Ab wann werden die Durchfälle gefährlich?

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
Milli-Gurke
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 11
Registriert: Sa 16. Sep 2017, 18:04

Ab wann werden die Durchfälle gefährlich?

Beitrag von Milli-Gurke »

Hallo,
Ich hätte eine Frage: Im Schub ist es ja "normal" dass man oft länger Durchfälle hat. Ab wann wird es gefährlich? Mei e Tochter ist 17 und hat CU. Sie hatte jetzt zwei Wochen breiigen Stuhlgang, seit einer Woche Durchfall, etwa 4 x am Tag. Ohne Blut. Sie trinkt viel um die Durchfälle auszugleichen aber es geht ja auch um die Elektrolythe.
Wäre schön, wenn ihr mir zurück schreiben könntet.
Danke

Christi65
ist öfter hier
Beiträge: 23
Registriert: Di 30. Jul 2019, 00:03

Re: Ab wann werden die Durchfälle gefährlich?

Beitrag von Christi65 »

Haĺlo milli,

4 x Stuhlgang würde ich ja fast noch als normal , also ungefährlich ansehen. Ich hatte bei meinem bisher schwersten Schub im Jahre 2014 so Ca. 10-15 stuhlgänge am Tag. Mir ging es dabei aber so schlecht, dass ich meinen Hausarzt bat, mich ins kh einzuweisen. Ich kam gerade noch rechtzeitig, nierenversagen, austrocknung sowie totalzusammenbruch des elektrolythaushalts, crp-wert bei 598 (bis 5) . Lag dann fast 3 wochen im Krankenhaus.
Viel Trinken ist sicher sehr wichtig, ich brachte damals nicht einmal mehr Wasser runter, kam zum Schluss sogar oben wieder raus.
Wenn das allgemein befinden noch so ist, dass der Alltag einigermaßen gemeistert werden kann,besteht sicher noch kein Grund zur sorge, aber ich bin kein doc, kann nur aus Erfahrung sprechen.
Gute besserung für deine Tochter und
Viele grüsse

Christi

joh1985
ist öfter hier
Beiträge: 21
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 22:19

Re: Ab wann werden die Durchfälle gefährlich?

Beitrag von joh1985 »

Hallo,

mal mein letzter Schub zum Vergleich, hatte so rund 10 Durchfälle am Tag mit Blut, nachts alle 2 Stunden wegen Bauchkrämpfen aufgewacht. Im Blut hat aber außer Vitamin D3 nichts gefehlt, auch kein Eisen, toi toi toi.
Bin aber 31 und treibe viel und anspruchsvoll Sport, behaupte also eine relativ solide Konstitution zu haben. Bei einer 17 Jährigen kann das anders sein, halte es aber nicht für so dramatisch bei 4 Durchfällen - wenn sonst nichts fehlt (also keine Krämpfe, keine Abgeschlagenheit, kein Fieber, normale Nahrungsaufnahme zum Beispiel)

Ein Dauerzustand kann das aber nicht sein, schlägt ja auch bei manchem stark auf die Laune, daher, wenn es sich im Verlauf von einer Woche nicht von alleine bessert, Ursache rausfinden und behandeln lassen.

Viele Grüße
Johannes

Kaja
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 922
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 13:39
Diagnose: MC

Re: Ab wann werden die Durchfälle gefährlich?

Beitrag von Kaja »

Hallo Milli-Gurke,

ich selber habe MC und trotz intensiver Medikamente kann ich aus meiner Sicht die Frage zu Deiner
Tochter nicht beantworten.

Eine CED hat 1000 Gesichter.

Da stellen für mich die Fragen:

- wie fühlt sich Deine Tochter?

- welche Medikamente nimmt sie?

- was sind die Befundungen der Routinekontrollen beim Gastro in Hinblick auf BB, Calpro, Spiegelungen und MRT´s?

- wird sie nach Leitlinien behandelt?

- was ist / sind nach ihren Empfinden die körperlichen Defizite?

- hat sie zusätzlich noch weitere Erkrankungen / Einschränkungen welche auf CED /CU zurück zu führen sind?

Du sieht, auf Deine Frage gibt es viele Deltas. Sprich, Deine Frage ist zu allgemein...

Viele Grüße

Kaja

Antworten