Alternativen zum Colifoam Rektalschaum?

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.

Alternativen zum Colifoam Rektalschaum?

Beitragvon Lera » Do 15. Feb 2018, 08:38

Guten Morgen zusammen,

da ich hier die Tipps bekommen habe, die mir zur Besserung verholfen haben - jedoch noch keine Remission, bräuchte ich mal wieder einen Rat.

Seit Oktober 2017 stecke ich nun in einem Schub (die letzten 20 cm lt. der Spiegelung Anfang Dezember sind entzündet).
Anfangs Pentasa Xtend Sticks morgens und zwei mal täglich (morgens und abends) Budesonit Rektalschaum bekommen. Nach 8 Wochen Anwendung gab es eher Verschlechterung als Erleichterung. Dann wurden mir hier andere Medikamente empfohlen (da war mein Arzt, den ich zwischenzeitlich gewechselt habe, nicht begeistert, weil ja dieselben Wirkstoffe und das je auch nichts bringen wird und am besten würde er gleich auf Biologicaks umsteigen). Trotzdem auf meinen Druck hat er mir doch Metavant Tabletten (er meinte ich soll nur zwei einnehmen, ich nehme trotzdem drei ein - steht ja in der Leitlinie mind 3G/d!), Claversal Klysmen abends und Colifoam Schaum morgens verschrieben. Die ersten vier Tage waren übel, so schlecht ging es mir bisschen noch nicht! Aber ich hatte ja gelesen dass es bei Medi-Umstellung erst zur Verschlechterung kommen kann, also tapfer durchgehalten. Dann ging es plötzlich schnell, dass ich plötzlich einen Tag lang gar nicht aufs Klo musste und ab dem folgenden Tag nur noch ein mal morgens und ein mal abends - fest und ohne Blut und Schleim, lediglich schmerzen kurz vor dem Klogang sind geblieben, wobei auch deutlich leichter als zuvor. Zwei Wochen ging es dann so. Die Schmerzen wurden mit jedem Tag weniger, sodass ich geglaubt habe, dass es hilft und bald alles wieder gut ist. Naja leider habe ich am Sonntag Grippe bekommen und seit da kam bereits drei mal wieder Blut und Schleim.... kann Gruppe neuen Schub auslösen Bzw den bestehenden wieder aufflammen lassen? Ich nehme keine Medikamente ein. Viel Ruhe und extrem viel Tee, sonst nichts.

Nichtsdestotrotz bräuchte ich Nachschub meiner Medikamente. Problem ist dass wohl Colifoam Schaum nicht mehr lieferbar ist und man weiß nicht wie lange. Auf budesonit habe ich a) gar nicht gut reagiert und b) wegen dem Gas so Blähungen gehabt. Colifoam war super und die Besserung war da. Gibt es Alternativen zum Colifoam Schaum? Eventuell auch wo Gas nicht im Körper landet :-) weiß zufällig jemand wieso die Produktion und Lieferung auf unbestimmte Zeit eingestellt wurde? Der Apotheker konnte mir da nichts sagen.

Besten Dank im Voraus für eure Antworten.

Viele Grüße
Lera
Lera
neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 08:46

Re: Alternativen zum Colifoam Rektalschaum?

Beitragvon neptun » Do 15. Feb 2018, 09:35

Hallo Lera,

hier ein Link zum Colifoam.
https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/pharmazie/notfall-pen-rueckruf-auch-in-deutschland-amk/?tx_aponews_newsdetail%5B%40widget_4%5D%5BcurrentPage%5D=2&tx_aponews_newsdetail%5B%40widget_4%5D%5BitemsPerPage%5D=1

Es gab wohl einen Rückruf.
Habe gerade gesehen, ist von 2017! Oder doch nicht? Da ist ein Sammelsurium auf der Seite und letztlich nicht zuordnungsfähig, denn der Notfallpen ist etwas anderes.
Warum jetzt nun gar nichts geliefert werden kann, erschließt sich mir nach der Meldung nicht.

Einen Ersatz gibt es nicht. Alle anderen gehen meines Wissens direkt aus der Druckflasche und brennen auch.

Ein grippaler Infekt löst keine Darmentzündung aus.

Blut am Stuhl ist ein Leitsymptom bei cu und auch nicht weiter besorgniserregend. Man muß es halt im Auge behalten, ob sich eine kontinuierliche Verschlechterung anbahnt. Und Du nimmst doch diese Medikation erst wenige Tage.
Kurzeitige Veränderungen sind immer möglich, aber auf die Lebenszeit mit cu gesehen ist es doch ein Wimpernschlag. Man darf sich auch nicht zu akribisch beobachten und nicht alles hängt mit einer cu und den Symptomen und Beschwerden zusammen. Da würde man doch auf Dauer verrückt. ;)

Auch für Dich noch mal, Medikamente bei uns heilen nicht. Sie unterstützen den Körper, der aber selbst das Bestreben nach Entzündung wieder aufgeben muß. Wann das sein wird, weiß man nicht, aber nach der Erfahrung, auch meiner, da klappt es irgend wann, und dann kann man auch wieder in Remission sein ohne Medikamente. Die CED sind rezidivierende Erkrankungen, also geprägt vom Wechsel zwischen Rezidiv und Remission.

Ich bin doch ein gutes Beispiel. In 38 Jahren cu seit Diagnose jetzt seit 4 Jahren in Remission. Anfang der 90er Jahre schon mal 3 Jahre Remission und sonst chronisch aktiver Verlauf.

LG Neptun
Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird wöchentlich mit abgestaubt
 
Beiträge: 3053
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Alternativen zum Colifoam Rektalschaum?

Beitragvon neptun » Do 15. Feb 2018, 10:57

hopie kann das wahrscheinlich wissen. Sie arbeitet in einer Apotheke.

LG Neptun
Benutzeravatar
neptun
Inventar - wird wöchentlich mit abgestaubt
 
Beiträge: 3053
Registriert: Do 20. Dez 2012, 19:58

Re: Alternativen zum Colifoam Rektalschaum?

Beitragvon Lera » Do 15. Feb 2018, 20:53

Guten Abend und vielen Dank für eine Antwort :-)

Ich habe auch im Internet gesucht aber auch nur diesen Rückruf vom letzten Jahr gefunden. Und vor knapp drei Wochen habe ich ja den Colifoam Schaum auch noch bekommen und die Apotheke müsste es damals auch bestellen. Also ist das jetzt was kurzfristiges.... total blöd, da ich endlich was hatte, was top in der Anwendung ist und echt gut geholfen hat.

Die "neuen" Medikamente nehme ich jetzt seit fast drei Wochen ein und seit zwei Wochen hatte ich wie gesagt bis auf etwas Schmerzen beim Stuhlgang gar keine Beschwerden mehr. Und erst ab dem Tag wo ich Fieber, Gliederschmerzen etc. bekommen habe, kam wieder Blut. Deswegen dachte ich dass das doch kein Zufall sein kann. Vielleicht hat die grippe mein immunsystem wieder etwas "angeschubst", sodass die CU wieder aktiver wurde.

Ich hoffe, ich muss dann jetzt nicht auf oralen Kortison umsteigen, wenn es den Colifoam nun ne Zeit lang (?) nicht gibt und die Alternativen alle mit "Gas im Körper" sind, was ich nicht so gut Verträge :-(

Ich wünsche noch einen schönen Abend und nochmals vielen Dank
Viele Grüße
Lera
Lera
neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 08:46

Re: Alternativen zum Colifoam Rektalschaum?

Beitragvon Lupinchen » Fr 16. Feb 2018, 14:31

Liebe Lera,

ich komme aus Niedersachsen und habe gerade mein Rezept mit Colifoam Rektalschaum in der Apotheke eingelöst. ( Bin auch absoluter Colifoam Fan :lol: ) . Ich habe extra mal wegen Lieferschwierigkeiten nachgefragt, diese bestehen NICHT.

Letztes Jahr wurden nur einmalig 2 Chargen zurückgerufen, weil Colifoam verunreinigt war. Es besteht kein Engpass.

Also musst du dir keine Gedanken machen.

Übrigens bestelle ich immer am Telefon bei meiner Ärztin das Rezept mit Colifoam im Doppelpack. Sage: Bitte Colifoam Rektalschaum, 2 mal 20 gr., das ist die Doppelpackung.

Dafür zahle ich dann auch "nur" 6,08 Euro Rezeptgebühr und nicht wie früher immer 5 Euro für eine Packung. Außerdem habe ich dann immer Colifoam für den Fall der Fälle ;) im Hause.

Aber vielleicht handhabst du es ja genauso.

Gute Besserung und liebe Grüsse

Lupinchen
Lupinchen
ist öfter hier
 
Beiträge: 37
Registriert: Di 25. Dez 2012, 15:54
Diagnose: MC seit 1995

Re: Alternativen zum Colifoam Rektalschaum?

Beitragvon Fuchur » So 18. Feb 2018, 18:07

Mein Apotheker meinte im 2. Quartal wieder lieferbar. Am besten mal den Apotheker bitten, dass er beim Herstelller anruft...

vielleicht ist meines nicht aktuell...
Fuchur
ist öfter hier
 
Beiträge: 49
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 20:13

Re: Alternativen zum Colifoam Rektalschaum?

Beitragvon RS_Chris » Sa 7. Apr 2018, 17:30

Hallo,

Ich hab auch das Problem dass das Colifoam nicht mehr lieferbar ist.
Mit Colifoam gings mir wunderbar (Colitis Ulcerosa), jetzt seitdem ich nichts mehr hab gehts mir wieder richtig mies.

Die Apotheken sagten mir das die nächste Lieferung wohl in 2-3 Wochen kommt.

Gibt es ein alternativen Medikament mit gleichem Wirkstoff?
Oder was hat euch der Arzt als Alternative verschrieben?

Meiner musste natürlich jetzt in Urlaub fahren.

Grüße Chris
RS_Chris
neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 17:25

Re: Alternativen zum Colifoam Rektalschaum?

Beitragvon bumsi » Mo 7. Mai 2018, 12:44

Hallo,
ich habe das selbe Problem und habe nun mal mit den Herstellern bzw. mit der AMK (Arzneimittelkommission) telefoniert.

Die Firme die es reimportiert sagte mir, dass es ein Problem mit der Düse gibt und deswegen zuviel reklamiert wurden.
(Auskunft ACA Müller Pharma )
Die haben mich dann an die AMK weiterverwiesen, bzw. an den Originalhersteller.

Infos von der AMK (https://www.abda.de/themen/arzneimittelsicherheit/amk/ ):
ArzneiMittelKommission kurz AMK:

Man hat grundsätzlich das recht bei der Apotheke zu verlangen das diese Apotheke sich bei der AMK meldet und sagt das es Lieferprobleme gibt, sonst passiert nichts.
Denn nur dann wird auf der https://www.bfarm.de/ (Liste von Medikamenten mit Lieferschwierigkeiten) vermerkt und der Hersteller von der AMK (mit dem ausgefüllten Apothekenformular)
angeschrieben.

AMK sagte mir zu Califoam auch folgendes: es kam vermehrt vor das garnichts mehr aus der Düse kam und der Wirkstoff in der Dose verklumpte
-> aufgrund dessen die Lieferschwierigkeiten?

Infos vom Originalhersteller Meda Pharma ( http://www.medapharma.de ):
Fachabteilung: Es gibt keinen Termin wann es wieder lieferbar ist.

Wichtig ist halt das die Apotheken dies offiziell der AMK melden, denn nur so kann die AMK handeln.
bumsi
neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 14:12

Re: Alternativen zum Colifoam Rektalschaum?

Beitragvon Mondkalb » Mo 7. Mai 2018, 21:32

RS_Chris hat geschrieben: Oder was hat euch der Arzt als Alternative verschrieben?


Die Alternative bei mir ist der Budenofalk Rektalschaum geworden. Bis auf ein schon hier erwähntes ganz leichtes Brennen im Gegensatz zum Colifoam Rektalschaum erkenne ich keinen nennenswerten Unterschied. Die Handhabung bei beiden Produkten empfinde ich als einfach.

LG Mondkalb
“Wenn man nicht weiß, wo man hin will, kommt man meistens woanders raus!”
Benutzeravatar
Mondkalb
Dauergast
 
Beiträge: 324
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 20:32
Diagnose: CU

Re: Alternativen zum Colifoam Rektalschaum?

Beitragvon bumsi » Di 8. Mai 2018, 19:11

beim Budenofalk schaum ist das problem das man nicht wirklich sieht ob wirklich was ankommt, ab und zu hab ich nen test gemacht, und es kam mur luft und kein schaum.
bumsi
neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 14:12

Nächste

Zurück zu Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste