Azathioprin oder Adalimumab ?

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
Nina03
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Mi 22. Jul 2020, 19:21

Azathioprin oder Adalimumab ?

Beitrag von Nina03 »

Hallo liebes Forum
Ich bin neu hier !
Mein Name ist Nina , ich bin 18 Jahre alt und ich bin in diesem Jahr an Colitis ulcerosa erkrankt.

Ich war heute bei meinen Arzt, da dass Cortison sobald es nicht mehr so hoch dosiert ist nicht mehr wirkt.
Jetzt hat er mir zwei Therapiemöglichkeiten vorgeschlagen. Die Möglichkeit mit Azathioprin oder Adalimumab, worüber ich mich informieren soll.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht ?
Wie sieht es mit den Nebenwirkungen aus ?
Könnt ihr mir da einen Rat geben ?

LG
Nina :)

Benutzeravatar
Dannilein
Dauergast
Beiträge: 111
Registriert: Sa 6. Jun 2020, 20:55

Re: Azathioprin oder Adalimumab ?

Beitrag von Dannilein »

Hallo Nina,

Hat dir dein Arzt gar nichts mitgegeben oder dich wenigstens ein bisschen darüber aufgeklärt?
Es gibt dazu ja etliche Infos...
Vorallem was die Nebenwirkungen angeht.

Azathioprine nahm ich damals zuerst und es hat mir jahrelang sehr gut geholfen. Dabei zu beachten ist allerdings, das es eine Weile dauert, bis es wirkt. Man sagt 3-6 Monate. Ich hab zb erst nach 7 Monaten was gespürt.
Ab da konnte ich auch erst das Cortison ausschleichen.

An Nebenwirkungen hatte ich unter aza starken Haarausfall. Aber auch nur solange, bis es anfing zu wirken. Meine Ärztin sagte damals, das hat etwas mit der verstoffwechselung zu tun.
Sonst hab ich es gut vertragen.
Aber es gibt da andere Nebenwirkungen, unter denen das aza sofort abgesetzt werden muss. Alle kann ich hier jetzt gar nicht auflisten. Aber eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung kann auftreten und die Blutwerte können sich verschlechtern. Vorallem die Leberwerte. Deshalb muss man in den ersten 3 Monaten wöchentlich die Werte checken lassen. Danach müsste ich damals alle 2 Wochen und als es richtig wirkte, alle 3 Monate.

Bei mir stand das damals alles in einer Broschüre.

Adalimumab wirkt ziemlich schnell. Habe nur wenige Tage nach der erstgabe. Eine deutliche Besserung gespürt.
Wird subkutan gespritzt.
Erstgabe erfolgt beim Arzt.danach kann man selbst spritzen.
Nebenwirkungen habe ich darunter häufige Zahnfleisch Entzündungen. Ich bin etwas infektanfälliger.
Das hat man aber bei beiden Präparaten bzw kann man haben. Unter aza war ich nicht häufiger krank als zuvor.
Unter Adalimumab muss auch regelmäßig ein Blutbild gemacht werden.

Sonst kann ich dir zu den. Nebenwirkungen nicht viel sagen. Es ist Jahre her, das ich den beipackzettel gelesen habe.

Nimmst du denn nur prednisolon und in welcher Dosierung?
Wie schlecht geht es dir mit der Colitis?

Lg Danni

Infierno
ist öfter hier
Beiträge: 46
Registriert: Do 7. Mai 2020, 03:55

Re: Azathioprin oder Adalimumab ?

Beitrag von Infierno »

Hallo Nina
auch bei mir wurde dieses Jahr Colitis ulcerosa diagnostiziert und auch bei mir wirkte das Cortison nicht mehr, sobald ich unter 20mg kam. Mein Arzt empfahl mir erst mal das Aza zu nehmen, da es wohl erst mal Mittel der Wahl wäre, bevor man Adalimumab nimmt.
Ich nehme das Aza selbst erst seit etwa 5 Wochen ein, bisher habe keinerlei Nebenwirkungen und mein BLutbild ist auch vollkommen in Ordnung, Gott sei Dank. Bei mir kam aber anscheinend ein wunderschöner Placebo Effekt, wodurch ich direkt am nächsten Tag nach der Einnahme keinerlei Koliken, Durchfälle oder sonstiges hatte, was sich bisher so gehalten hat. Das Cortison habe ich jetz t auch schon stückweise reduziert und bin mittlerweile bei 15mg angelangt, in der Regel hätte ich jetzt schon wieder Durchfälle oder sogar Koliken, aber mit dem Aza ist alles normal.
Mein Arzt gab mir auch damals eine Broschüre ebzüglich Immunsuppression mit
https://www.drfalkpharma.de/nc/patiente ... bus-crohn/
bei dem Link ganz unten findest du die Broschüre, die er mir mitgab. Vielleicht hilft dir das, bei deiner Entscheidung weiter :)

Lg Infierno

PhilSE
ist öfter hier
Beiträge: 37
Registriert: Fr 15. Mai 2020, 15:35

Re: Azathioprin oder Adalimumab ?

Beitrag von PhilSE »

Hallo Nina,

also ich habe mitlerweile meine 6. Adalimumab Spritze genommen und bin im Grunde ganz zufrieden. Davor habe ich Infliximab genommen, damit war ich eigentich wahnsinnig glücklich, leider habe ich Antikörper gebildet.
Infliximab ist Adalimumab sehr ähnlich, so ähnlich, dass wir Laien fast sagen könnten es ist das gleiche :D aber natürlich nicht ganz, jedenfalls nehme ich jetzt beides zusammen seit 1,5 Jahren und muss sagen ich war noch nie so "gesund" in meinem Leben.
Ja man hat eigentlich eine höhere Anfälligkeit für Infekte, bei mir ist es aber so, dass ich seit 1,5 Jahren gar nix hatte. Kein Husten, Kein Schnupfen, nix. Meine Gastro sagt sie hat viele Patienten mit ähnlichen Erfahrungen.

Ich erkläre mir das (laienhaft) so, dass da mein Immunsystem auf Grund der Therapie mit Adalimumab / Infliximab weniger mit meinem Chron zu kämpfen hat, und es so mehr Zeit hat die kleinen Viren und Bakterien des Alltages abzuwehren... (Früher hatte ich mindestens 5-6 (leichtere) Erkältungen pro Jahr). Aber keine Ahnung, ich bin jedenfals sehr happy mit dem Zeug :D

Das einzige was leider auch in diese 1,5 Jahre fällt ist ein heftiger Schub meines Lichen Rubers... wobei ich den auch davor schon öfter mal intensiv hatte (wenn auch nicht an so vielen Stellen), also keine Ahnung ob ein Zusammenhang besteht.

Lg
Philipp

Percy
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 14
Registriert: So 22. Jul 2018, 18:32
Diagnose: MC/CU unklar

Re: Azathioprin oder Adalimumab ?

Beitrag von Percy »

Hallo,

ich habe gerade erst mit Azathioprin angefangen, deshalb kann ich dazu nicht allzu viel sagen. Bisher hatte ich an Nebenwirkungen Übelkeit und ein leichtes Schwindelgefühl. Ob es Wirkung zeigt, ist noch nicht klar. Adalimumab hat bei mir leider nicht geholfen, als Nebenwirkung ist eine Nesselsucht (Urtikaria) aufgetreten. Falls du dir Gedanken wegen der Spritzen machst: mit denen bin ich sehr gut klargekommen.

Viele Grüße :)

Antworten