Morbus Crohn und pneumatosis coli

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.

Morbus Crohn und pneumatosis coli

Beitragvon Jenni123 » Sa 10. Nov 2018, 23:15

Hallo zusammen,

ich leide seid ein paar Jahren an Morbus Crohn. Die Entzündung ist immer an der selben Stelle ( Bauhin-Klappe - Übergang vom Dünndarm zum Dickdarm). Meine Schmerzen hatten sich bis vor 2 Jahren auf den rechten und mittigen Unterbauch beschränkt. Seit letztem Jahr Mai 2017 bekomme ich ca. alle 4 - 5 Wochen Inflectra und die Entzündung war im September 2018 bei einer Kontrolldarmapiegelung weg. Jedoch ist dort zum ersten Mal eine ausgepeägte Pneumatosis Coli im Colon ascendens festgestellt worden. Dies wurde auch nachher im CT bestätigt. Auch wenn das Geschwür weg war, war ich nie ganz Beschwerdefrei.

Vor 2 Jahren hatte ich zum ersten Mal starke Oberbauchschmerzen. Es wurde zunächst von einer Gastritis ausgegangen, welches sich auch neben einer akuten Pankreatitis bestätigte. Lipase war im Blut erhöht. Es wird davon ausgegangen, dass dies durch Azathioprin verursacht wurde.
Von dem Zeitpunkt an habe ich öfter Oberbauchschmerzen, die sich niemand erklären kann (keine erhöhte Lipase, usw)

Jetzt habe ich seid geraumer Zeit ( Mitte Oktober 2018) wieder Schmerzen im Oberbauch mittig,sowie im rechten Unterbauch, weswegen ich 2 mal ins Krankenhaus musste. Die Entzündung am terminales ileum ist wieder da. Lipase ist in Ordnung. Woher kommen bloß die Oberbauchschmerzen?

Hat jemand Erfahrung mit pneumatosis coli? Kann dies die Oberbauchschmerzen auslösen? Kann es sein, dass Inflectra die pneumatosis coli ausgelöst hat?

Vielen Dank für Ihre Hilfe!!
Jenni123
neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 10. Nov 2018, 22:53

Re: Morbus Crohn und pneumatosis coli

Beitragvon neptun » So 11. Nov 2018, 21:07

Hallo Jenni,

willkommen im Forum.

Von Deiner zusätzlichen Erkrankung hatte ich noch nie gehört. Ich kann Dir schreiben, in den letzten 12 Jahren ist hier im Forum davon wohl auch nicht berichtet worden nach meiner Erinnerung.

Werden bei Dir auch die Leberwerte standardmäßig ermittelt? Wäre sicher auch interessant wegen der Oberbauchbeschwerden.
Im Ultraschall sieht man nichts?

Ansonsten kann ich Dir leider nicht weiter helfen.

LG Neptun
Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird monatlich mit abgestaubt
 
Beiträge: 2947
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Morbus Crohn und pneumatosis coli

Beitragvon Jenni123 » So 11. Nov 2018, 21:36

Hallo Neptun,

Danke für deine Antwort.

Ja die Leberwerte werden immer mit abgenommen und sind immer im Normbereich.
Im Ultraschall sieht man die ganze Luft/Gas in den Darmwänden und auch die Entzündung am terminales ileum.

Ich bin echt ratlos. Und meine Ärzte mittlerweile auch.
Seit 3 Wochen nehme ich nun Prednisolon mit fast gar keiner Wirkung. Inflectra wurde erstmal wegen der pneumatosis coli abgesetzt.
Ob die Entzündung an der Klappe in den Oberbauch ausstrahlt?!
Kann die Bauchspeicheldrüse trotzdem Schmerzen verursachen, auch wenn die Lipasewerte in Ordnung sind?!
Tausend Fragen :/

LG Jenni
Jenni123
neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 10. Nov 2018, 22:53

Re: Morbus Crohn und pneumatosis coli

Beitragvon neptun » So 11. Nov 2018, 22:27

Hallo Jenni,

die Fragen kann ich Dir leider nicht beantworten.

Eine stärkere Entzündung, ich denke, sie kann schon ausstrahlen. Manche Betroffene fühlen es im Rücken, Du vielleicht im Oberbauch.

Zumindest fällt mir heute Abend auch nicht mehr ein.
Tut mir leid.

LG Neptun
Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird monatlich mit abgestaubt
 
Beiträge: 2947
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58


Zurück zu Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bettina, Spaghettitarzan und 8 Gäste