keinen Termin beim Arzt bekommen

Psychologischen Aspekte im Zusammenhang mit CED.

keinen Termin beim Arzt bekommen

Beitragvon hanni21 » Mo 15. Dez 2014, 22:23

Ich bin langsam echt verzweifelt. Seit 2 wochen ca habe ich wieder einen schub, Luft im Bauch und jede Menge schmerzen . Ich habe bei meinem Spezialisten nachgefragt ob ich einen Termin haben könnte zum besprechen auch bezüglich der kortisoneinnahme und der Untersuchung wegen der Luft im bauch. Jedoch meinen mein Hausarzt und mein Spezialist das auch in so einer akuten Situation kein Termin für mich frei wäre. Nun habe ich von alleine angefangen das Kortison zu nehmen, jedoch wird es immer schlimmer...
hanni21
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 23:20

Re: keinen Termin beim Arzt bekommen

Beitragvon samira127 » Mo 15. Dez 2014, 22:39

Hi Hanni,

Geh am besten sofort zu deinem Hausarzt. Die wird die ersten sachen schon mal in die wege leiten und vieleicht auch beim spezialisten (gastro) nach einen termin fragen. meistens geht es über die Hausärzte schneller. oder du fragst mal bei deiner Krankenkasse nach. manchmal haben die auch so einen service das man über die termine machen kann.

einfach so cortison nehmen ist auch nicht so ohne und sicher nicht umbedingt zu empfehlen.
Hoffnung, ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass es gut ist, egal wie es ausgeht.

Vaclav Havel
samira127
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 567
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 01:15

Re: keinen Termin beim Arzt bekommen

Beitragvon hanni21 » Mo 15. Dez 2014, 22:42

Von meinem Hausarzt habe ich schon eine Überweisung zum Gastro bekommen und er hat dort auch schon nach einem Termin gefragt. Dort wurde das gleiche gesagt. Alles voll. Es würde höchstens telefonisch gehen.
Ohne Kortison komme ich gar nicht mehr aus dem Haus im moment. Oder zur Arbeit
hanni21
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 23:20

Re: keinen Termin beim Arzt bekommen

Beitragvon neptun » Di 16. Dez 2014, 11:47

Hallo Hanni,

wie weit hoch reicht denn Deine Entzündung im Dickdarm?
Du schreibst gar nicht, ob Du Mesalazin, zum Beispiel Mezavant oder Salofalk Granu Sticks oder Claversal, als Basismedikation bekommst. Das wäre eigentlich ganz normal, denn mit cu soll man Mesalazin während der Entzündung und auch lange zm Remissionserhalt nehmen. Das kannst Du auch in der Leitlinie zur cu nachlesen.
Und hast Du keine Medis für eine rektale Anwendung? Es gibt da Zäpfchen, Schäume und Klysmen mit den Wirkstoffen Meslazin und verschiedene Cortisone.

All solche Medis sollten bekannt sein und auch Hausärzte müßten darüber informiert sein und sie bei Bedarf verschreiben.

Nun schreibst Du auch nichts zu Blut am Stuhl, häufigere Stuhlgänge, Tenesmen, also Schmerzen beim Stuhlgang. Die wären zumindest nicht dauerhaft, denn sie kommen kurz vor dem Stuhlgang und verschwinden wieder mit diesem. Die scheinst Du nicht zu meinen.

Danach ist fraglich, ob es wirklich ein Schub ist und dann sollte man auch keinesfalls mit systemischem Cortison auf den Spatzen schießen. Dafür sollte man langjährige Erfahrung haben, es sollte abgestimmt sein mit dem Arzt, man sollte wirklich Ahnung von der Erkrankung, den möglichen Verläufen, den möglichen Symptomen und Beschwerden haben. Und sonst wirklich die Finger davon lassen.

Du solltest jetzt mal sehen, die Blähungen zu reduzieren, denn auch die können zu erheblichen und langanhaltenden Schmerzen führen.
Dazu möglichst auf Zucker, auch verarbeiteten, verzichten. Keine Sprudelgetränke, keine Fruchtsäfte. Leichtere Kost allgemein. Dazu Kamille-, Fenchel-, Anis-Teemischung. Eventuell Lefax oder ein anderes entblähendes Mittel, wenn die andere Vorgehensweise versagt.

Ich denke, mehr würde Dir der Gastro auch nicht raten, es sei denn, er würde in einer kurzen Rektoskopie ohne Abführen und ohne Sedierung wirklich eine Entzündung sehen, die behandlungsbedürftig ist. Da könnte dann aber erst mal die oben geschilderte Mediaktion zielführend sein, ohne systemisches Cortison.

LG Neptun
Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird wöchentlich mit abgestaubt
 
Beiträge: 3280
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: keinen Termin beim Arzt bekommen

Beitragvon neptun » Di 16. Dez 2014, 17:38

Korrektur: Kümmel-, Fenchel-, Anistee
Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird wöchentlich mit abgestaubt
 
Beiträge: 3280
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: keinen Termin beim Arzt bekommen

Beitragvon quintessenz » Do 18. Dez 2014, 10:48

Hallo,

mir gehrts wie dir. Ich bin auch im Schub und mein Facharzt will mir nicht schnell einen Termin geben, erst in einem Monat. Dabei habe ich die akute Phase schon seit 2 Monaten. Auch ich habe eigenmächtig auf ein abgesetztes Medikament (Azathioprin) zurückgegriffen. Aber bei Corti wär ich vorsichtig. Zur Not in die Klinik fahren.

Bis bald.

LG
quintessenz
Dauergast
 
Beiträge: 162
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 18:18
Diagnose: CU


Zurück zu Psyche & CED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron