Analfistel

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
Decousa
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Di 12. Nov 2019, 12:10

Analfistel

Beitrag von Decousa »

Guten Tag

Ich 25M habe vor 4 Wochen eine Analfistel Spaltung oberflächlich ohne Muskelspannung gehabt.

Meine frage ist vor der OP hatte ich nach dem Stuhlgang immer ein Unwohlsein beim Anal-Ausgang, jetzt nach 4 Wochen habe ich das Gefühl immer noch aber nicht mehr so extrem, kann es sein das die OP noch nicht geheilt ist oder das es nicht von der Fistel war diese Gefühl des Unwohlsein und druck im Analbereich.

Ich danke für eure Antworten.

glöckchen09
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 435
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:15
Diagnose: MC seit 2010

Re: Analfistel

Beitrag von glöckchen09 »

hey decousa,

ich habe diverese fistel-ops auch schon hintermir und kenne ein ,,ungutes gefühl" nach dem toilettengang.
ist es ein brennen?
bei mir war es immer eine entzüdnung im rektum, welche auch die fisteln verursacht hat. wurde danach mal geschaut?

liebe grüße, glöckchen09

Decousa
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Di 12. Nov 2019, 12:10

Re: Analfistel

Beitrag von Decousa »

glöckchen09 hat geschrieben:hey decousa,

ich habe diverese fistel-ops auch schon hintermir und kenne ein ,,ungutes gefühl" nach dem toilettengang.
ist es ein brennen?
bei mir war es immer eine entzüdnung im rektum, welche auch die fisteln verursacht hat. wurde danach mal geschaut?

liebe grüße, glöckchen09
Hallo glöckchen09

Es ist ein Unwohlsein es fühlt sich bisschen an als müsste man nochmals auf Klo.
ich habe das Gefühl das mein Schließmuskel angespannt ist ein leichtes brennen auch.

Wie war es bei dir wie lange hattest du nach der OP keine Beschwerden mehr ??
hat das nässen aufgehört?

Grüsse ...

glöckchen09
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 435
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:15
Diagnose: MC seit 2010

Re: Analfistel

Beitrag von glöckchen09 »

hey decousa,

das klingt tatäschlich nach entzündung, ich würde dir raten, dich zeitnah beim Chirurg oder Gastro vorzustellen, die sollen per rektoskopie schauen was da los ist. geht ohne vorbereitung, ist in wenigen minuten erledigt.

Schmerzen hatte ich etwa 6-8 wochen... mir half xylocain salbe, ein lokales anästhetikum.
nässen hatte ich ca 3-4 wochen, bis die ,,wunde" zu war. meine war aber auch recht groß, mit muskelschnitt, abszess usw...

da hilft nur gut ausduschen und kamillebad=)

liebe grüße, glöckchen09

Antworten