Infliximab als subkutane Anwendung

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
Ella-M
ist öfter hier
Beiträge: 22
Registriert: Do 7. Mai 2015, 10:41

Infliximab als subkutane Anwendung

Beitrag von Ella-M »

Hallo,

letzte Woche habe ich nach Neuigkeiten in Sachen Colitis gegoogelt und bin fündig geworden:

https://m.apotheke-adhoc.de/nc/nachrich ... iosimilar/ und auch

https://www.businesswire.com/news/home/ ... 005681/de/ und hier

https://www.onvista.de/news/europaeisch ... -380706231


Vorgestern hatte ich meine Infliximab-Infusion und habe den Arzt gefragt. Aufgrund meines hartnäckigem Fragens, sah er sich genötigt an Ort und Stelle selbst zu googeln und siehe da: Er hätte mir für das Präparat sofort ein Rezept ausstellen können. Somit sind meine Informationen richtig:

Es gibt eine Marktzulassung für einen Fertigpen bzw. Fertigspritze für MB Crohn und Colitis Ulcerosa

Da es hierfür offensichtlich noch kein Behandlungskonzept bezüglich Therapiekontrolle gab (die Infusion geschieht in einer Klinik) habe davon Abstand genommen. Die Schubfreiheit hat für mich äußerste Priorität. Trotzdem geht mir das nicht aus dem Kopf.

In aller Deutlichkeit: ES GEHT HIER NICHT UM EINEN WECHSEL DES PRÄPARATES - SONDERN UM EINEN WECHSEL IN DER ANWENDUNGSMETHODE, VON IV NACH SUBKUTAN. - Die Vorteile einer subkutanen Anwendung liegen auf der Hand...

Fragen: Im Forum gibt es bestimmt User die bei Humira von Infusionen auf die Anwendung einer Fertigspritze umgestiegen sind. Könnt Ihr mir bitte von Erfahrungen berichten? Ging das problemlos?

Könnt Ihr Euch vorstellen, das sich die intravenöse Anwendung, von der subkutanen Anwendung in der Wirkung nicht unterscheiden? Dabei ist anzumerken, dass die Dosierung bei der subkutanen Anwendung gewichtsunabhängig sein soll.

Ich freue mich auf Eure Antworten,
LG Ella

Benutzeravatar
Dannilein
Dauergast
Beiträge: 115
Registriert: Sa 6. Jun 2020, 20:55

Re: Infliximab als subkutane Anwendung

Beitrag von Dannilein »

Hallo Ella,

Gab es Humira mal als Infusion?
Ich bekomme es seit Jahren als fertigspritze.

Als ich vor einigen Wochen mit meinem Arzt über einen Wechsel zu remicade sprach, sagte er mir sofort, das man da inzwischen zwei Möglichkeiten hat. Also Infusion und fertigspritze. Aber am Anfang müssen due ersten zwei gaben über die Infusion erfolgen.
Subkutan gedpritze soll das ganze wohl auch weniger Nebenwirkungen haben. Bzw seltener meinte er.

Lg

Ella-M
ist öfter hier
Beiträge: 22
Registriert: Do 7. Mai 2015, 10:41

Re: Infliximab als subkutane Anwendung

Beitrag von Ella-M »

Hallo Dannilein,

ich dachte Humira gab es Anfangs nur als Infusion. Ich kann mich natürlich auch irren.

Subkutan gedpritze soll das ganze wohl ... einte er. Das ist ein Vorteil, den ich davon erwarte. Aber der Zeitaufwand den ich betreibe ist schon enorm: Die Infusion dauert ca. 1 - 2 Stunden. Dazu kommt die Hin- und Rückfahrt. Die Anmeldung in der Klinik usw.. Ich verliere einen ganzen Tag nur druch die Infusion. Dazu kommt noch, das ich mich den Rest des Tages und den darauf folgenden Tag schlecht fühle. - Ich weiß das ist Jammern auf hohem Niveau.- Aber schöner wäre es, wenn das alles reibungsloser und und nebenwirkungsärmer verlaufen würde.

Danke für Deine Antwort,
LG
Ella-M

Benutzeravatar
Dannilein
Dauergast
Beiträge: 115
Registriert: Sa 6. Jun 2020, 20:55

Re: Infliximab als subkutane Anwendung

Beitrag von Dannilein »

Kann dich absolut verstehen. Empfinde das auch nicht als Jammern.

Hätte ich gewechselt, hätte ich mich auch für die fertigspritze entschieden.
Mein Gastro meinte halt, das man die ersten beiden Gaben halt nur per Infusion verabreichen muss.
Dann sprach ich natürlich Nebenwirkungen und Reaktionen an und er klärte mich dann darüber auf, daß es bei den Infusionen deutlich öfter zu Nebenwirkungen etc kommt, als bei den Injektionen.
Besprich das aufjeden Fall nochmal mit deinem Arzt. :)

Wie das damals mit Humira war, weiss ich selbst nicht. Bekomme es seit mehr als 5 Jahren als Injektion.

Lg Danni

Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird täglich mit abgestaubt
Beiträge: 4132
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Infliximab als subkutane Anwendung

Beitrag von neptun »

Remicade gab es immer als Infusion, Humira als Spritze.

Infliximab als Spritze soll es jede 2 Wochen geben. Also anders als die Erhaltungsinfusion normal jede 8 Wochen.

Mal sehen, wie sich alles gestaltet, denn es gibt ja Betroffene, die bekommen Remicade im verkürzten Zeitraum von 4 Wochen oder auch in doppelter Konzentration von 10 mg je kg Körpergewicht. Oder sogar mit beiden Erhöhungen. Ob die auch mal wechseln?

LG Neptun

Ella-M
ist öfter hier
Beiträge: 22
Registriert: Do 7. Mai 2015, 10:41

Re: Infliximab als subkutane Anwendung

Beitrag von Ella-M »

@ Dnnilein,

wegen des Jammerns: Seit ich weiß, dass es auch unkomplizierte geht, bin ich auf einmal unzufrieden. Mit Infliximab-IV war ich bisher zufrieden. Schließlich waren meine Schübe seit 8 Jahren weg...

Ich war heute bei der Apotheke meines Vertrauens und habe den Apotheker dort nach seiner Meinung gefragt: Angesichts der Vorteile, würde er wechseln. Obwohl ein Wechsel, minimal risikobehaftet ist. Das war das Ergebnis eines längeren Gesprächs. - Wenn man böse denkt, ist er natürlich nicht frei von eigenen Interessen. - Aber ich habe immerhin eine klare Aussage erhalten.

@ Neptun,

Mal sehen, wie sich alles gestaltet, de ... wechseln?

Da bin ich auch mal gespannt. Denn die Höhe der Dosis, wird nicht nach dem Gewicht ermittelt, sondern ist linenar für alle gleich.

Es wäre schön, wenn die User die auf eine subkutane Anwendung umgestiegen sind, im Forum über ihre Erfahrungen berichten würden.

LG Ella-M

Unity
ist öfter hier
Beiträge: 39
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 22:18

Re: Infliximab als subkutane Anwendung

Beitrag von Unity »

Was? Sorry für meine verwirrte Frage: Aber gibt es Infliximab jetzt auch als Pen oder versteh ich den ganzen Thread falsch. Das wäre ja toll, wenn sich das bewähren würde. Ich bin auch für Erfahrungen dankbar. Aktuell fahre ich mit Infliximab ganz gut und möchte nicht nur aufgrund der einfacheren Gabe auf Humira umsteigen. Aber die Infusionen im Krankenhaus machen vor allem einen Arbeitgeberwechsel so so schwer - es wäre toll, da mehr Flexibilität zurückzugewinnen. :o :D

Ella-M
ist öfter hier
Beiträge: 22
Registriert: Do 7. Mai 2015, 10:41

Re: Infliximab als subkutane Anwendung

Beitrag von Ella-M »

Hallo Unity,

Du hast den Therad richtig verstanden. Infliximab für die subkutane Anwendung, hat die Marktzulassung jetzt auch für MC und CU, seit Ende Juli 2020.

Mehr als die o. angegebenen Links kann ich leider dazu nicht aufweisen. Dafür ist das ganze noch zu neu. Ich bin, weil ich auch gerne die Anwendungsform wechseln möchte, auf der Suche nach weiteren Infos. Denn die Schubfreiheit hat für mich immer noch höchste Priorität.

Wegen des Präparatwechsels von Infliximab auf Humira: Davon wurde hier abgeraten. Entweder suchst Du selbst mal nach Infos, oder wartest, bis ich den Link finde.

LG Ella-M

Ella-M
ist öfter hier
Beiträge: 22
Registriert: Do 7. Mai 2015, 10:41

Re: Infliximab als subkutane Anwendung

Beitrag von Ella-M »

Hallo Unity,

zu dem Link: https://www.dccv.de/betroffene-angehoer ... -wechseln/

In diesem wird vor einem Präparatwechsel gewarnt.

LG Ella-M

Unity
ist öfter hier
Beiträge: 39
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 22:18

Re: Infliximab als subkutane Anwendung

Beitrag von Unity »

Hallo Ella-M,

vielen Dank für Deine Info! Ja, ich habe mit meinem Gastro die Vereinbarung, so lange die Infusion zu nehmen, wie es wirkt und nicht vorher zu wechseln. Das scheint mir aktuell auch richtig. Wie Du schon schreibst: Gesundheit vor Bequemlichkeit.

In der Quelle vom DCCV wird ja von einem Wechsel abgeraten, wenn bei Infusion auf Spritze unterschiedliche Wirkstoffe vorliegen? Sprechen wir denn hier jetzt von einem gleichen Wirkstoff - Infliximab - oder gibt es da auch Unterschiede in den Präparaten? Aber spielt auch erstmal keine Rolle. Man muss vermutlich eh erst abwarten, ob sich auch dort Nachteile bei einem Wechsel von Infusion zu Pen zeigen. Dennoch schön, dass sich hin und wieder mal was tut bei den Behandlungsmöglichkeiten. Das macht mir Mut :)

Viele Grüße

Unity

Antworten