Unerklärliche Symptome durch Morbus Crohn?

Austausch zu medizinischen Aspekten von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und mikroskopischen Kolitiden.
Antworten
Maxmax
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 7
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 15:22

Unerklärliche Symptome durch Morbus Crohn?

Beitrag von Maxmax »

Hallo,
Ich bin 30 jahre alt und war mein leben lang gesund. Dezember letzen Jahres plötzlich starke Darmblutungen.
Lag dann 1 woche im Krankenhaus und habe 4 Blutkonserven und 3 Darmspiegelungen erhalten.
Es war keine op nötig ( Wunde wurde geclipt) hab 70 mg cortison und Antibiotika erhalten.
Diagnose Morbus Crohn.

Nachdem Krankenhausaufenthalt eiseninfusion und 2 Monate cortison weiter eingenommen und 10 mg pro woche langsam ausgeschlichen. Leider kein Erfolg, die erneute Darmspiegelung zeigte dass die entzündung noch leicht da ist. Danach 50 stk budenofalk 9 mg(eine morgens).
Nach den 50 stk sollte ich schauen ob die entzündung weg ist. Nach zwei Wochen ohne medikamente bekam ich schlagartig (nach dem aufstehen) folgende Symptome:
Augen: alles wirkt sehr blass als ob man durch ein milchglas sieht ohne dass es verschwommen wirkt. Also alles scharf wie vorher. Hinzu kommt lichtempfindlichkeit, kann kaum in der sonne (auch im schatten) bleiben ohne Sonnenbrille.
Ohren:Rauschen bis hin zu leisem piepsen.
Zwischendurch leicht benommen und schwindel.

Erneut zum Gastrologen und nochmals​ budenofalk 30 stk geholt, da ich auch leichte Bauchschmerzen hatte dachte ich es ist der Morbus Crohn.
Seit fast 3 Monaten ohne medikamente, der morbus Crohn scheint ruhig zu sein, aber die oben beschrieben Symptome nicht!

Alle Ärzte abgeklappert, keiner weiß was mir fehlt. Augenarzt ok, Ohrenarzt ok, Hausarzt bis auf eisenmangelanämie wurde nix gefunden. Eisenmangel wurde aktuell behandelt.

Die letzte Zeit war sehr stressig, vor allem die Diagnose Morbus Crohn hat mich nicht losgelassen.
Aber was mich zerstört sind diese Symptome die nicht weggehen... ich hoffe ihr helft mir wieder zu mehr Lebensqualität mit tipps. Danke an alle die sich beteiligten...

Maria65
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 18
Registriert: Sa 4. Feb 2017, 16:42

Re: Unerklärliche Symptome durch Morbus Crohn?

Beitrag von Maria65 »

Hallo Maxmax,

ich habe auch MC seit 2015 und kenne diesen Anfang noch sehr genau. Du musst etwas für Dich tun, wahrscheinlich bist Du einfach nur fertig. Davon ausgehend, dass die Augen und die Ohren in Ordnung sind, rate ich Dir, Omni Logic Plus oder Symbiointest zu kaufen. Ich finde das Omni Logic Plus noch etwas besser. Das nehme ich trotz Kuhmilchallergie und Lactoseintolleranz.. Mit Lactase Pillen ist das kein Problem. Unbedingt reinschleichen. Das brauchst Du Dein Lebeb lang, denn es nährt die schleimbildenen Darmkeime Namens Akkermansia und Fäccalbacterium Praunitzii. Von diesen beiden Darmkeimen hast Du als Crohn Patient deutlich zu wenig. Dein Darm läuft also trocken. Neuste Studien belegen dies. Dazu macht es Sinn mal eine Woche Milch- und Eifrei zu essen. Oder auch mal ketogen (kohlenhydratfrei). Diäten helfen schnell, Das Andere braucht eine Woche. Ich lebe damit komplett beschwerdefrei.

Gute Besserung
Maria 65

Maxmax
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 7
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 15:22

Re: Unerklärliche Symptome durch Morbus Crohn?

Beitrag von Maxmax »

Hallo Maria,

Vielen Dank für deine ausführliche Nachricht. Es beruhigt mich schon mal sehr stark.
Also meinst du, dass mein Kopf und Körper einfach mal Urlaub brauch und dann legen sich die Symptome oder erst nach Einnahme einer dieser 'ich nenn sie mal Medikamente'?

Hattest du auch diese Symptome wie ich?

War echt überall sogar Homöopathie, nur beim Psychologen nicht. Da gehe ich auch nicht hin, weil ich im Kopf noch ok bin :)

Viele Grüße und hoffentlich weiterhin beschwerdefreie Zeiten

Maxmax

Maria65
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 18
Registriert: Sa 4. Feb 2017, 16:42

Re: Unerklärliche Symptome durch Morbus Crohn?

Beitrag von Maria65 »

Hallo Maxmax,

ich hatte Bauchschmerzen, konnte nur noch auf dem Rücken schlafen, Durchfall, 6 Stuhlgänge am Tag mit blutigen Auflagen. Eines der Mittelchen würde ich mir an Deiner Stelle sofort kaufen, es gibt sie rezeptfrei in der Apotheke. Ansonsten Ernährung: Spinat,Blattspinat nur wenn Du keine Engstellen hast,Grünkohl, Kartoffeln, Möhren (gekocht). Tiefkühlgemüse ist kein Problem. Hülsenfrüchte erst mal weglassen, Fleisch geht gut, keine ätherischen Öle, also keine Zwiebel, Zitrone, Schleimlöser.

Guten Appetit

Maria 65

*Sunny*
hat sich häuslich eingerichtet
Beiträge: 78
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 20:43
Diagnose: CU seit 2015

Re: Unerklärliche Symptome durch Morbus Crohn?

Beitrag von *Sunny* »

Hallo maxmax,

Spätestens wenn alle Ärzte abgekappter sind und "nichts finden", sollten man sich über die Auswirkungen der Psyche auf den Körper Gedanken machen, denn solch eine Diagnose kann man nicht so einfach wegstecken.
Ich selber leide an CU, meiner Meinung nach leider, da ich vorab alle Signale meines Körpers von Erschöpfung oder seelischen Missständen gut zu ignorieren wusste...
Ich bin der Überzeugung, dass ich die Krankheit ansonsten nicht bekommen hätte.
Der Körper ist das Sprachrohr deiner Seele und diese kann jegliche Symptome hervorholen....
Was willst du bspw. Nicht sehen oder hören, wenn an dieser Stelle Auffälligkeiten auftreten?
Es braucht nicht zwingend einen Psychologen (ich selber bin den Weg gegangen), aber vielleicht ein eigenes waches Bewusstsein?
Nur mal als Anregung, nicht jeder möchte sich auf diese Reise begeben ;)
Liebe Grüße,
Sunny

glöckchen09
könnte auch hier einziehen
Beiträge: 453
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:15
Diagnose: MC seit 2010

Re: Unerklärliche Symptome durch Morbus Crohn?

Beitrag von glöckchen09 »

hey maxmax,

warst du auch beim neurologen? wäre noch eine idee, deine symptome abzuklären.

sind die symptome denn immer da? oder nur ab und an?

liebe grüße, glöckchen09

Maxmax
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 7
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 15:22

Re: Unerklärliche Symptome durch Morbus Crohn?

Beitrag von Maxmax »

Hallo sunny
Hallo glöckchen,

Vielen dank für eure Beteiligung.
Ich glaube sunny trifft den Nagel auf den Kopf. Die letzten 3 jahre waren sehr stressig, bin mir fast sicher dass es auch bei mir der Auslöser von Morbus Crohn war.
Beim neurologen war ich noch nicht, da ich weder nacken noch Rückenschmerzen habe... aber ich gebe mir mal eine Überweisung.
Hab ab Samstag 3 Wochen Urlaub. Fahre an den Strand vielleicht kommen die Symptome vom Stress. Versuche in der zeit mal meine innere Mitte zu finden. Ich halte euch auf dem Laufen. Wenn jemand Zwischenzeitlich noch Tipps hat immer her damit :)


Viele Grüße

Thomas89
beginnt sich einzuleben
Beiträge: 14
Registriert: So 12. Feb 2017, 15:11

Re: Unerklärliche Symptome durch Morbus Crohn?

Beitrag von Thomas89 »

Hey,

welches Antibiotikum hast du in KH bekommen?

Antworten