Colitis - "Inkontinenz" - schnell aufs Klo müssen

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
simplify86
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 15
Registriert: Fr 10. Jan 2020, 19:17

Colitis - "Inkontinenz" - schnell aufs Klo müssen

Beitrag von simplify86 »

Ihr Lieben,

ich habe aktuell einen Schub und noch schlagen die Medikamente nur so semi an. Mich nervt aktuell sehr das ich total oft sehr dringend auf Toilette muss und ich glaube es würde daneben gehen wenn ich nicht meist schnell eine Toilette habe. Das belastet mich total, ich mach mir mega die Gedanken ob ich mir in die Hose mache wenn ich mal unterwegs bin.

Wie geht ihr damit um? Nehmt ihr irgendwelche Medis? Habt ihr sonst noch Tipps? Geht das nach dem Schub wieder weg?

Danke für eure Rückmeldungen!

Liebe Grüße

LeonBlvck24
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 50
Registriert: Fr 17. Apr 2020, 21:41
Diagnose: MC seit 2019
Wohnort: Leipzig

Re: Colitis - "Inkontinenz" - schnell aufs Klo müssen

Beitrag von LeonBlvck24 »

Hallo simplify86,

Also ich nehme nur Salofalk GranuStix (Mesalazin) und Kortison momentan. Sonst versuche ich Sachen zu essen die den Stuhl evtl etwas dicker/ fester machen (Bananen usw)- zumindest funktioniert das ganze so bei mir

Ich hab zwar Morbus Crohn aber das Problem hatte ich auch eine genorme Zeit lang und so hat sich das dann irgendwie gelöst :roll:

LG Leon

Moe95
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 6
Registriert: Fr 10. Apr 2020, 11:26

Re: Colitis - "Inkontinenz" - schnell aufs Klo müssen

Beitrag von Moe95 »

Hallo simplify86,

das ist bei mir im Schub auch so (auch Colitis). Auch mich belastet das sehr, ständig Angst davor zu haben, nicht rechtzeitig auf eine Toilette zu kommen, wenn ich unterwegs bin. Leider hab ichs nicht immer geschadft und so ging auch schon ein ums andere mal die Ladung in die Hose. Medikamente wirken bei mir nicht gegen die Inkontinenz.
Wenigstens kann ich dich bezüglich der Remission beruhigen: da ist man nicht mehr inkontinent und auch die anderen Symptome sind weg. Als wenn man die Krankheit gar nicht hat. Ist auf jeden Fall bei mir so.

Viele Grüße,
Moe

Linette
ist öfter hier
Beiträge: 30
Registriert: Fr 26. Jul 2019, 00:53

Re: Colitis - "Inkontinenz" - schnell aufs Klo müssen

Beitrag von Linette »

Hallo,

im Schub kennen das wohl alle von uns. Geht mir momentan auch so. Ich verlasse das Haus nur noch selten und wenn dann nur kurz. Mein Arzt hat Immodium empfohlen, das kann den Durchfall etc. zum Stillstand bringen, weil es die Peristaltik lähmt. Also eher was für kurzfristig. Ansonsten sollte die Therapie längerfristig eine Normalisierung herbeiführen.

Alles Gute

Benutzeravatar
Haya
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 74
Registriert: Mo 26. Aug 2019, 12:26

Re: Colitis - "Inkontinenz" - schnell aufs Klo müssen

Beitrag von Haya »

Hi du. Mir ging es genauso. Ich habe gemerkt, dass der Zucker das vorrangig auch noch schlimmer macht.
Ich lasse den Zucker weg, dann geht es besser.

Amsel
Dauergast
Beiträge: 130
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 15:46

Re: Colitis - "Inkontinenz" - schnell aufs Klo müssen

Beitrag von Amsel »

Ich habe mir damals von der Firma Tena Vorlagen und Höschen bestellt zum Ausprobieren. Allein das Gefühl, wenn´s daneben geht, dann merkt keiner was, hat mir sehr geholfen. Es ist nie was passiert, aber vom Kopf her war ich auf der sicheren Seite.

Kaja
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 907
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: Colitis - "Inkontinenz" - schnell aufs Klo müssen

Beitrag von Kaja »

Hallo simplify86,

hast Du es mal mit Loperamid / IMODIUM® akut versucht?

Hilft Dir dieses?

Wie schaffst Du Deinen Arbeitstag? Hast Du da Tipps und Strategien?

Viele Grüße

Kaja

simplify86
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 15
Registriert: Fr 10. Jan 2020, 19:17

Re: Colitis - "Inkontinenz" - schnell aufs Klo müssen

Beitrag von simplify86 »

Moin,

Ich schaffe mein Arbeitsalltag weil immer schnell eine Toilette in der Nähe ist und ich diesen Imperativen Stuhl fast nur morgens habe.

Loperamide hab ich auch immer als Tabletten dabei es hilft ein wenig ja.

Hab jetzt überlegt ob es hilft wenn man morgens so ne kleine darmspühlung macht.

Grüße

Rot
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 5
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 15:19

Re: Colitis - "Inkontinenz" - schnell aufs Klo müssen

Beitrag von Rot »

Hier mal meine Tipps dazu:
- Wenn etwas wichtiges antsteht, dann wenig essen.
- keine allzu großen Portionen essen
- ist es den ganzen Tag gleich? Wenn nicht, dann Tagesplan entsprechend anpassen
- sich ablenken. Da ist ganz viel Psyche dabei. "Oh, Klo ist besetzt. Wenn ich jetzt aufs Klo muss, wäre das schlimm. Ah, ich muss auf Klo." Bei mir war es oft so, dass ich, sobald ich den Fernseher eingeschaltet habe nicht mehr so stark aufs Klo musste. Kann man wohl auch mit gezielter Atmung Entspannung machen.
- Ersatzhose und Klopapier einpacken
- Habe auch schon gehört, dass manche einen Eimer mit Rindenmulch im Auto haben
- Und wenn es doch passiert, offensiv damit umgehen. "Ich bin gerade schwer krank, tut mir leid." Sobald man so etwas sagt, dann verdreht sich Ekel und Abweisung in Verständnis und Hilfe. Denn obwohl Kacke gesellschaftlich verpönt ist, haben doch fast alle schonmal eine Windel gewechselt.

Oorschweerbleede
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 18
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 22:49
Diagnose: CU

Re: Colitis - "Inkontinenz" - schnell aufs Klo müssen

Beitrag von Oorschweerbleede »

Hallo, mir geht es momentan auch gerade so, dass ich urplötzlich aufs Klo muss. Ohne Vorwarnung. Da gibt es auch kein Halten mehr. Leider ging auch schon mehrfach was in die Hose. Manchmal nur Blut mit Schleim, aber paarmal auch mit Kot.

Ich habe das Gefühl, die Windelhosen sehen andere durch die Hose und wenn ich z. B. auf der Arbeit das WC aufsuche, bin ich nie allein. Vielleicht noch am Anfang. Dann geht die Tür auf und eine Kollegin kommt rein. Da hab ich immer voll Panik, dass die das Rascheln hören.

Ich würde gern den Schub daheim in Ruhe auskurieren, damit wäre auch enorm viel psychischer Druck raus genommen. Aber mein Gastro ist der Meinung, es wäre nur ein leichter Schub und ich könnte damit arbeiten. Dabei muss ich nachts mehrfach raus und hab morgens voll die Probleme vom Pott zu kommen. Wie ist das bei Euch? Werdet ihr auch nicht krank geschrieben? Meine Blutwerte sind im großen und ganzen unauffällig. Leukos leicht erhöht. Blut im Stuhl. Kein Fieber, jedoch Bauchkrämpfe vor während und nach dem Stuhlgang.

Liebe Grüße

Antworten