Stark erhöhter Calprotectin ohne Beschwerden

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
Sunjes
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Sa 4. Aug 2018, 18:35

Stark erhöhter Calprotectin ohne Beschwerden

Beitrag von Sunjes »

Hallo ihr Lieben,

Jetzt brauch ich auch mal euren Rat. Ich habe seit ca 4 Jahren eine chronisch aktive Pancolitis. Mir geht es nicht wirklich schlecht aber fühle mich auch nicht 100% gesund. Meine Schübe sind mild, meist nur 3-4 breiige Stuhlgänge mit Blut aber ohne Schmerzen. Mein Calprotectin Wert lag im September bei 268. Im habe ich daraufhin eine Cortisonstoßtherapie mit 40mg über 4 Tage gemacht, anschließend mit Cortiment angefangen. Momentan geht es mir gut. 1-2 Stuhlgänge, geformt und ohne Blut. Erschreckenderweise habe ich heute erfahren dass mein Calprotectin Wert auf 2100 angestiegen ist. Mein Arzt hat heute keine Zeit mehr und mich auf Montag vertröstet, es wurde nur in den Raum geworfen dass die Medikamente nun wohl erhöht werden müssen. Aber mir geht es doch gut? Ich muss dazu sagen dass ich seit ich dass Cortiment nehme auch für mich stark an Gewicht verloren habe, von 44 auf 41kg. Ich esse normal und kann es mir nicht erklären. Jetzt habe ich gerade auch gelesen dass erhöhte Calprotectin werte auch auf Tumore hinweisen können. Meine letzte Colo war im Januar mit einer milden Entzündungsaktivität, kann in so kurzer Zeit auch Krebs entstehen? Ich bin übrigens Anfang 30 und habe momentan echt Kopfkino... hoffe ihr könnt mir etwas die Angst nehmen. Liebe Grüße Sonja

kira85
fühlt sich wohl hier
Beiträge: 73
Registriert: So 11. Aug 2019, 17:00

Re: Stark erhöhter Calprotectin ohne Beschwerden

Beitrag von kira85 »

Sunjes hat geschrieben:Hallo ihr Lieben,

Jetzt brauch ich auch mal euren Rat. Ich habe seit ca 4 Jahren eine chronisch aktive Pancolitis. Mir geht es nicht wirklich schlecht aber fühle mich auch nicht 100% gesund. Meine Schübe sind mild, meist nur 3-4 breiige Stuhlgänge mit Blut aber ohne Schmerzen. Mein Calprotectin Wert lag im September bei 268. Im habe ich daraufhin eine Cortisonstoßtherapie mit 40mg über 4 Tage gemacht, anschließend mit Cortiment angefangen. Momentan geht es mir gut. 1-2 Stuhlgänge, geformt und ohne Blut. Erschreckenderweise habe ich heute erfahren dass mein Calprotectin Wert auf 2100 angestiegen ist. Mein Arzt hat heute keine Zeit mehr und mich auf Montag vertröstet, es wurde nur in den Raum geworfen dass die Medikamente nun wohl erhöht werden müssen. Aber mir geht es doch gut? Ich muss dazu sagen dass ich seit ich dass Cortiment nehme auch für mich stark an Gewicht verloren habe, von 44 auf 41kg. Ich esse normal und kann es mir nicht erklären. Jetzt habe ich gerade auch gelesen dass erhöhte Calprotectin werte auch auf Tumore hinweisen können. Meine letzte Colo war im Januar mit einer milden Entzündungsaktivität, kann in so kurzer Zeit auch Krebs entstehen? Ich bin übrigens Anfang 30 und habe momentan echt Kopfkino... hoffe ihr könnt mir etwas die Angst nehmen. Liebe Grüße Sonja

Hallo Sunjes,
lass dich bitte vom Calprotectin nicht verrückt machen. Ich gehöre zu den Neuerkrankten und als ich zum ersten Mal meinen Calprotecinwert erfuhr, wäre ich fast umgefallen (1079). Der ist zu deinem Wert zwar geringer, aber ich war damals fix und fertig,weil man im Netz kaum etwas über solch hohen Wert findet. Auch ich hatte kaum Beschwerden. Es gibt hier ja User, die einen deutlich niedrigeren Calprotectinwert haben und die über starke Bauchschmerzen, Blut im Stuhl etc klagen. Schmerzen hatte ich zB nie. Ich habe dann natürlich gegoogelt was das Zeug hält, und bin da auf Leute gestoßen, die von Werten in der Höhe 9000 lagen. Ich habe auch meinen Arzt gefragt ob es das gibt, weil auch er meinte, mein Wert sei sehr hoch und er hat mir das bestätigt. Von Werten über 2000 habe ich auch schon gelesen. Du müsstest das gesamte Forum durchforsten -wenn du Zeit und Lust hast- dann kommst du vl zu diesem Thread in dem eine Userin ebenfalls keine Beschwerden hatte und deren Calprotectinwert bei 2500 oder so, lag. Komisch das Ganze. Aja, meine Blutwerte waren damals trotz des hohen Wertes tiptop.
Meine Kolo ist noch nicht so lange her, Tumor wurde trotz des hohen Wertes keiner festegestellt. Aber natürlich bin ich kein Arzt und weiß natürlich nicht, in wie weit der Calprotectinwert mit Krebs zusammenhängt. Ich weiß genau wie du dich fühlst, mir gings damals genauso. Lass dich aber nicht verrückt machen. Vl gibst du in der Suchfunktion mal "Calprotectin"ein, und kommst zu diesem Thread. Ich habe hier auch schon einen Thread erstellt, weil ich damals so verzweifelt aufgrund meines Wertes war, und da haben mir ein paar User die Angst genommen. Das ist auch nicht all zu lange her, müsste noch auf der ersten oder zweiten Seite des Forums stehen.
Alles Gute

Antworten