Psychisch am Ende, wieviel Schmerz ertrag ich noch?

Psychologischen Aspekte im Zusammenhang mit CED.

Re: Psychisch am Ende, wieviel Schmerz ertrag ich noch?

Beitragvon LittleMissSunshine » Mo 10. Nov 2014, 13:08

Hallo Steve,

ich hoffe Du hast einen guten Tag heute.
Ich kann das was Du schreiibst alles sehr gut nachvollziehen, denn mir geht es genauso.
Ich habe bei Bauchschmerzen sehr gute Erfahrungen mit meiner Wärmflasche gemacht, damit ich nicht andauernd Novalgin nehmen brauch. (Der Körper gewöhnt sich ja irgendwann daran.)
Durch die feuchte Wärme bzw. Hitze entkrampft mein Bauch und die Schmerzen lassen nach, das verkrampfte macht bei mir nämich in erster Linie die meisten beschwerden.

Wenn Du mal mit jemandem sprechen möchtest, der wirklich Zeit und Verständnis hat und vor allem offen für deine Probleme ist, dann ruf doch mal hier in der Sprechstunde an. Die ist meist Dienstags oder Donnerstags (ist auf der Startseite ausgeschrieben) :)
Diese Gespräche haben mir schon einige Male weitergeholfen, meine Gedanken zu klären bzw. die nächsten Notwenigen Schritte einzuleiten.
Je nach dem kanst Du Dich auch mit den einzelnen Arbeitskreisen in Verbindung setzten, die melden sich dann bei Dir.

Bei meinem Arzt läuft es nämlich mittlerweile auch wie am Fliessband ab und er hört mir gar nicht mehr richtig zu.
Ist ja auch irgendwie verständlich bei 20€ im Quartal für gefühlte 10 Besuche und 15 Telefonate. :roll:

Ich wünsche Dir einen schönen Tag und trotz allem positive Gedanken, denn das negative stresst uns nur.

Lg LittleMissSunshine
Es gibt nichts, was sich nicht durch ein Lächeln lösen ließe
LittleMissSunshine
beginnt sich einzuleben
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 12:17

Vorherige

Zurück zu Psyche & CED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast