Abszess, Fistel, Ekzem etc

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Konrad
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 928
Registriert: Do 20. Dez 2012, 22:08

Re: Abszess, Fistel, Ekzem etc

Beitrag von Konrad »

Hallo,
Geplagt hat geschrieben:
Sa 3. Apr 2021, 15:12
Ich wollte ein kurzes Update geben: am 9. Tag nach der OP Laufe ich wegen der Schmerzen beim Stuhlgang nicht mehr die Wände hoch, auch wenn es noch höllisch brennt.
Prima, es geht bergauf
Geplagt hat geschrieben:
Sa 3. Apr 2021, 15:12
Auf der Kompresse findet sich aber immer noch einiges an weiß-hellgelbem Sekret. ist das normal bzw. Wann hört das auf? Lt Ärzten eifert es zwar aber die Wunde schaut nicht schlecht aus.
Ist normal. Je nachdem, wie groß der Abszess war, wie weit man aufgeschnitten hat, dauert es dementsprechend.
Geplagt hat geschrieben:
Sa 3. Apr 2021, 15:12
Ich nehme an, eine Fistelsanierung ist erst möglich, wennn da nichts mehr rausschmoddert, oder?
Prinzipiell ja. Die Sanierung und die Art der Sanierung musst Du aber mit Deinem Prokt.absprechen, da gibts mehrere Verfahren. Welches am Besten für Dich ist, wird Dir der Chirurg vorschlagen. Man kann nicht grunsätzlich eines von vornheraus ausschliessen, oder ein anderes als "allein heilbringend" definieren
Geplagt hat geschrieben:
Sa 3. Apr 2021, 15:12
Ich würde nach dieser OP gerne künstliche Ernährung in Anspruch nehmen, um auch da nicht übermäßig oft auf die Toilette zu müssen. Ist das eine Option, die aus ärztlicher Sicht durchführbar wäre oder spricht etwas dagegen?

Bei meinen Sanierungen wurde mir tagelang noch kaum Kost zugeführt. War tatsächlich eine harte Zeit. Der Darm war wirklich stillgelegt unter ärztlicher Kontrolle im KH(!). Wenn ich mich recht entsinne, war es der 3.oder 4.Tag nach der OP, als langsam wieder mit halbwegs fester Kost begonnen wurde (Suppe mit wenig Einlage). Man muss ja die Darmflora gaaanz langsam wieder aufbauen nach dem Abführen vor, und der Abstinenz nach der OP. Je nachdem, wie umfangreich Deine Sanierung aussieht, wird vorgegangen werden. Wenn Du Dich dann bisher schon auf Deinen Chirurgen hast verlassen können, schenk ihm auch hier weiterhin Vertrauen. Er weiß, wann und wie Du wieder Nahrung aufnehmen kannst
Geplagt hat geschrieben:
Sa 3. Apr 2021, 17:16
Ein großes Danke an euch beide, Konrad und Neptun. Mit euch ist dieses Forum wirklich sehr informativ und ihr habt ja für jede ced-assoziierte Lebenslage wertvolle Tipps
Auch von mir ein Gerne doch :-)

Ich denke, die Ostertage sind für Dich erst mal etwas zum Runterkommen. Enstspann Dich, Sitzbäder (neben dem Ausspülen nach dem Stuhlgang) wären gut, ansonsten kannst gerade nichts tun. Danach sehen wir weiter

LG Konrad
Timschal

Geplagt
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 19
Registriert: Di 30. Mär 2021, 05:29

Re: Abszess, Fistel, Ekzem etc

Beitrag von Geplagt »

Wenn auch verspätet, ebenfalls frohe Ostern!

Am mittlerweile 11. Tag nach der OP bin ich halbwegs schmerzfrei, allerdings habe ich gestern ca. einen cm neben der Wunde gegenüber der Fistel - also Richtung Oberschenkel - eine minimale Verhärtung festgestellt. Wenn ich da draufdrücke, schmoddert der Eiter unter dem Wundrand hervor. Tja, wird wahrscheinlich ein weiterer Abszess auf mich warten. Ich könnte heulen.

Morgen habe ich einen Kontrolltermin im Krankenhaus, da werde ich auf ein MRT bestehen. Zumal ich auch wissen will, was da unten alles vor sich hin gärt und ca wie die Fistel verläuft. Soviel ich gelesen habe, sollte sich damit alles darstellen lassen. Ich hoffe, dass ich dann auch einmal eine anständige Befundbesprechung bekomme und sich da nicht weiteres entwickelt.

Lg

Konrad
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 928
Registriert: Do 20. Dez 2012, 22:08

Re: Abszess, Fistel, Ekzem etc

Beitrag von Konrad »

Moin,
Geplagt hat geschrieben:
Mo 5. Apr 2021, 14:21
Am mittlerweile 11. Tag nach der OP bin ich halbwegs schmerzfrei
hat lange gedauert, aber es wird ja langsam. Muss schon heftig gewesen sein Deine OP
Geplagt hat geschrieben:
Mo 5. Apr 2021, 14:21
...Wenn ich da draufdrücke, schmoddert der Eiter unter dem Wundrand hervor. Tja, wird wahrscheinlich ein weiterer Abszess auf mich warten
Nein, wenn's durch die Wundöffnung herauskommt, ist es der selbe Abszess. Der Abszess ist vermutlich mittlerweile verklebt, wei'ls innen um eine "Kurve" ging. Durch Deine mechanische Reizung ist das wieder aufgegangen (GsD).
Geplagt hat geschrieben:
Mo 5. Apr 2021, 14:21
Morgen habe ich einen Kontrolltermin im Krankenhaus, da werde ich auf ein MRT bestehen. Zumal ich auch wissen will, was da unten alles vor sich hin gärt und ca wie die Fistel verläuft. Soviel ich gelesen habe, sollte sich damit alles darstellen lassen

Das MRT mit 3 Tesla bringt gute Ergebnisse. Geräte in vielen KH's arbeiten aber nur mit 1,5 Tesla. Da lohnt es sich bei der Terminfindung nachzufragen. Fistelsysteme verstecken sich sehr gerne, und werden mit geringerer Auflösung u.U.nicht dargestellt

Ich wünsche Dir morgen viel Erfolg bei Deinem Kontrolltermin

LG Konrad
Timschal

Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird täglich mit abgestaubt
Beiträge: 4343
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Abszess, Fistel, Ekzem etc

Beitrag von neptun »

Neben dem MRT-Sellink gibt es für Analfisteln auch die Endosonografie zum Auffinden von Fisteln und deren Gängen.

LG Neptun

Geplagt
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 19
Registriert: Di 30. Mär 2021, 05:29

Re: Abszess, Fistel, Ekzem etc

Beitrag von Geplagt »

@konrad: nein, eigentlich, war es eine kleine OP. Die Wunde ist vielleicht 3 cm im Durchmesser und max. einen halben cm tief. Ich glaube aber, dass ich deswegen so lange noch Schmerzen habe - die wohlgemerkt mittlerweile wieder mehr werden - weil nicht alles erwischt wurde.

@neptun: ich hätte gerne deswegen ein MRT, weil ich es schon leid bin, dass mir ständig in irgendwelchen Körperöffnungen herumgebohrt wird. Ich bin aus Österreich und nachdem wir unseren Titel als Testweltmeister (wenn wir sonst schon nix zusammenbringen) immerhin verteidigen. Es reicht im Zuge dessen ständig Wattestäbchen in der Nase oder im Hals stecken zu haben.

Lg

Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird täglich mit abgestaubt
Beiträge: 4343
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Abszess, Fistel, Ekzem etc

Beitrag von neptun »

Nette Anmerkung. ;)

Ich kann Deine Bedenken durchaus verstehen, auch ohne die Testungen.
Die bei uns in der Stadt erst jetzt starten.
Letztlich hat man aber wenig davon.
Kann mal zur Sicherheit beitragen, wenn man jemanden besuchen will.
Mehr an Benefit sehe ich da zur Zeit nicht.

LG Neptun

Geplagt
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 19
Registriert: Di 30. Mär 2021, 05:29

Re: Abszess, Fistel, Ekzem etc

Beitrag von Geplagt »

Über Sinn und Unsinn dieser Tests kann man streiten. Ich finde diese Nasenabstriche äußerst schmerzhaft und habe danach immer noch zwei Tage Migräne. Nicht-invasive Testmöglichkeiten gibt es leider nur in Wien. In den Bundesländern hat man sich zu fügen, zumal man in manche Krankenhäuser ohne diese unsäglichen Tests keinen Einlass gewährt bekommt. Hätte mir definitiv einen besseren Zeitpunkt für mein "Arsch-Leiden" suchen können.

Weitere Update: gestern war der erste wirklich schmerzfreie Tag. Es ist alles noch unangenehm, aber tut nicht mehr wirklich sehr. Klar, große Sprünge sind nicht drin, aber sich ohne Schmerzen bewegen und auch seinen Körperfunktionen den natürlichen Lauf der Dinge lassen zu können ist schon eine feine Sache.

Bezüglich der Verhärtung: Arzt hat draufgedrückt, nichts kam raus, ist nix. Oder vielleicht doch. Aber MRT wird nicht gemacht und alles andere wäre wieder stationär. Ich glaube, dass ich mir nächste Woche ein anderes Krankenhaus für die Behandlung suche. Irgendwie fühle ich mich nicht wirklich gut betreut (zumal ich fast bei jedem Kontrolltermin einen anderen Chirurgen habe). Einer meinte gleich, vorhergehende Untersuchungen bei der Fistelsanierung sind nicht notwendig, er würde während der OP eh sehen, welche Methode er anwenden muss. Das ließ mich etwas verwundert zurück.

Lg

Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird täglich mit abgestaubt
Beiträge: 4343
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Abszess, Fistel, Ekzem etc

Beitrag von neptun »

Hallo

Ich bin ja nicht mehr berufstätig, habe nur eine sehr kleine Familie, teils auch entfernt wohnend.
Für uns sehe ich keine Gefahr, sich zu infizieren, weil ich gerade ein Mal in der Woche einkaufen gehe vormittags und meine Frau dann freitags ein Mal auf den Markt geht. Mehr ist nicht.
Daher gibt es sehr wenig Grund zum Testen für uns.

Deine Situation mit dem Krankenhaus ist leider kein Einzelfall. Immer wechselnde Ärzte, keine Empathie, man spürt auch kein wirkliches Interesse.
Das Aufklärung Not tut und beruhigend wirkt und vertrauenserweckend, das geht dem Arzt wohl ab. Zumal Fisteln keine Lapalie sind. Das gilt, denke ich, generell, denn häufiger begann es harmlos, nur dann wuchs sich das Ganze aus, ob nun wirklich komplizierter als gedacht oder auf die mangelnde Fähigkeit der Ärzte zurückzuführen.
Aber leider immer auf Kosten der Betroffenen.

Es ist sowieso häufiger angesagt, auch mal eine Zweitmeinung zu bekommen.
Laß Dir auch nichts einreden, ob da was ist oder nicht. Wenn Du etwas gesehen hast, etwas fühlst, etwas rausdrücken konntest, es ist so und braucht nicht diskutiert werden. Du bist andauernd mit Deinem Körper in Kontakt, nicht ein Arzt. Also nicht verunsichern lassen, wenn sich etwas verändert. Das ist dann auch so.
Krass waren schon einige Geschichten im Forum, wo Schmerzen nicht geglaubt oder abgetan wurden. Bis sich dann daraus Notfälle ergaben durch aufgegangene Nähte, durch Nekrosenbildung, etc.

Ich freue mich für Dich, daß die Schmerzen nachlassen.

LG Neptun

Konrad
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 928
Registriert: Do 20. Dez 2012, 22:08

Re: Abszess, Fistel, Ekzem etc

Beitrag von Konrad »

Moin,
Geplagt hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 08:41
Weitere Update: gestern war der erste wirklich schmerzfreie Tag.
Schön. Wollen hoffen, dass es so weitergeht
Geplagt hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 08:41
...Irgendwie fühle ich mich nicht wirklich gut betreut (zumal ich fast bei jedem Kontrolltermin einen anderen Chirurgen habe).
Das sind schlechte Voraussetzungen.Ich weiß nun nicht, wie das in Österreich ist, aber hier in D kann man sich von niedergelassenen Ärzten mit Zusatzqualifikation "Proktologie" behandeln lassen, die an einer Klinik eine Anzahl an Belegbetten haben, wo sie dann auch selber operieren. Das minimert die möglichen Chirurgen, die sich um den Patienten kümmern. In der Praxis, bei der ich seit 2009 Patient bin ist es auch unerheblich, ob man GKV oder PKV-Versicherter ist.
Geplagt hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 08:41
Einer meinte gleich, vorhergehende Untersuchungen bei der Fistelsanierung sind nicht notwendig, er würde während der OP eh sehen, welche Methode er anwenden muss.
Oha, da wird die Problematik ziemlich unterschätzt. Man sollte den Fistelverlauf schon kennen, und eine mögliche OP gut planen. Immerhin geht es u.U.auch um die Kontinenz. Es ist ob dieser Aussage schon ratsam, andere Meinungen einzuholen. Für mich kommt der Arzt auch ziemlich arrogant rüber

LG Konrad
Timschal

Geplagt
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 19
Registriert: Di 30. Mär 2021, 05:29

Re: Abszess, Fistel, Ekzem etc

Beitrag von Geplagt »

Auf Grund der derzeitigen Corona-Lage werde ich das Krankenhaus sowieso nur noch zu Wundkontrolle aufsuchen. Soweit ich auch informiert bin, muss die Fistel sowieso noch einige Wochen vor sich hin heilen, bevor an eine Sanierung gedacht werden kann. Bis dahin hoffe ich ja doch, dass die Impfungen schon so weit fortgeschritten sind und das gesamte Klinikpersonal wieder etwas entspannter ist. Ich möchte derzeit eh mit keinem davon tauschen müssen. Wenn es dann soweit ist, hole ich mir auf jeden Fall eine Zweitmeinung. Denn wie ihr richtig meint, es ist mein Körper und ich muss mit den Auswirkungen leben.

Update zum Heilungsverlauf: keine Schmerzen beim Stuhlgang oder ausduschen, schmoddern tut es aber noch immer. Sitzen ist halt noch immer sehr unangenehm. Und das Pentasa dürfte offenbar wirken. Kein Blut, Schleim oder Schmerzen und ich kann wieder - sorry für die Ausdrucksweise - kacken wie ein Uhrwerk :D

Lg

Antworten