depressiv & missverstanden

Psychologischen Aspekte im Zusammenhang mit CED.
Andie
Dauergast
Beiträge: 138
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 12:56

depressiv & missverstanden

Beitrag von Andie »

ich hab so einen thread schon mal gemacht kurz bevor ich dann deaktiviert wurde. ich habe den admin in diesem forum auch gefragt er hat gesagt er wird es machen aber er hat es nicht gemacht?!!

naja jedenfalls bin ich sehr depressiv und auf andere wirkt das unfreundlich usw aber das meine ich nicht so. es ist so ich bin symptom frei hab aber trotzdem meine wehwehchen ich bin immer schwach immer kreislaufprobleme usw meine ehe ist im arsch wie soll ich denn da bitte immer liebevoll sein und laecheln ich bin traurig tieftraurig ich denke jeden tag daran warum ich nicht einschlafen darf ( nicht selbstmordgefaehrdet ich wuerde nie aktiv etwas tun)

ich habe niemanden und werde von allen nur ausgenutzt (familie) aber ich kann im moment auch nichts daran aendern aber darauf geh ich jetzt hier nicht ein. nein ich gehe nicht nach D zurueck gruende kann ich gerne per PN erklaeren aber nicht hier oeffentlich

ich bitte doch nur um etwas verstaendnis. Ich habe gute erfahrungen mit CU und teile die gerne. ich denke ich bin ein ziemlich logischer denker wenn es darum geht ich bin loesungsorientiert. ich helfe gerne

solange mich der admin nichtloescht bin ich hier denn es ist wie ne sucht

Konrad
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 928
Registriert: Do 20. Dez 2012, 22:08

Re: depressiv & missverstanden

Beitrag von Konrad »

Hi Andie,

wer soll Dir hier wie helfen, bei den Aussagen?
Du bist unglücklich in den USA, Deine Ehe ist "im Arsch", alle nutzen Dich nur aus, aber ändern willst Du an Allem nichts. Denkbar schlechte Vorraussetzungen, anderen dann auch noch helfen zu wollen.

Ich denke, bevor Du nicht selber mit Dir im Reinen bist, was Du ja hier öffentlich kund tust, wirst Du kaum Gehör finden. Du bist schon so lange gelinde gesagt "unzufrieden", so dass es an der Zeit wäre etwas zu ändern. Das Leben ist zu kurz, als das man jahr(zehnte) lang "gehasste/gezwungene" Wege geht. So in etwa habe ich das aus Deiner Schilderung entnommen. Hinzu kommt dann noch die chronische Erkrankung, die Einschränkungen jedweder Art mit sich bringt. Dann noch mangelnde Akzeptanz innerhalb der Familie. Ich finde, das ist alles etwas viel für einen alleine...

Ich wünsche Dir alles Gute, treffe die richtigen Entscheidungen,

LG Konrad
Timschal

Benutzeravatar
Thilo
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 1076
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 21:17

Re: depressiv & missverstanden

Beitrag von Thilo »

Hallo Andie,

ein Betroffenenforum ist ein gute Sache. Menschen können ihre Erfahrungen austauschen. Aber in einem Forum fehlt die Begegnung und das direkte Gespräch von Mensch zu Mensch. Insofern kann man meist nur auf das Geschriebene eingehen, was natürlich auch Fehlschlüsse zulässt, da Hintergründe und Nuancen nicht hinreichend bewertet werden können. In einem Forum können auch keine persönlichen Verletzungen oder ähnliches aus der Vergangenheit aufgearbeitet werden.

Ich lese schon lange deine zahlreichen Einträge und ich erlebe dich hier im Forum derart, dass du dich sehr stark selbst beobachtest. Du bist gefangen in deiner dir ganz eigenen Gedankenwelt. Jede Befindlichkeitsstörung ist dir einen Eintrag im Forum wert. Auf Tipps und Hilfen von Mitbetroffenen gehst du kaum ein, versuchst deinen Standpunkt hartnäckig zu verteidigen und so ist eine Antwort meist eine "Zitterpartie" für den Antwortgeber was dem denn nun folgen wird.

Ich bin überzeugt, dass du erhebliche Probleme mit deinem sozialen Umfeld hast, da du Ratschläge ignorierst, die mit deiner vorgefassten Meinung nicht übereinstimmen. Mit deinen hier geäußerten Gefühlen, gehörst du in dringende ärztliche, vor allem psychotherapeutische Behandlung. Inwieweit dir dies in den USA unter den gegebenen Lebensumständen möglich ist, kann ich nicht beurteilen.

Ich wünsche dir alles Gute.

Thilo

Andie
Dauergast
Beiträge: 138
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 12:56

Re: depressiv & missverstanden

Beitrag von Andie »

doch klar nehme ich ratschlaege an als man mir sagte ich soll aza nicht doppelt einnehmen war ich dafuer dankbar wiel wie gesagt hab die packungsbeilage nicht da

Benutzeravatar
Mondkalb
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 417
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 20:32
Diagnose: CU

Re: depressiv & missverstanden

Beitrag von Mondkalb »

Hej Andie,

das wirken nach außen hin, wie wird man betrachtet, wie sieht man sich selbst?
Der Gedanke nicht einschlafen zu dürfen sagt mir dringend Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Das wichtigste ist die Einsicht, wenn alles zu viel wird, es nicht mehr weiter geht, das man sich umorientiert, sich bewegt.

Wenn man selbst für andere da ist,- in der eigenen Not- alleine dasteht das tut weh. Du schreibst Du bist sehr Depressiv, ist es so oder bist Du eher verletzt und verbittert?

Wenn Du von vornherein der Meinung bist an deiner Situation nichts ändern zu können, möchtest du jeden Morgen enttäuscht feststellen das du doch wieder aufgewacht bist?

Wenn du Lösungsorientiert bist ist das doch eine gute Voraussetzung voran zukommen, oder nicht?
Verständnis von mir hast du Andie, denn ich weiß wie schwer es ist sich selbst zu befreien, aber das kann nur mit dir gelingen, indem du einen Anfang machst.

Das schlimmste was du meiner Meinung nach machen kannst ist weiter in deiner Situation zu verharren, auch wenn ich die Gründe nicht kenne die dich innehalten lassen, bewege dich nur so kannst du etwas an deiner Situation verändern.

Ich hoffe du findest deinen Weg…


LG Mondkalb
“Wenn man nicht weiß, wo man hin will, kommt man meistens woanders raus!”

minimonster
Dauergast
Beiträge: 253
Registriert: Sa 29. Dez 2012, 20:11

Re: depressiv & missverstanden

Beitrag von minimonster »

Hi Andie,


was müsstest Du tun, damit es Dir noch schlechter geht? Überlege Dir das mal in Ruhe. Dann hast Du die Antwort, wie es Dir besser gehen kann.

Lösung durch Lösung!

LG von Minimonster

Andie
Dauergast
Beiträge: 138
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 12:56

Re: depressiv & missverstanden

Beitrag von Andie »

Thilo hat geschrieben:Jede Befindlichkeitsstörung ist dir einen Eintrag im Forum wert.
Ich fand aber dass ein Eintrag im Forum besser ist als den Arzt on call aufzuwecken um 3 Uhr nachts... was soll ich deiner Meinung nach machen? Ich finde das Forum ist ein guter Anlaufpunkt, auch für "noch so jede" Befindlichkeitsstörung. Dazu ist das Forum doch da habe ich gedacht.

Alle anderen: Danke.

Benutzeravatar
Thilo
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 1076
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 21:17

Re: depressiv & missverstanden

Beitrag von Thilo »

Hallo Andie,

ganz typisch. Du suchst dir einen einzelnen Punkt aus meinem Eintrag heraus, um darauf deine Rechtfertigung
aufzubauen. Aber du musst dich nicht rechtfertigen. Du hast deine desolate psychische Verfassung beschrieben
und ich habe dir daraufhin meine persönliche Einschätzung mitgeteilt.

Siehe meinen gesamten Beitrag doch einmal als Einschätzung eines Außenstehenden zu deinen Problemen
an und versuche doch zumindest ansatzweise einmal zu reflektieren.

Schwer depressive Menschen sehen alle Hinweise zu einer Verhaltensänderung als Kritik an ihrer Person an und
sind nicht kaum in der Lage, die Realität und die daraus resultierenden Folgerungen anzuerkennen und damit
eine notwendige Änderung für sich herbeizuführen. Deswegen auch meine Hinweis therapeutische Hilfe in
Anspruch zu nehmen.

Gruß

Thilo

Andie
Dauergast
Beiträge: 138
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 12:56

Re: depressiv & missverstanden

Beitrag von Andie »

So schwer depressiv bin ich jetzt auch nicht obwohl ich nach deinem Beitrag wieder das Gefühl habe alles falsch zu machen.

Ich zitiere immer nur einen Teil damit mein Beitrag nicht zu groß wird.

Ich hab dir meine Kontaktdaten geschrieben bitte melde dich Thilo

Abmeldung aus dem Forum ist beantragt

ich mache deiner meinung nach alles falsch dabei habe ich eine familie die mich liebt kollegen und chefs die mich schätzen mein mann brachte mir fruestueck ans bett wieso sollte er mich nicht lieben wenn er das macht also jetzt komm mal runter von deinem selbstgerechten tripp du bist auch nicht perfekt. ich werde geliebt von menschen die mich kenne so wie ich bin fuer dich verstelle ich mich nicht ich bin wie ich bin ich hab fehler an denen ich arbeite aber ich bin immer noch ich und wenn du mich nicht magst dann ist das dein verlust denn ich bin eine ganz liebevolle und liebenswuerdige und verstaendnisvolle person ich bin jahrelang von menschen fertig gemacht worden die mir jahrelang das gegenteil weiszumachen versuchten ich habe jahre lange therapie gebraucht um zu sehen dass ich nicht haesslich bin oder doof oder nicht liebenswert ich habe es nach jahrelanger therapie geschafft du hast das alles nicht durch und weisst nicht wovon du sprichst ich bin stark bin wenn ich schwach bin und mich doch ueberwinde so sieht es aus und nicht anders denk doch mal ueber meine worte nach und melde dich ichb in ja wie gesagt bald abgemeldet hier bis dann lieben gruss

Benutzeravatar
Thilo
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 1076
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 21:17

Re: depressiv & missverstanden

Beitrag von Thilo »

Andie hat geschrieben:....naja jedenfalls bin ich sehr depressiv ...... bin immer schwach immer kreislaufprobleme usw meine ehe ist im arsch wie soll ich denn da bitte immer liebevoll sein und laecheln ich bin traurig tieftraurig ich denke jeden tag daran warum ich nicht einschlafen darf ( nicht selbstmordgefaehrdet ich wuerde nie aktiv etwas tun)..........ich habe niemanden und werde von allen nur ausgenutzt (familie)
und später
Andie hat geschrieben:.......So schwer depressiv bin ich jetzt auch nicht....
und jetzt noch im Nachtrag
Andie hat geschrieben:......ich mache deiner meinung nach alles falsch dabei habe ich eine familie die mich liebt kollegen und chefs die mich schätzen mein mann brachte mir fruestueck ans bett wieso sollte er mich nicht lieben wenn er das macht also jetzt komm mal runter von deinem selbstgerechten tripp du bist auch nicht perfekt. ich werde geliebt von menschen die mich kenne so wie ich bin fuer dich verstelle ich mich nicht ich bin wie ich bin ich hab fehler an denen ich arbeite aber ich bin immer noch ich und wenn du mich nicht magst dann ist das dein verlust denn ich bin eine ganz liebevolle und liebenswuerdige und verstaendnisvolle person......
Andie, ich bin angesichts deiner Widersprüche wirklich ratlos und weiß derzeit nicht wie ich angemessen darauf reagieren soll.

Antworten