Seite 1 von 1

Cortison Schmerzen Hungerattacken

BeitragVerfasst: Do 14. Mär 2019, 15:48
von Woman86
Hallo ihr lieben

Eine Frage an euch und eure Erfahrungen!
Mir geht es soweit gut! Bin immer noch am Mini Mini Abstand ausschleichen!
Hat alles soweit gut geklappt aber seit ich bei ca 6mg Prednisolon bin habe ich einen ziemlich aufgeblähten
Wasserbauch bzw so seh ich das halt! ?!?!
Desweiteren habe ich seit 6 mg Dauerhunger, vorher hatte ich bei hohen Dosierungen
Gar keinen Hunger?!?!?!?!
Und das letzte ich habe unheimliche Muskel und Gelenk schmerzen auch seit ich bei 6 mg bin
Vorallem Fuß und Knie schmerzen!

Kann das alles irgendwie zusammenhängen bzw hat irgendjemand Erfahrung damit ????
Gibt es Entzugserscheinungen? Warum erst Probleme bei der niedrigen Dosierung?
Hoffe ihr könnt mir eure Erfahrungen schildern?!?

Noch zur Info bin aktuell noch bis morgen auf 5 mg, dann folgt Reduzierung auf 4 mg
Vielen lieben Dank

Re: Cortison Schmerzen Hungerattacken

BeitragVerfasst: Do 14. Mär 2019, 19:01
von Eddi124
Hey,

Also das mit den Hungerattacken kenne ich sehr gut. Nachdem Cortiment nicht mehr gewirkt hat bin ich jetzt auch auf predni und habe so gut wie gar kein Sättigungsgefühl mehr. Muss mich momentan extrem zügeln nicht den kompletten Kühlschrank zu plündern.

Zu den Gelenkschmerzen:
Ich weiß jetzt nicht ob du MC oder CU hast aber bei MC gibt es ja auch Manifestationen außerhalb des Darms etwa in den Gelenken. Vielleicht sind die Schmerzen ein Zeichen dafür, dass die Krankheit wieder hoch kommt und das predni in dieser Dosierung nicht ausreicht. Ich habe dauerhaft Gelenkschmerzen durch predni aber ehrlich gesagt weiß ich nicht ob das einen konkreten Zusammenhang hat.

LG Eddi

Re: Cortison Schmerzen Hungerattacken

BeitragVerfasst: Do 14. Mär 2019, 19:36
von Woman86
Hy

Danke für deine Antwort!

Das komische ist halt das das andauernde Hungergefühl erst jetzt kam und vorher eher das Gegenteil war!
Vielleicht auch wassereinlagerung im Bauch gibts das?

Ich habe auch Mc, aber Gelenkschmerzen hatte ich schon immer, mir ist halt aufgefallen das es nach jeder Reduzierung immer eine Weile schlimmer wird!

Der Hauptschmerz ist immer nachdem ich vom liegen oder sitzen aufstehe! So Anlaufschwierigkeiten in etwa!!!

Hm ich weiß auch nicht! Sonst wäre alles super was den Darm betrifft, einmal Stuhlgang am Tag und das ganz normal ohne Durchfall oder ähnlichem !

Re: Cortison Schmerzen Hungerattacken

BeitragVerfasst: Do 14. Mär 2019, 19:40
von neptun
Hallo Woman,

Du kommst jetzt in den Dosisbereich, der der körpereigenen Cortisolproduktion entspricht. Ich denke, da kann es durchaus zu Muskel- und Gelenkschmerzen kommen.
Warum nun erst Heißhunger, weiß ich allerdings nicht.
Bei mir waren Nebenwirkungen, wie wenig Schlafbedürfnis, Bäume aussreißen, Autoaggression alles bei Dosierungen über 20mg/d.
Heißhunger hatte ich gar nicht und auch quasi kein Cushingsyndrom.

LG Neptun

Re: Cortison Schmerzen Hungerattacken

BeitragVerfasst: Do 14. Mär 2019, 19:51
von Woman86
Lieber Neptun

Ich danke die für deine Antwort!

Ich dachte auch das es eher am Entzug liegen müsste, da es beim reduzieren schlimmer wird, es würde dann auch wieder besser werden aber dann soll ich ja nach 10 Tagen wieder reduzieren! Deshalb kommt das halt alles immer wieder! Ich hab eher ein dauerhaftes Schlafverlangen anstatt weniger :lol: hoffe das legt sich auch wieder!

Kann mir einfach nicht vorstellen das es ein schub oder ähnliches ist da ich vom Darm her echt im Moment t zufrieden wäre! Hoffentlich bleibt das lange so!

Neptun eine Frage noch! Merk ich das die körpereigene Produktion wieder anläuft!???
Mach mir immer Gedanken ob und wie ich das merke wenn da was net stimmt!
Ich soll jetzt alle 10 Tage um 1 mg reduzieren, findest du das normal?
Dankeschön

Re: Cortison Schmerzen Hungerattacken

BeitragVerfasst: Fr 15. Mär 2019, 09:30
von neptun
Hallo Woman,

läuft die körpereigene Produktion von Cortisol nicht an, Du bekommst die Auswirkungen einer Nebenniereninsuffizienz zu spüren. Da kannst Du unter Morbus Addison lesen.
Ist selten, kann aber passieren.

Das es eine kurzzeitige Verschlechterung in den Symptomen und Beschwerden nach einer jeweiligen Absenkung der Cortisondosis kommen kann, das steht ja im Thread zum Ausschleichen von Cortison. Ist also häufig zu beobachten.
http://forum.dccv.de/viewtopic.php?f=3&t=181

Welches Ausschleichschemata von Betroffenen gewählt wurden ist auch dort nachzulesen. Es ist ja ein Querschnitt der Berichte.

LG Neptun

Re: Cortison Schmerzen Hungerattacken

BeitragVerfasst: Fr 15. Mär 2019, 17:20
von tosca
Hallo Woman,

ich hab die gleichen Probleme wie Du mit den Muskel- und Gelenkbeschwerden. Bei mir geht es bei 4 mg Prednisolon los, egal wie lange und vorsichtig ich ausschleiche. Wie Du es beschreibst, auch mit dem Anlaufschmerz. Eine Nebenniereninsuffitiez besteht bei mir jedenfalls nicht, hebe ich testen lassen.

Falls Du da irgendwie weiterkommst, würde mich das sehr interessieren.

Viele Grüße von Tosca