Ich habe angst an MC zu leiden

Psychologischen Aspekte im Zusammenhang mit CED.

Ich habe angst an MC zu leiden

Beitragvon Anonymous123 » Di 11. Feb 2014, 02:29

Hallo lieber Forumnutzer,
Ich weiß das das Internet einem unheimlich Panik einjagen kann, deswegen wende ich mich jetzt an Sie, um mir Klarheit zu verschaffen. Ich bin männlich, 16 Jahre alt und leide an laktoseintoleranz und fruktoseintoleranz... Es wurde nie ein Grund dafür genannt. Als ich 12 war war ich auch einmal im Krankenhaus mit Verdacht auf Blinddarm Entzündung. Hat sich aber nicht bestätigt. Auch bin ich etwas kleiner (ca. 1,60m) ich mache mir Sorgen, dass ich an MC leide. Was meint ihr? Nebenbei sind das die einzigen Symptome die ich aufweise... Ich habe weder durchfall noch Krämpfe oder sonst etwas. Bitte um schnelle Antwort.

Mit freundlichen grüßen.
Anonymous123
neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 11. Feb 2014, 02:22

Re: Ich habe angst an MC zu leiden

Beitragvon Susanne » Di 11. Feb 2014, 11:22

Hallo Anonymous,

hier wird Dir wohl Niemand die gewünschte Klarheit verschaffen können, denn Ferndiagnosen sind nicht möglich und zulässig. Letztendlich ist Dein Hausarzt der richtige Ansprechpartner, der - wenn er es für nötig hält - weitere Untersuchungen anordnen kann. Dort kannst Du dann auch gleich über die Ursachen der Intoleranzen nachfragen.

Das I-Net mit den geballten, ungefilterten Informationen kann ein Fluch und Segen gleichzeitig sein. Um Dich nicht verrückt zu machen ist das vertrauensvolle Gespräch mit Deinem Hausarzt der einzige Rat, den ich Dir geben kann.

Ich wünsche Dir alles Gute!

Liebe Grüße,

Susanne
Und dann Elfmeterschießen: alle hatten die Hose voll, aber bei mir liefs ganz flüssig. Paul Breitner
Benutzeravatar
Susanne
Dauergast
 
Beiträge: 158
Registriert: So 23. Dez 2012, 14:11
Wohnort: Niedersachsen
Diagnose: MC seit 1980

Re: Ich habe angst an MC zu leiden

Beitragvon Konrad » Di 11. Feb 2014, 20:37

Moin Anonymous,

ehrlich gesagt verstehe ich gerade nicht, warum Du Dir solche Sorgen machst. Die Indizien, die Du nennst sind alle recht allgemein: Intoleranzen kommen vor, genauso wie Fehldiagnosen (Blinddarmentzündung), und auch eine Größe von 1,60 m hat nichts zu bedeuten. Über Durchfall und Bauchkrämpfe klagst Du nicht..., geschweige denn imperativem Stuhlgang

Wenn Du trotzdem noch Zweifel hast, bitte Deinen HA um eine Überweisung zum Gastroenterologen, der dann mit Dir die weitere Vorgehensweise bespricht. Überlege Dir Deine Fragen vorher genau, besser noch schreib sie Dir auf. Man vergisst so einiges, wenn man erst mal in der Praxis sitzt. Optimal wäre, wenn Du Vater oder Mutter mitnehmen kannst. Die verfügen über ein paar mehr Jahrzehnte Lebenserfahrung, und können gezielt fragen, wenn etwas unklar sein sollte.

Dir alles Gute
LG Konrad
Timschal
Konrad
könnte auch hier einziehen
 
Beiträge: 831
Registriert: Do 20. Dez 2012, 22:08
Wohnort: Grossraum Stuttgart


Zurück zu Psyche & CED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron