Bauchschmerzen CU/MC - wo, wie wann?

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Karlotta2019
ist öfter hier
Beiträge: 23
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 16:22
Diagnose: MC seit 2019

Re: Bauchschmerzen CU/MC - wo, wie wann?

Beitrag von Karlotta2019 »

Vielen Dank für diesen Thread, den finde ich sehr hilfreich. Ich bin momentan auch in der Warteschleife auf mein MRT. Hatte aktuell den 3. „großen“ Schub mit Durchfall, Gelenkschmerzen, Analfissuren, Müdigkeit. Die bisherigen Spiegelungen zeigten immer nur eine min. Colitis, mein neuer Gastro meinte aber die Symptome seien primär ein Dünndarmproblem. Budesonid hilft immer gut, habe es auch diesmal genommen weil es sonst zu lange gedauert hätte bis ich einen Arzttermin bekommen habe hier. Ich war total kaputt und konnte gar nicht mehr essen. Nun habe ich es 6 Wochen genommen (da ging es mir nach 3-4 Wochen viel viel besser). Vor 1,5 Wochen abgesetzt für MRT. Es wird langsam wieder schlechter aber noch nicht so dramatisch wie vor 2 Monaten. Ich habe total Angst dass deshalb im MRT wieder nix rauskommt. Es ärgert mich, dass bei den bisherigen Ärzten die Diagnostik so lückenhaft war. Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Wie aussagekräftig ist das MRT, wenn die Beschwerden grad nicht so akut sind?
Liebe Grüße
Sorgen sind wie Nudeln: Man macht sich immer zu viele.

Karlotta2019
ist öfter hier
Beiträge: 23
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 16:22
Diagnose: MC seit 2019

Re: Bauchschmerzen CU/MC - wo, wie wann?

Beitrag von Karlotta2019 »

Die Schmerzen spüren ich vor allem rechts und links zwischen Bauchnabel und Taille. Manchmal auch überall im mittleren Bauchraum. Manchmal auch dass alles so krampft wie viele kleine Nadeln. Und wenn der Durchfall schlimmer ist dann wie wenn vom Hintern bis zur linken Flexur alles innen brennt. Weiß aber nicht wie hilfreich das für euch ist, da ja keine definitive Diagnose steht. Momentan halt Verdacht auf MC....
Sorgen sind wie Nudeln: Man macht sich immer zu viele.

Antworten