Colitis ulcerosa ein Schub im Anflug *neu hier*

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.

Colitis ulcerosa ein Schub im Anflug *neu hier*

Beitragvon BjörnS. » Mi 4. Dez 2019, 09:11

Guten Morgen liebe Forumgemeinde.

Ich habe meine Diagnose Colitis ulcerosa im Jahr 2012 erhalten und mir ging es richtig schlecht. Bestimmt 20-25 mal Stuhlgang oder nur Blutabgänge usw.
Zum Glück fand ich den tollen Dr. Moog ins Kassel (ein Fachmann auf diesem Gebiet).
Er behandelte mich mit Cortison und anschließend mit GranuStixx 3G und Azathioprin. AZA und die GranusStixx nehme ich jeden Tag.
Seit 2013 bin ich komplett ohne Probleme ( vielleicht mal ein Darmzwicken ... aber das haben sicher auch gesunde Menschen).

Seit dem Wochenende hatte ich leichte Bauchschmerzen und Blähungen, dabei habe ich mir aber nichts gedacht. Heute Morgen dann der schock Blut (helles Blut am Toilettenpapier). Der Stuhlgang ist normal und fest 1-2 mal am Tag.

Jetzt meine Frage an die erfahren Patienten unter uns :

Sollte ich sofort damit zum Dr. oder erstmal abwarten? Ich bekomme leider nicht so schnell einen Termin... kann den Dr. aber jederzeit per email kontaktieren.
Ich habe Angst das sich daraus was entwickeln kann .... ich fühle mich ansonsten fit ... mit ein wenig Darmzwicken ... was aber auch ein wenig Kopfsache ist :-)
BjörnS.
neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 08:57

Re: Colitis ulcerosa ein Schub im Anflug *neu hier*

Beitragvon neptun » Mi 4. Dez 2019, 09:57

Hallo Björn,

warum Angst bei so langer Quasiremission?
Das kann doch kein Dauerzustand sein.

Klingt nach einem kleinen Riß am After. Da hat man leicht mal etwas hellrotes Blut am Klopapier.

LG Neptun
Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird wöchentlich mit abgestaubt
 
Beiträge: 3529
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Colitis ulcerosa ein Schub im Anflug *neu hier*

Beitragvon Nele2000 » Mi 4. Dez 2019, 17:39

Ich möchte nichts Falsches sagen und du musst das auch für dich entscheiden.
Ich gehöre nur eher zu den Leuten, die eher zu spät zum Arzt gehen, was auch nicht gut ist, also wenn richtig die Hütte brennt.
Bei einmal Blut würde ich noch nicht in Panik verfallen und zum Arzt gehen, wenn es dir sonst gut geht. Hält es über einige Tage an, kommen Durchfall und Schmerzen dazu, etc, dann ist ein Besuch definitiv angebracht.
Ansonsten positives Denken macht auch eine Menge aus, auch wenn es schwer ist! Wenn man nach langer Zeit wieder Blut sieht, ist es wahrscheinlich normal in Panik zu verfallen oder beunruhigt zu sein. Gehe aber erst nicht gleich vom Worst Case aus. Du kannst uns ja mal auf dem Laufenden halten.
Nele2000
ist öfter hier
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 29. Dez 2018, 18:01
Diagnose: CU seit 11/18

Re: Colitis ulcerosa ein Schub im Anflug *neu hier*

Beitragvon BjörnS. » Fr 6. Dez 2019, 08:53

Guten Morgen,

mir geht es nach wie vor gut.Ich habe die letzten 2 Tage 1x morgens Stuhlgang gehabt, dieser war fest. Heute morgen war wieder ein wenig Blut am Klopapier. Bauchschmerzen usw. habe ich keine mehr verspürt ... Ich denke ich warte mal ab wie sich alles entwickelt, wobei ich guter Dinge bin.
Danke für euer offenes Ohr :-)
BjörnS.
neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 08:57

Re: Colitis ulcerosa ein Schub im Anflug *neu hier*

Beitragvon BjörnS. » Di 31. Dez 2019, 10:08

Guten Morgen,
ich brauche nochmal den Rat von euch. Es geht noch immer um die Geschichte von Anfang Dezember.
Der Stuhl kommt am Tag 1-2 mal ist ein wenig weicher geworden, aber das Blut wird mehr und es kommt auch ein wenig Schleim. Mein Gastro wollte den Calprotectin ermitteln, nur leider habe ich kein Ergebnis mehr bekommen und jetzt ist er im Urlaub. Deshalb wollte ich zum Hausarzt gehen und ihm die Problematik schildern, wobei ich denke er kann mir nicht wirklich helfen..... meine Frage an euch ... was sollte ich mit verschreiben lassen ? Schäume mit Kortison?
Ich vermute das die Entzündung im Rektum/Enddarm sitzt da ich ziemlich normalen Stuhlgang habe ....
Vll. könnt Ihr mir einen Rat aus eurem Erfahrungsschatz geben ......
Einen guten Rutsch und ein tolles neues Jahr
BjörnS.
neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 08:57

Re: Colitis ulcerosa ein Schub im Anflug *neu hier*

Beitragvon Gidi » Mi 1. Jan 2020, 11:46

Welche Tagesdosis nimmst Du von den Granusticks? ggf. kannst Du auf 3g erhöhen, ich weiß jedoch nicht, ob das durch das Aza limitiert ist.
Zäpfchen könnten helfen, wenn die Entzündung im Enddarm liegt. Je nach Ergebnis des CalPr.-Tests würde ich eine Darmspiegelung anstreben, wenn die letzte schon Jahre zurückliegt, denn dann hat man ein konkretes Ergebnis.
Und achte auf die Ernährung, um nicht zusätzlich "Öl ins Feuer zu gießen".
Gidi
fühlt sich wohl hier
 
Beiträge: 61
Registriert: So 20. Jan 2013, 23:16


Zurück zu Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste