depressiv & missverstanden

Psychologischen Aspekte im Zusammenhang mit CED.
Andie
Dauergast
Beiträge: 138
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 12:56

Re: depressiv & missverstanden

Beitrag von Andie »

Noch eine kurze Frage mein Hausarzt hat mir Zoloft verschrieben aber jemand sagte mir es würde oder könnte einen Schub verursachen. Stimmt das? Ich wills echt gerne nehmen weil so kann es nicht weitergehen. Erkenne mich selbst nicht mehr. Mag aber auch nicht wieder Blut schei...

Benutzeravatar
Mondkalb
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 430
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 20:32
Diagnose: CU

Re: depressiv & missverstanden

Beitrag von Mondkalb »

Oh Andie! :(

Du bist so widersprüchlich, kommt Dein Therapeut eigentlich an Dich heran, so das er Dir Helfen kann?
Thilo hat geschrieben:Du bist gefangen in deiner dir ganz eigenen Gedankenwelt.
Denk über diesen Satz von Thilo nochmal nach Andie!
Andie hat geschrieben:Abmeldung aus dem Forum ist beantragt
Warum? Ich befürchte das weißt Du selbst noch nicht einmal!

LG Mondkalb
“Wenn man nicht weiß, wo man hin will, kommt man meistens woanders raus!”

Andie
Dauergast
Beiträge: 138
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 12:56

Re: depressiv & missverstanden

Beitrag von Andie »

doch klar weiss ich warum ich hier weg will weil ich hier zuviel gegenwnd bekomme

es gibt auch einige liebe menschen hier die gerne mit mir schreiben und das finde ich gut und mit denen werde ich auch kontakt halten aber alle anderen die mich trotz meiner Krankheit und Depressionen nicht schätzen ist es halt schade drum aber ich werde mich nicht mehr verstellen.

Lieben Gruß

Konrad
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 928
Registriert: Do 20. Dez 2012, 22:08

Re: depressiv & missverstanden

Beitrag von Konrad »

Hi Andie,

auch in diesem Thread widersprichst Du Dich. Ist jetzt Deine Ehe "im Arsch" oder ist Dein Mann ein liebevoller Mensch, der Dir Frühstück bringt? Nutzt man Dich nun aus, oder hat Verständnis für Dich und umsorgt Dich liebevoll? Diese offensichtlichen Widersprüche sind ja so wohl kein Versehen, das hat man schon öfter gelesen je nach Stimmungslage so scheint es.

Was Du als "Gegenwind" empfindest, ist wohl eher das "Nichtverstehenkönnen" derjenigen hier, die versuchen Dir den ein oder anderen Rat zu geben. Deine 180 Grad-Wendungen kann man nicht einordnen. Du musst Dich schon für eine Wahrheit entscheiden...

LG und gute Besserung
Konrad
Timschal

Benutzeravatar
Mondkalb
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 430
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 20:32
Diagnose: CU

Re: depressiv & missverstanden

Beitrag von Mondkalb »

Oh Andie,

Du bist ja lustig. Hier gibt es einige User die Dir zu helfen versuchen. Ist Gegenwind für Dich darauf hingewiesen zu werden das Du Teile von Antworten ausblendest?
Wenn ich diesen Thread sehe bittest Du eine Person die ein wenig „Gegenwind“ erzeugt sich bei Dir bitte zu melden, ich bin leicht verwirrt. :?

Ich persönlich sehe hier viele liebe Menschen die versuchen Dir zu helfen, die gerne mit Dir schreiben, sie schreiben Dir allerdings nicht nach deinem Mund da sie erkennen das es Dich nicht nach vorne bringt. Du drehst Dich. Warum nimmst Du ihre Denkansätze nicht an und hinterfragst sie?

Wegen Deiner Krankheit und Depression, wie Du schreibst, dafür wertet Dich hier mit Sicherheit niemand ab, und das Du Dich verstellen sollst davon kann keine Rede sein Andie.

Und nochmal die Frage: Hast Du einen Therapeuten wo Du das Gefühl hast das er Dir hilft?

LG Mondkalb
“Wenn man nicht weiß, wo man hin will, kommt man meistens woanders raus!”

Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird täglich mit abgestaubt
Beiträge: 4425
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: depressiv & missverstanden

Beitrag von neptun »

Hallo,

anfangs gab es schon nicht einzuordnende Beiträge von Andie hier im alten Forum.
Dann lief ein eskalierender Disput über einen langen Zeitraum im Cröhnchen-Klub. Da mit noch massiveren Ausführungen zur anscheinenden oder doch nur scheinbaren Situation von Andie. Und es gab sehr viele hilfsbereite Menschen mit unzähligen Antworten, die dann nur noch verwirrt waren ob der unerwarteten Wendungen, Verstrickungen, Widersprüchen.
Nun findet das Verwirrspiel hier seine Fortsetzung.

Entweder liegt hier eine massive Persönlichkeitsstörung vor oder Andies Verhalten zeigt einen Troll im Netz.

Vielleicht findet sich eine Erklärung im Umfeld von Andie, welches nie konkretisiert wurde. Die mitgeteilten Häppchen ließen bisher alle User irgendwann das Handtuch werfen.

LG Neptun

Lola2000
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 10
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 22:02

Re: depressiv & missverstanden

Beitrag von Lola2000 »

Manchmal ist es auch eine gute Lösung, Diskussionen, die zu keinem Ergebnis führen, einfach nicht weiter zu verfolgen......

Benutzeravatar
Thilo
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 1076
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 21:17

Re: depressiv & missverstanden

Beitrag von Thilo »

Lola2000 hat geschrieben:Manchmal ist es auch eine gute Lösung, Diskussionen, die zu keinem Ergebnis führen, einfach nicht weiter zu verfolgen......

Hallo Lola2000,

es gibt einen Zustand, der es Menschen mit psychischen Einschränkungen nicht mehr erlaubt die Realität wahrzunehmen.

Widersprüche und mangelnde Selbstreflexion sind kennzeichnend. Versuche der Hilfe durch Einschätzung der Situation gehen meist ins Leere und ziehen am Ende gar persönliche Anfeindungen nach sich, wie man in diesem Thread gut nachlesen kann.

Angesichts der sprunghaften und extrem widersprüchlichen Aussagen der Threaderstellerin teile ich die Einschätzung von Neptun und auch Deine.

Angesichts verschiedener Kommentare von Andie meine ich jedoch, dass man solche Aussagen nicht einfach so "stehen" lassen kann. Insofern sollten meine Einträge in diesem Thread als ein Korrektiv gesehen werden.

Gruß

Thilo

minimonster
Dauergast
Beiträge: 253
Registriert: Sa 29. Dez 2012, 20:11

Re: depressiv & missverstanden

Beitrag von minimonster »

Ich glaube hier nicht an einen Troll.

Vielmehr switcht Andie für mich zwischen dem, was sie bewegt und der Fassade, die sie aufrecht erhalten will, hin und her. ( meine Wahrnehmung ) Mir sind auch die Beiträge aus dem CK gut bekannt.

Persönlichkeitsstörung? Eher nicht. Das passt alles für mich alles zu einer frühen Traumatisierung.

LG von Minimonster

Benutzeravatar
Carmen
ModeratorIn
Beiträge: 1076
Registriert: Do 20. Dez 2012, 21:32
Diagnose: Morbus Crohn

Re: depressiv & missverstanden

Beitrag von Carmen »

Hallo zusammen,

es ist immer wieder bewundernswert, mit wie viel Engagement sich viele User auch bei solch schwierigen Themen einbringen. Gerade wenn die Seele verletzt ist, ist es besonders schwer, die richtigen Worte zu finden. Auch muss man als Helfender erleben, dass alles Verständnis und all die guten Ansätze nicht zum Erfolg führen. Ein Austausch im Forum kann einiges, aber nicht alles. Wie ja einige von euch schon geschrieben haben, sind in diesem Fall offensichtlich Grenzen erreicht.

Andie hat nun von euch zahlreiche Ideen und Anstöße bekommen, mit denen sie sich erst mal in Ruhe befassen sollte. Ich vermute, weitere Beiträge werden ihr nicht weiterhelfen – so nett sie auch gemeint sind.

Liebe Grüße
Carmen
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Antworten