Harnwegsinfekt Ciprofloxacin

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
Leo
ist öfter hier
Beiträge: 24
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 16:15

Harnwegsinfekt Ciprofloxacin

Beitrag von Leo »

Hallo,

mich "umtreibt" gerade eine Medikation zu o. g. Infekt. Bin da etwas ratlos.

Habe bis gestern 3 Tage Infectotrimet (Trimethoprim) eingenommen und muss morgen früh nochmal eine UrinProbe beim Hausarzt abgeben. Da ich Kurz vor einem Urlaub stehe, möchte er mir Ciprofloxacin mitgeben (prophylaktisch). Ich soll dann kommende Woche die Untersuchung der Probe telefonisch erfragen und ggf Ciprofloxacin nehmen. Von Prof Raedler meine ich zu erinnern, dass dieses Antibiotikum bei CU ganz gut verträglich ist. Nun lese ich aber hier im Forum, dass es wohl doch nicht zu unterschätzen ist in seinen Nebenwirkungen und auch nur in Zusammenhang miz Metronidazol ratsam ist.

Kann mir hier so kurzfristig jemand einen Tip geben dazu. Habe natürlich keine Lust, im Urlaub wieder einen CU Rückfall zu bekommen. Läuft mit den 150 mg Aza momentan ganz gut.

Lieben Dank schon einmal für Unterstützung


Herzliche Grüße

Leo

Leo
ist öfter hier
Beiträge: 24
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 16:15

Re: Harnwegsinfekt Ciprofloxacin

Beitrag von Leo »

Habe noch vergessen, dass ich ab morgen Purantadin dagegen einnehmen soll.

Leo
ist öfter hier
Beiträge: 24
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 16:15

Re: Harnwegsinfekt Ciprofloxacin

Beitrag von Leo »

Ich hätte den vorigen Beitrag gerne gelöscht, Medikamentenname falsch verstanden. Geht aber anscheinend nicht.
Furadantin heißt das Medikament und scheint auch ein Antibiotikum zu seind.

Also erst gab es Infectotrimet, nun Furadantin und dann ggf noch Ciprofloxacin. Hört sich für mich - auch in Bezug auf die Colitis - nicht so glücklich an.

Benutzeravatar
Dannilein
Dauergast
Beiträge: 113
Registriert: Sa 6. Jun 2020, 20:55

Re: Harnwegsinfekt Ciprofloxacin

Beitrag von Dannilein »

Was ist das denn für ein hartnäckiger Infekt?
Ich empfinde das als sehr viel Antibiotika. Ist ja nie gut für den Darm. :roll:

Hatte auch schon öfter harnwegsinfekte. Einmal Antibiotika hat da völlig ausgereicht.
Meistens trinke ich aber einfach sehr viel. Unteranderem Nieren und Blasentee.

Infierno
ist öfter hier
Beiträge: 46
Registriert: Do 7. Mai 2020, 03:55

Re: Harnwegsinfekt Ciprofloxacin

Beitrag von Infierno »

Wenn ich von einer Blasenentzündung geplagt werde, versuche ich es oft mit d femannose, oder cystinol n. Das femannose sind verschiedene Zuckersorten, die sich um die Bakterien legen, das diese sich nicht vermehren können und auch nicht an die Darmwand anheften können. Das cystinol n ist ein Eklig schmeckender Saft, der die Nieren und Blase von innen"desinfiziert" das hat bei mir bisher immer am besten geholfen und ich musste auch dann bitte Antibiotikum nehmen. Da es aus pflanzlichen mitten besteht hat es auch an sich keine Nebenwirkung. Vll probierst du das noch Mal aus und siehst, ob es was bringt.

Antworten