Pantoprazol, wer hat Erfahrungen?

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
Jubi
ist öfter hier
Beiträge: 41
Registriert: Mo 1. Jul 2019, 08:18

Pantoprazol, wer hat Erfahrungen?

Beitrag von Jubi »

Hallo zusammen,
Weil mein Arzt nicht weiß was ich habe, soll ich nun 2 Wochen Pantoprazol nehmen. Hatte erst irgendwas am After, es juckte und brannte usw... , dann kamen Magenschmerzen, am 5. Tag mit Magenschmerzen bekam ich Pantoprazol, die soll ich 1x morgens nehmen.
Der Arzt sagte es wirkt eigentlich recht fix und wenn die Schmerzen nicht weggehen brauche ich eine Magenspiegelung. Heute habe ich also die 2. Tablette eingenommen... Aber irgendwie hat sich nich nicht viel am Beschwerdebild geändert. Morgens geht es, solange ich nur helles Brot mit Butter esse ... Sobald ich mal was richtiges esse - Krämpfe, Völlegefühl, Blähungen, Brennen....

Bin ich zu ungeduldig? Mir macht das echt sorgen, weil ich kaum noch was esse.

Hatschi
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 08:21

Re: Pantoprazol, wer hat Erfahrungen?

Beitrag von Hatschi »

Hallo!
Also ich nehme Pantoprazol/Pantolok schon ziemlich lange, da ich bevor ich mein CU-Diagnose bekommen habe immer wieder starkes Sodbrennen gehabt habe aufgrund von Überproduktion der Magensäure.
lt. meinem Wissen ist es eine Art Magenschutz. Bei mir hilft das Mittel ganz gut. In der Früh (gleich nach dem Aufstehen) nehme ich immer 40mg.

Zur Info... Meine CU-Diagnose habe ich erhalten, als ich in der Nacht extreme Magenschmerzen gehabt habe. (Verdacht auf Magengeschwür) es wurde dann bei meinem Internisten eine Gastroskopie und Koloskopie durchgeführt.

Lg.

Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird täglich mit abgestaubt
Beiträge: 4041
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Pantoprazol, wer hat Erfahrungen?

Beitrag von neptun »

Hallo Hatschi,

es gibt keinen medizinischen Grund, PPI dauerhaft zu nehmen, es sei denn, gerade dieser ist wirklich nachgewiesen.

Sodbrennen zu einem bestimmten Zeitpunkt, vielleicht auch über etwas längere Zeit, das sollte ursächlich behandelt werden, nicht aber dauerhaft mit PPI. Das sind keine Bonbons.

LG Neptun
PS: Eine cu hat mit dem Magen nichts zu tun.

Hatschi
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 08:21

Re: Pantoprazol, wer hat Erfahrungen?

Beitrag von Hatschi »

Hallo!

Ist mir durchaus bewusst... ich habe diese Medikamente über mehrere Jahre genommen aufgrund des Reflux genommen.

Jetzt nehme ich Sie nach Bedarf. Mir persönlich ging es in der Zeit ganz gut.

Dass die CU nichts mit dem Magen zu tun hat ist mir natürlich auch bewusst. Dies ist ja im Zuge der Untersuchungen zufällig diagnostiziert worden, da ich schon Jahrzehnte lang Beschwerden mit der Verdauung habe.

lg :)

Jubi
ist öfter hier
Beiträge: 41
Registriert: Mo 1. Jul 2019, 08:18

Re: Pantoprazol, wer hat Erfahrungen?

Beitrag von Jubi »

Also ich hab gelesen, dass das einige Tage dauert bis sich da eine Wirkung einstellt. Bislang bei mir aber leider noch immer nichts. Immerhin sind die Magenschmerzen nicht schlimmer geworden. Dann wird ich wohl abwarten müssen.
Aber danke für deine Rückmeldung Hatschi :)

Antworten