Stimmungsaufheller, natürliche Antidepressiva

Psychologischen Aspekte im Zusammenhang mit CED.
Antworten
godon7137
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 11
Registriert: Mi 12. Apr 2017, 14:12

Stimmungsaufheller, natürliche Antidepressiva

Beitrag von godon7137 »

Hallo liebste Community,

mich würde interessieren, ob es auf dem Markt wirklich etwas gibt, das einem gegen miese Stimmung, innere Unruhe, Nervosität hilft.

Ich merke, dass ich in letzter Zeit eine sehr kurze Zundschnür habe und über Sachen, die ich früher mit "links" gemacht habe, heute mehrfach grübeln lassen.
Natürlich gibt es einige private (und nachvollziehbarerweise auch öffentliche) Themen, die einen aktuell besonders belasten und man muss auch nicht gegen jedes Wehwehchen was parat haben.

Ich bin mir auch im Klaren, dass genügend Schlaf, Sport, ausgewogene Ernährung einen Anteil am persönlichen Befinden haben.

Aber gibt es oder nehmt ihr etwas, das einem dabei unterstützt gehen innere Unruhe, Nervosität und schlechte Laune anzugehen?

Bin gespannt auf eure Meinungen / Erfahrungen.
Das Internet hilft da nicht wirklich weiter bei den ganzen "Affiliate Links".

Vielen Dank euch.

Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird täglich mit abgestaubt
Beiträge: 4962
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Stimmungsaufheller, natürliche Antidepressiva

Beitrag von neptun »

Hallo Godon,

gibt es vielleicht auch andere Gründe?
Wenn Du z.B. Cortison nimmst, ausschleichst. Auch Budesonid.
Wie steht es mit Vitamin B12, falls Deine Entzündung bis ins terminale Ileum reicht?
Und ist der Kaliumspiegel normal?

Vielleicht brauchst Du dann keinen Stimmungsaufheller oder Nervositätskiller.

LG Neptun

Xardas
ist öfter hier
Beiträge: 46
Registriert: So 24. Jul 2022, 20:57
Diagnose: MC seit 2010

Re: Stimmungsaufheller, natürliche Antidepressiva

Beitrag von Xardas »

Hi Godon,

ich nehme manchmal wenn ich etwas mehr Stress habe oder aber unruhig bin und deshalb nicht einschlafen kann "Lasea", das ist rezeptfrei und basiert auf Lavendel.
Was CBD-Öl soll auch vielen helfen und einige berichten auch von positiven Effekten auf ihre CED bzw. deren Symptome.

Auch wenn das rezeptfrei ist, ist es auf Dauer sicherlich keine Lösung sich das täglich reinzupfeifen.
Wie Neptun schreibt, kann die Unruhe auch aus diversen anderen Gründen entstehen.

Vielleicht helfen dir auch Entspannungsübungen? Ich finde wenn man sich mal bewusst aus dem Alltagsstress zurückzieht und auf das Wesentliche konzentriert (den eigenen Körper, die Atmung, die Natur), kann das enorm helfen, den restlichen Tag mit mehr Leichtigkeit anzugehen.

LG Xardas

godon7137
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 11
Registriert: Mi 12. Apr 2017, 14:12

Re: Stimmungsaufheller, natürliche Antidepressiva

Beitrag von godon7137 »

neptun hat geschrieben:
Mi 14. Sep 2022, 14:56
Hallo Godon,

gibt es vielleicht auch andere Gründe?
Wenn Du z.B. Cortison nimmst, ausschleichst. Auch Budesonid.
Wie steht es mit Vitamin B12, falls Deine Entzündung bis ins terminale Ileum reicht?
Und ist der Kaliumspiegel normal?

Vielleicht brauchst Du dann keinen Stimmungsaufheller oder Nervositätskiller.

LG Neptun
Hallo Neptun,

Danke für deine Rückmeldung.

Aktuell nehme ich Entyvio und Salofalk (und zwischendurch Cortiment) bei einer Pan-CU, die mal mehr mal weniger, in Remission ist.

Tatsächlich wurden diese Vitamin-Werte Mitte Mai bei mir abgenommen, weil mein Kalium-Spiegel oft unter dem Referenzbereich war. In dem Fall war er normal und wurde nicht weiterverfolgt.

Der Vitamin D25 Wert jedoch sehr niedrig, was wohl einen schweren Vitamin D Mangel bedeutet. Seitdem nehme ich hochdosiert Vitamin D3.

Vitamin B12 (Cobalamin) lag bei 286 pg/ml und Vitamin B12 (Holotranscobalamin) bei 79,4 pmol/l. Auf dem Laborbericht stand dann, dass wenn der 2.Wert >50 ist, ein B12-Mangel unwahrscheinlich ist (auch wenn an den unteren Grenzwerten).

Diese "spezielle" Blutabnahme hat mein Gastro "nur" auf meine Bitte hin gemacht. Ansonsten werden bei mir nur die "Klassiker" - Werte geprüft.

Ich wusste gar nicht, dass Kalium-Mangel auch auf das Gemüt schlagen kann.

Evtl. ist es auch eine Option hin und wieder mal eine moderate Menge an Vitamin B12 und Kalium (hier habe ich sogar noch alte Vorräte) einzunehmen.

LG
Godon

godon7137
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 11
Registriert: Mi 12. Apr 2017, 14:12

Re: Stimmungsaufheller, natürliche Antidepressiva

Beitrag von godon7137 »

Xardas hat geschrieben:
Mi 14. Sep 2022, 15:38
Hi Godon,

ich nehme manchmal wenn ich etwas mehr Stress habe oder aber unruhig bin und deshalb nicht einschlafen kann "Lasea", das ist rezeptfrei und basiert auf Lavendel.
Was CBD-Öl soll auch vielen helfen und einige berichten auch von positiven Effekten auf ihre CED bzw. deren Symptome.

Auch wenn das rezeptfrei ist, ist es auf Dauer sicherlich keine Lösung sich das täglich reinzupfeifen.
Wie Neptun schreibt, kann die Unruhe auch aus diversen anderen Gründen entstehen.

Vielleicht helfen dir auch Entspannungsübungen? Ich finde wenn man sich mal bewusst aus dem Alltagsstress zurückzieht und auf das Wesentliche konzentriert (den eigenen Körper, die Atmung, die Natur), kann das enorm helfen, den restlichen Tag mit mehr Leichtigkeit anzugehen.

LG Xardas
Hallo Xardas,

vielen Dank für dein Feedback.

Die Schwierigkeit ist immer, sich diese Zeit bewusst zu nehmen. Das scheitert leider viel zu oft.

Aber das würde sicherlich dem Problem etwas Abhilfe schaffen.

LG
Godon

Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird täglich mit abgestaubt
Beiträge: 4962
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Stimmungsaufheller, natürliche Antidepressiva

Beitrag von neptun »

Hallo Godon,

innere Unruhe, Nervosität kann u.a. bei einem Kaliummangel entstehen.
Eine Pancolitis kann unter Umständen zu einem Kaliummangel führen.
Andere Gründe könnten es aber auch sein.

LG Neptun

Christian3000
Dauergast
Beiträge: 153
Registriert: Mi 10. Jun 2020, 14:00

Re: Stimmungsaufheller, natürliche Antidepressiva

Beitrag von Christian3000 »

Antidepressive sind denkbar schlecht diese zu nehmen und überhaupt nicht Empfehlenswert...es entsteht schnell ne gewisse Form der Abhängigkeit aus der man nur sehr schwer wieder rauskommt....damit meine ich, nehmen wir an du nimmst welche, hörst dann irgendwann auf damit, dann gehts dir erst recht so richtig schlecht

zum Kaliummangel: das ist bei ner Colitis nichts ungewöhnliches, denn Kalium verliert der Körper durch u.a. viel und regelmäßigen Durchfall, genauso wie durch häufiges Erbrechen. Kalium ist extrem wichtig für den Körper, mit das wichtigste Überhaupt und welches Mineralstoff der Körper sehr schnell verliert. Durch den Verlust bzw Mangel wird die körperliche Schwäche immer mehr je niedriger der Kaliumspiegel ist. Vor allem in ganz schweren und langen Schüben kanns lebensbedrohlich werden.
Wenn man Kaliummangel hat auch wenns nur geringfügig ist, sollte man das beheben, z.b. ganz einfach mit Kalium Verla, rührst das Pulver(nicht mehr als ein Beutel am Tag, zuviel Kalium ist auch nicht so gut) in ein Glas Wasser ein und trinkst das, wenn man das paar Tage macht sollte je nach Wert der Kaliumspiegel wieder recht normal sein.
Gerade im Schub oder, selbst wenn nicht im Schub aber sehr viel Durchfall/Stuhlgänge oder/und Erbrechen vorliegen ists nicht verkehrt das paar Tage mal zu machen oder ab und an mal sporadisch....

Ostfriese1983
ist öfter hier
Beiträge: 24
Registriert: Fr 14. Okt 2022, 13:20

Re: Stimmungsaufheller, natürliche Antidepressiva

Beitrag von Ostfriese1983 »

Also mir hilft es wenn ich morgens oder abends in Ostfriesland mit der Bahn fahre und über den Feldern geht die Sonne auf oder unter. So schön. Habe aber dann auch den Platz am Gang wo das Klo ok ist im RE

bald soll ja wieder günstig fahren möglich werden evtl.gefällt es dir ja auch so mal"raus" zu kommen

Antworten