so schlimm kanns ja offensichtlich nicht sein...
Leider fällts mir in beiden Fällen recht schwer, meine Klappe zu halten und "nachsichtig" auf Kommentare beider Arten zu reagieren :roll:

Benutzeravatar
froggy
Administrator
Beiträge: 744
Registriert: Do 20. Dez 2012, 15:03
Diagnose: MC seit 1999
Wohnort: Thüringen

Re: "Ich kann es nicht mehr hören..."

Beitrag von froggy »

kalinka hat geschrieben:Die böse gemeinten Kommentare gibts allerdings auch, das kommt (in meinem Fall) allerdings eher von Bekannten, die einen auch in der "schubfreien" Zeit erleben und deshalb denken: Sie tut nur so, so schlimm kanns ja offensichtlich nicht sein...
Das ist ja die Misere, in der Schubzeit gibt es die Belastung durch die Krankheit... und in der Remissionsphase die Belastung und den Druck "nicht zu gesund zu wirken". Werden zwar jetzt viele einfach abtun und sagen "Ich lass mich dadurch nicht beeindrucken", ich denk aber so leicht ist das nicht immer.

Liebe Grüße
Christian
Die Welt ist das, was ich von ihr denke.

Antworten